Gemüse-Hirse-Pfanne

Hallo Zusammen

Es ist so schön wie sich Geschmäcker ändern, den so kann ich euch heute meine Hirse-Pfanne vorstellen. Für mich ist das etwas ganz besonders, da ich Hirse (ausser als Hirseflocken) seit meiner Kindheit nicht mehr gegessen habe. Hirse war mein gehasstest Essen und wenn ich es schon gerochen habe ist meine Laune rapide gesunken und der Tag war vorbei. Leider hat meine Familie Hirse geliebt und so musste ich mich oft dem Geschmack meiner Familie beugen...

Ich weiss nicht warum, aber vor kurzem bin ich am Getreide-Regal vorbei gelaufen und aus unerklärlichen Gründen habe ich Hirse gekauft. Zuhause erst ein mal eine Weile misstrauisch beäugt und immer wieder weg gestellt, kam nun neulich der grosse Tag und was soll ich sagen...
Ich bin verliebt. Ich kann es selber gar nicht glauben, aber ich finde Hirse so was von lecker, dass ich schon nach vielen neuen Rezepten gesucht habe und nun alles mögliche damit probieren möchte. Süss, scharf und so weiter...

Aber nun genug geredet, hier ist mein Rezept für eine leckere Gemüse-Hirse-Pfanne.



Für 2 Personen:
  • 1 Tasse Hirse (gewaschen)
  • 2 Tassen Wasser / Brühe
  • 1 Knoblauchzehe
  • Bohnen
  • Fenchel
  • Chilischote
  • Currypulver
  • Tumeric
Zubereitung:
  1. Die Hirse in einen grossen Topf mit der Brühe zum Kochen bringen. Sobald das Wasser kocht die Hitze reduzieren und 8 Minuten köcheln lassen. Vorsicht, gegen Ende besteht die Gefahr das die Hirse anbrennt, deswegen immer wieder rühren. Das Wasser sollte nach den 8 Minuten komplett aufgezogen sein und der Topf kann von der Kochplatte genommen werden.
  2. Die Bohnen wie gewohnt kochen und dann zur Seite stellen. Den Fenchel sehr fein schneiden und zur Seite stellen.
  3. In einer Pfanne etwas Oliven- oder Kokosöl heiss werden lassen und darin den Knoblauch anbraten. Die Chilischote klein schneiden und zusammen mit den anderen Gewürzen dazugeben und ca. 1 Minuten mitanbraten.
  4. Nun den Fenchel dazugeben und ca. 2 Minuten von allen Seiten andünsten.
  5. Zum Abschluss die Bohnen dazugeben und die beliebige Menge an Hirse hinzugeben. Die restliche Hirse für spätere Gerichte aufbewahren und in Kühlschrank stellen.
  6. Alles miteinander verrühren und fertig.

Habt ihr auch Lebensmittel die ihr als Kind oder noch vor ein paar Jahren nicht ausstehen konnten und nun plötzlich lieben gelernt habt? Wenn ja, welche?

Love,
Krisi  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen