SOS-Gesichtspflege bei kalten Wetter

Hallo Zusammen

Ich weis, ich bin mit diesem Post reichlich spät und langsam poppen auf den Blogs die Frühlings-Themen auf…Aber für mich ist das Thema hochaktuell.

Ich bin seit beinahe 2 Wochen wieder in der Schweiz und seit dem spielt meine Haut verrückt. Der extreme Temperaturwechsel von über 35 Grad in Kenia zu 5-10 Grad in der Schweiz war zu viel für meine Haut. Direkt 2 Tage nach der Ankunft habe ich mit sehr schuppiger Haut zu kämpfen gehabt, dies steigerte sich zu einem gefühlten permanenten Spannungsgefühl der Haut, besonders im Gesicht.
Meine vorherige Tagespflege ist momentan unbrauchbar, deswegen brauchte es dringend eine winterliche Hautpflege Veränderung.

Für alle die auch mit trockener Haut zu kämpfen habt, vielleicht sind folgende Produkte auch für euch.


Dies sind die Produkte die ich seit beinahe 2 Wochen jeden Morgen und Abend verwende.


Die Primavera-Reihe für normale und trockene Haut ist perfekt für meine momentan gereizte, trockene und besonders feuchtigkeitsarme Haut. Beide Produkte enthalten Neroliöl und Cassissamenöl. Neroliöl beruhigt trockene, schuppige Haut und Cassissamenöl spendet Feuchtigkeit und stärkt die Schutzbarriere der Haut.


Nach dem ich meine Haut gereinigt habe, oder mit Avene Wasser erfrischt, gebe ich das Feuchtigkeitsfluid Neroli Cassis auf meine Haut und massiere es ein. Meine Haut trinkt dieses Fluid regelrecht auf, besonders in den ersten Tagen. Ich spüre direkt wie jegliche Spannungen von meiner Haut weichen und meine Haut praller wird. Am Anfang hat dieser Effekt nur ein paar Stunden angehalten und ich musste auch zwischen dem Tag immer wieder cremen, nun reicht es wenn ich dieses Fluid morgens und abends verwende.


Das Gesichtsöl spendet wirklich wirksam Feuchtigkeit und entspannt die Haut angenehm. Es zieht relativ schnell ein und wirkt beruhigend. Es ist auf der Basis von Jojoba- , Mandel- und Aprikosenkernöl aufgebaut und alle dieser drei Öle sind bekannt dafür die Haut zu durchfeuchten, sie zu schützen und revitalisieren.

Mit dieser Kombi ist meine Haut nun richtig glücklich. Es hat ein paar Tage gedauert, aber ich konnte jeden Tag eine Verbesserung feststellen. Es ist übrigens normal, dass eine Creme nicht direkt Wunder wirkt. Sie kann zur eine kurzzeitigen Besserung führen, aber langfristig sieht man die Wirkung der Hautpflege erst nach 3-4 Wochen…


Meine Lippen haben auch sehr gelitten an dem extremem Temperaturwechsel. Sie wurden riessig und spröde. Mir hilft dann immer besonders ein Lippenpeeling aus Hönig und Zucker. Ich verteile etwas Honig auf meine Lippen und im Anschluss genügend Zucker das ein Peeling-Effekt entsteht. Honig pflegt, schützt und heilt die Haut und Zucker hilft abgestorbene Hautschüppchen los zu werden ohne zu harsch zur Haut zu sein. Ich gebe auch oft einfach so etwas Honig auf meine Lippen, z.B. bei einer Gesichtsmaske, und merke direkt wie gut es meinen Lippen tut.


Auf Gesichtspeelings verzichte ich, solange meine Haut so trocken ist. Das heisst, ich verzichte auf mechanische Pellings. Normalerweise rühre ich mir immer ein Peeling aus Zucker, Zitrone und Honig an. Aber wenn die Haut spannt und sich sogar schuppt, reizen mechanische Peelings die Haut nur noch mehr. Der Reaktion der meisten ist, die Hautschüppchen schnell zu entfernen, aber das bewirkt direkt das Gegenteil, nämlich das die Haut noch mehr gereizt wird und austrocknet.
Deswegen greife ich zu einem Säure-Peeling. Das Reizt die Haut nicht, ist nicht aggressiv und hilft die Haut auf natürlicher Basis sich zu erneuern. Aber auch hier, bitte nicht öfters als 2 Mal die Woche.

Worauf schwört ihr bei gereizter, trockener Winterhaut? Was sind eure SOS-Produkte? Habt ihr schon Produkte von Primavera getestet...Mir war die Marke bis letztes Jahr noch unbekannt und nun bin ich begeistert=)

Love,
Krisi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen