Masala Chai

Hallo Zusammen

Ein sehr beliebtes Getränk an der Küste von Kenia, aber auch in Tansania, ist der Masala Chai. Masala Chai bedeutet im Gründe nichts andere als „Mischung Tee“. Mischung – da verschiedene Gewürze zusammen gemischt werden um einen Chai herzustellen.
Traditional stammt der Chai aus Pakistan und Indien, ist mittlerweile aber auf der ganzen Welt bekannt, wenn auch oft mit kleinen Veränderungen.
Ich trinke den keniaschien Masala Chai wirklich sehr gerne, da er eine willkommene Abwechslung ist zudem sonstigen normalen Schwarztee den man hier an jeder Ecke bekommt.
Man kann hier überall Masala Mischungen kaufen, es ist aber auch sehr einfach diese selbst herzustellen.

 Für ca. 6 Tassen  benötigt ihr folgende Zutaten:
  • 3 EL Zimt
  • 1 EL gemahlener Schwarzer Pfeffer / oder auch ganze Pfefferkörner
  • 10 Gewürznelken
  • 1 EL gemahlener Ingwer
Zum Kochen benötigt ihr:
  • Milch / Sojamilch /Mandelmilch o.ä.
  • Wasser
  • Teebeutel Schwarztee
  • Wer mag Zucker
Die Zubereitung ist bedenklich einfach:  
  1. Den Zimt, die Kardamon Samen und Gewürznelken in einen Teebeutel füllen oder einfach lose in Wasser geben. Ich wähle immer letztere Variante. Für eine Tasse nimmt man einen 1 EL. Wer möchte, kann davor auch noch alles mahlen, so dass es nur noch ein feines Pulver ist.
  2. Nun Wasser aufkochen, einen EL bzw. den gefüllten Teebeutel  dazugeben und mindestens 3-5 Minuten kochen lassen. Nun die Milch dazugeben und nocheinmal aufkochen lassen.
  3. Anschliessend die Hitze abstellen und den Schwarztee dazugeben, warten bis alles durchgezogen ist und schon ist der Masala Chai fertig.

Ich persönlich trinke ihn ungesüsst, die Afrikaner geben aber sehr viel Zucker rein…Ich denke das sollte jeder einfach probieren, wie es ihm am besten schmeckt.

Wer die Mischung selber macht, kann die Mengenangaben natürlich variieren, wer Nelken nicht so sehr magt gibt weniger rein und so weiter… ;)

Ich finde übrigens nicht dass der Chai ähnlich schmeckt wie die Chai - Tees in Deutschland oder der Schweiz. Das liegt wahrscheinlich an dem Pfeffer und dem Ingwer, welchen den Tee doch eine unerwartete angenehme schärfe geben.  


 Habt ihr schon einmal Masala Chai getrunken? Seid ihr "Fan" von gewürzten Tee- Variaten?

Liebe Grüsse,
Krisi

Kommentare:

  1. Blogilates interessiert mich irgendwie gar nicht, habs mal versucht aber direkt wieder gelassen.

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag die indische Variante auch sehr gerne: auf 6 Tassen Wasser kommen frischer Ingwer, 4 Nelken, 1 Zimtstange, 6 Kardamomkapseln, 1 TL Anis und 1 TL Fenchel, ich nehme noch 2 EL Zucker dazu. Alles aufkochen, und dann (persönliche Mischung) jeweils 2 EL Honeybush- oder Roiboostee, und 2 EL Assam-Tee zugeben (für die Süße, und damit es nicht zu herb und stark wird - man kann aber auch einfach 4 EL von dem Schwarztee nehmen). Vom Herd nehmen, alles 10 Minuten ziehen lassen, und mit Milch oder Pflanzendrink aufgießen. Etwas mehr Aufwand, aber den ist es mir jedes Mal wieder wert! Da kann kein Pulver oder Beuteltee mithalten...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein Rezept, das klingt wirklich sehr lecker mit dem zusätzlichen Kardamon, Anis und Fenchel!Diese Teebeutel finde ich auch nie so gut, wie eine selbstgemachte Mischung!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen