Coconut Joy Energy Balls – Mein Lieblingssnack

Hallo Zusammen

Ach, ich liebe diese Kugeln und ich könnte mich über mich selbst maßlos ärgern, dass ich sie erst letzten Sonntag das erst Mal selber gemacht habe. Das Rezept ist so einfach, man braucht keine besonderen Geräte und sie sind so viel billiger, als wenn man sie im Bioladen kauft….



Das Tolle ist das ihr eure Zutaten nach Lust und Belieben wählen könnt. In diesen Rezept habe ich Kokosflocken, Datteln und Aprikosen verwendet. Ihr könnt aber auch Apfelringe nehmen, Mandelmehl, Haselnussmehl, Feigen, Pflaumen…eigentlich alle getrocknete Früchte und gemahlene Nussorten=)

Diese Energy Balls geben tatsächlich viel Energie, was hauptsächlich am Zuckergehalt liegt. Aber HALT – jetzt nicht wegklicken, dieser Zucker ist nicht vergleichbar mit raffinierten Zucker. Unser Gehirn braucht Zucker zum Arbeiten, unser gesamter Energiehaushalt verwendet Zucker für sein Energieverbrauch. Der Zucker aus Datteln, Aprikosen und Co. kann unser Körper direkt aufnehmen und verarbeiten, aber zusätzlich werden ihm Millionen Nährstoffe und eine Menge an Ballaststoffen zufügt, komplett anders als bei einem Kuchenstück. Dadurch das die Balls auch roh sind, bleiben alle Nährwerte erhalten…was wollen wir mehr=)

Natürlich sind diese leckeren Kügelchen auch nicht mehr “gesund” wenn man davon in Massen zu sich nimmt, zum Glück stellt sich aber durch die vielen Nährstoffe schnell automatisch ein “genug-Gefühl” ein..nach 1-2 Kugeln reicht es mir und das ist meist genauso viel wie der Körper braucht. Nach dem Sport oder ähnlichen, kann es aber auch sein das man 3-4 Kugeln braucht, um sich satt zu fühlen…



Jetzt aber schnell zum Rezept:

Coconur Joy Energy Balls

Zutaten:
Zubereitung:
  • 1 Handvoll Datteln
  • 1 Handvoll Aprikosen, getrocknet
  • Wasser
  • Kokosflocken ca. 50 Gramm + extra zum Dekorieren
  • Saft einer 1/2 Zitrone
  • Wer mag: stark entöltes Kakaopulver zum Dekorieren.
  1. Die Datteln und Aprikosen in eine Stabmixer
    geeigneten Gefäß (ich nehme immer einen
    Messbecher) geben und so viel Wasser dazugeben,
    dass alle bedeckt sind.
    Ca. 1 Stunde einweichen lassen.
  2. Das Wasser abgießen und zu den aufgeweichten
    Früchten den Zitronensaft dazugeben.
  3. Mit einen Stabmixer pürieren bis ein Mus entsteht.
  4. Nun die Kokosflocken dazugeben und kräftig
    rühren bis eine klebrige, dicker Teig entsteht.
    Arbeitet nach Gefühl, eventuell benötigt ihr mehr
    oder weniger Kokosflocken, je nach dem wie
    viel Wasser eure Früchte gezogen haben…
  5. Nun den Teig zu kleinen Kügelchen formen,
    bei mir wurden es sieben.
  6. Wenn ihr die Kügelchen fertig geformt habt,
    rollt sie in Kokosflocken. Ich habe fünf Kügel in
    Kokosflocken gerollt und zwei Kugeln in
    Kakaopulver…
Das Energy Balls sind wirklich sehr schnell gemacht, zumindestens wenn man die Einweichzeit abzieht. Probiert sie unbedingt mal aus. Im Kühlschrank halten sie sich übrigens gut ein paar Tage, wenn ihr sie nicht vorher schon alle weggenascht habt…



Love, Krisi

Kommentare:

  1. Hach die sehen echt toll aus. Energy Balls wollte ich schon lange gemacht haben! Wie schade nur, dass ich keine Kokosnuss vertrage.. Aber die lässt sich bestimmt auch durch etwas anderes ersetzen :)
    Liebe Grüße, Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jana
      Vielen Dank..Gar kein Problem, du kannst statt Kokos einfach gemahlene Mandeln oder Haselnüsse nehmen, auch super lecker...!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  2. Danke für die "Erinnerung". Ich habe solche Pralinen vor einigen Jahren öfters gemacht, aber es ist leider total in Vergessenheit geraten. Dabei sind sie so einfach!

