Eine (fast) cremige Mangoldsosse...

Hallo Zusammen

Obwohl Spargel und Erdbeeren so ziemlich allen anderen Gemüse- und Obstsorten die Show stehlen, bemühe ich mich darum doch etwas Abwechslung in meinen Alltag zu bringen. Und da auch Mangold momentan in Saison ist, wurde dieser rasch eingekauft und ab ging es in die Küche...
Ich esse Mangold sehr gerne, kenne es aber noch nicht sehr lange, ca. seit 3 Jahren. In meiner Familie gab es Mangold nie und mein Freund war ganz überrascht das ich es nicht kenne...Bin ich die Einzige der es so ging/geht? Für mich ist diese Gemüse dementsprechend noch eher neu und ich habe es immer gleich zubereitet, einfach so wie Spinat. Doch dieses mal wollte ich es etwas cremiger...



Zutaten:
  •  Mangold (ca. 5-6 grosse Blätter und Stängel)
  • 1 rote Zwiebel
  • 1/2 Dose Kichererbsen
  • 1 Tomate
  • Etwas Wasser
  • Eine Prise Salz und Pfeffer
  • Eine Prise Cayenne Pfeffer, wer mag
 Zubereitung:
  1. Die Mangoldblätter vom Stiel trennen und klein schneiden. Zur Seite stellen.
  2. Die Stiele ebenfalls klein schneiden. Ebenso die Zwiebel und die Tomate.
  3. Eine Pfanne mit etwas Öl erhitzen und darin die Zwiebel dünsten bis sie glasig wird. 
  4. Nun die Mangoldstiele dazugeben.
  5. Nach ca. 2-3 Minuten die Tomatenstückchen dazugeben und nochmals ca. 2-3 Minuten auf niedriger Stufe dünsten.
  6. Die Kichererbsen, das Wasser und die Mangoldblätter dazugeben, kräftig umrühren und dann einen Deckel auf die Pfanne geben und ca. 1 Minute dünsten lassen. Nochmals umrühren und wieder den Deckel daraufgeben.
  7. Wenn die Mangoldblätter etwas eingefallen und weich geworden sind, ca. die Hälfte (wer es komplett cremig haben möchte nimmt alles) des Pfanneninhaltes in einen Mixer geben und kräftig mixen oder mit einem Pürierstab pürieren.
  8. Nun die daraus enstandene cremige Sosse wieder zu den restlichen Gemüse in der Pfanne dazugeben und verrühren. 
  9. Voila- Fertig.

Ich habe über meine Sosse dann noch Senfsamen gegeben, aber auch nur weil ich momentan so verrückt nach diesen Dingern bin....Also wenn ihr nicht einer Senfsamen-Sucht verfallen seid könnt ihr diesen Schritt mehr als getrost weglassen;)
Bei den Gewürzen sind auch verschiedenste Varianten möglich..Ich stelle es mir z.B. sehr lecker mit Curry und Kokosnussmilch vor! Das werde ich als nächstes probieren=)

Love,
Krisi

Kommentare:

  1. Das sieht lecker aus : )
    Mangold kenne ich auch nicht, bzw. ich habe es noch nie "bewusst" gegessen. Aber wenn man es ähnlich wie Spinat zubereiten kann, werde ich das sicherlich mal ausprobieren!
    Und die Nudeln sind Vollkornnudeln, oder? Die lieeeebe ich :D

    Viele Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Patricia

      Ach bin ich froh, dass es nicht nur mir so geht bzw. ging. Unbedingt probieren, ist wirklich sehr lecker und kann genauso wie Spinat zubereitet werden=) Ja genau, es sind Vollkornnudeln. Ich liebe sie auch, sie schmecken einfach noch intensiver=)

      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  2. OH wie lecker! Schaut super aus... ich mag Mangold sehr gerne, verwende meist aber auch den bekannteren Spinat ;)

    Sonnige Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ich mache Mangold in der Regel auch immer so ;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  3. Hui, das klingt aber mal gut! Pasta geht sowieso immer und Kichererbsen gehören ja in so gut wie jedes Essen ;-)

    LG,
    Cookies

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, ich freu mich über dein Kommentar=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen