Zucchinispaghetti Carbonara (vegan)

Hallo Zusammen

So oft habe ich in Kenia von meinen heiss geliebten Zucchinispaghetti Carbonara geträumt. Die einfache Zubereitung, die Cremigkeit…hmmm so lecker. Deswegen ist es keine Überraschung, dass dies eines der ersten Gerichte war die ich gekocht habe. Allerdings nicht so schnell wie ich eigentlich wollte, da ich länger gebraucht habe, um Mandelmus zu finden…wieso muss es auch immer ausverkauft sein;)

Ich weiß, Zucchini-Nudeln geistern gerade in den unterschiedlichsten Variationen über viele Blogs und ich hoffe ihr seid nicht übersättigt. Ich habe diese Rezept dank Attilla Hildmann´s Kochbuch “Vegan for fit” kennen und lieben gelernt, und das schon vor einer ganzen Weile. Ich bin eigentlich überrascht das diese Nudeln erst jetzt so richtig die Runde machen….

Nun ja, nichts desto trotz zeige ich euch heute eine meiner Lieblingssossen mit den Zucchininudeln.



Für 2 Personen:
  • 2 kleine oder 1 1/2 grosse Zucchini
  • 1/2 Dose große Bohnen
  • 1/2 Block Räuchertofu
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Etwas Kurkuma
  • Kräuter de Provence
  • Salz
  • 2 EL Mandelmuss
  • 3/4 Tasse Wasser
Zubereitung:
  1. Zwiebeln und Knoblauch kleinschneiden. Ebenfalls den Tofu in sehr feine Stücke schneiden.
  2. Die Zucchini im Spiralschneider zu Spaghetti schälen. (Wer kein Gerät dafür hat, kann auch einfach mit einem Sparschäler feine Zucchinistreifen schälen. Werden dann keine Spaghetti, dafür aber Bandnudeln, auch toll;))
  3. Das Mandelmus mit dem Wasser vermischen und mit einem Rührbesen kräftig durchrühren, so dass sich beide Zutaten verbinden.
  4. Nun den Räuchertofu 3 Minuten anbraten. (Am besten in Oliven- oder Kokosnussöl)
  5. Nach 3 Minuten die Zwiebeln und den Knoblauch dazugeben und noch ein mal 3 Minuten braten.
  6. Nun die Mandelmussoße dazugeben und umrühren. Direkt danach die Bohnen dazugeben.
  7. Alle Gewürze hinzufügen, kräftig rühren und warten bis die Soße andickt (Das geht bei mir sehr schnell)
  8. Dann die Zuchini unter die Soße heben, gut umrühren und…
  9. Voila – Fertig.


Bei den Zucchininudeln ist es Geschmackssache wie lange ihr sie in der Sosse noch köcheln lassen wollt. Ich mag es, wenn sie noch etwas knackig sind und lasse sie deswegen nur kurz auf dem Herd stehen. Mein Freund mag es lieber weich, weswegen ich oft meine Portion abgedeckt zu Seite stelle und seine noch etwas länger auf der Herdplatte lasse. Probiert es einfach aus=)

Habt ihr auch schon Zuchininudeln probiert? Was meint, lecker oder nicht? Welches Z-Nudeln Rezept mögt ihr am liebsten?

Love,
Krisi

Kommentare:

  1. Überall sehe ich momentan Zucchininudeln, es ist jetzt an der Zeit, dass ich das mal ausprobiere!!!
    Sieht köstlich aus :-)

    Liebe Grüße
    Julia
    http://stilblume.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, dass stimmt überall liest man nun von Zuchininudeln, aber zu recht...probier es aus, wirklich sehr sehr lecker=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  2. oh lecker, das hätte ich jetzt auch gern :)
    LG*

    Nathalie von Fashion Passion Love ♥

    AntwortenLöschen
  3. Hay,
    bei mir läuft grade eine Blogvorstellung, würde mich freuen wenn du mitmachst :)

    Liebe Grüße,
    http://albers-fotografie.blogspot.de/

    PS. Ich verkaufe grade meine Kamera von Sony. Weitere Infos auf meinem Blog :)

    AntwortenLöschen
  4. Oh wow was für ein tolles Rezept - genau nach meinem Geschmack! Das merk ich mir (bzw. das wird gepinnt :)).
    Viele liebe Grüße,
    Assata

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das freut mich=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  5. Das sieht sehr lecker aus! Hab noch 2 Zucchinis hier... jetzt weiß ich, was ich daraus mache!

    AntwortenLöschen