    Ich habe immer welche mit getrockneten Feigen gemacht, die ich klein geschnitten habe. Mit etwas Zitronensaft waren die immer noch so saftig, dass man nichts mehr einweichen und pürieren musste.

    Viele Grüße,
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heike
      Wie toll, da warst du dem "Trend" ja viel vorraus, ich wünschte ich hätte so etwas früher entdeckt=) Ich verwende auch Zitronensaft in meinen Pralinen, allerdings habe ich das Gefühl das ich sie trotzdem einweichen muss, davor um sie dan purieren zu können...Wobei ich glaube das es alleine mit Datteln funktionieren könnte, aber die Aprikosen sind doch sehr hart...Ich wollte einfach einen richtig schönen Mus haben, das ging auch mit Datteln, die Aprikosen wurden etwas grober, was aber sehr lecker schmeckt und ein Glück im "Unglück" war..;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  3. Ach ich liebe sie, zur Zeit habe ich auch welche mit Aprikosen zu Hause. Am Freitag gibt es Schoko Balls bei mir auf dem Blog :)) lg Jenny

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe sie einfach. Zur Zeit habe ich welche mit Aprikosen zu Hause. Am Freitag gibt es Schoko Balls bei uns auf dem Blog :) lg Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jenny
      Hmm soo lecker, ich bin zwar kein Schoko Fan, aber mein Freund...Bin ich ja mal gespannt auf Freitag!=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  5. Mmmmh.... So ähnliche Bällchen mache ich auch des Öfteren -allerdings mit Nüssen vermischt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DAnkeschön, ja mit Nüssen sind sie auch sehr lecker..Ich werde sie das nächste Mal mit Mandeln statt mit Kokos machen=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  6. Ohhh Energy Balls sind einfach super! Dein Rezept probier ich auch bald mal :)
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ela
      Jaaa..so lecker, leider habe ich mittlerweile alle schon aufgegessen:(
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  7. Von diesen Enery Bites habe ich auch schon gelesen und jetzt bin ich schon ganz neugierig auf diesen kleinen Dinger geworden. Genau wie du geschrieben hast, enthalten sie ja keinen raffinierten Zucker sondern den fruchteigenen, der ja schneller verwertet bzw. aufgenommen wird. Ein riesengroßer Pluspunkt! : )

    Viele Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Patricia
      Ja, das ist wirklich ein grosser Pluspunkt und ich spüre tatsächlich einen grossen Unterschied ob ich 1-2 Kugeln esse oder 1-2 Kekse;) Beides super lecker, aber bei den Keksen kann ich nicht mehr aufhören und bin danach trotzdem nicht wirklick "satt".
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  8. Das ist eine tolle Idee. Ein super Snack, um im Büro das Mittagstief zu überstehen. Werde ich definitiv testen.

    Liebe Grüße,
    Miri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Miri
      Das freut mich. Ja genau, als Snack wirklich wunderbar geeignet, hoffe sie werden die auch so gut schmecken wie mir=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  9. Super Rezept! Das mit dem Energy-Kick kann ich nur bestätigen. 1-2 Energy Balls wirken tausend Mal besser als eine Dose Energydrink - Zumindest ist das bei mir so.
    Liebe Grüße,
    Johanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Johanna
      Dankeschön=) Ja, die wirken wirklich besser und sind auch tausend Mal gesunder und besser für den Körper;)
      Líebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen