Mediterranes Ratatouille (Raw Vegan)

Hallo Zusammen

Ich hoffe euch geht es gut und ihr hat einen schönes Wochenende.
Ich habe es mir auf der Couch gemütlich gemacht, momentan regnet es wieder fest draußen und da kann ich mich auch getrost meinen neuen Blogpost widmen.

Heute gab es bei ein mediterranes Ratatouille zum Mittagessen und es war unglaublich erfrischend, saftig und aromatisch. Genau das liebe ich an ungekochten Essen. Roh bleibt alles frisch und schmeckt intensiver und ich spüre nach dem Essen wie gut es mir tut und wie fit ich mich fühle, einfach fantastisch.


Gut, lasst mich ehrlich sein..Das Rezept ist “nur” fast komplett roh…Im Rezept ist Aubergine enthalten und ich habe mich nicht getraut diese roh zu essen, da ich viel darüber gelesen habe das Auberginen roh im Körper eher giftig wirken. Es gibt eine Sorte die man roh essen kann, aber diese hatte ich nicht zur Hand…Im Rezept schreibe ich euch beide Varianten auf!

Hier ist das schnell zubereitete Rezept:


Zutaten: Zubereitung:
Für das Ratatouille:
- 1 Zitrone
- 1 Aubergine
- Salz
- 1/2 rote Paprika (andere Hälfte für die Soße)
- 1 grüne Paprika
- 1 Fleischtomate
- 1/2 Zucchini
- 1/2 Bund Petersilie
- 1 TL Thymian
- 1 TL Majoran

Für die Soße:- 1/2 rote Paprika
- 2 Fleischtomaten
- 1/2 Gurke
- 2 Knoblauchzehen, klein (oder 1 Große)
- 1 EL Olivenöl
- 1 EL Apfelessig
- 1 Prise Cayenne Pfeffer
- Wer mag: Salz


  1. Die Zitrone auspressen. Die Aubergine in kleine Stücke schneiden und in einer extra Schüssel mit dem Zitronensaft und einer guten Prise Salz vermischen, abdecken und mindestens 30 Minuten marinieren. ( Wer die Aubergine nicht roh essen möchte, brät sie nach dem marinieren kurz in der Pfanne an und gibt sie dann später zum restlichen Gemüse.)
  2. In der Zwischenzeit das restliche Gemüse in kleine Stücke schneiden. Die Petersilie gut waschen und ebenfalls klein hacken.
  3. Nun alle Zutaten für das Ratatouille in eine Schüssel geben, gut umrühren und etwas ziehen lassen.
  4. Für die Soße das geschnittene Gemüse in einen Mixer geben, oder mit einem Stabmixer pürieren,  und ca. 1 – 2 Minuten pürieren.
  5. Zum Schluss die Soße über dem Gemüse verteilen und vermengen. Wer möchte kann nun mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Ich habe nur noch Cayenne Pfeffer dazugegeben.



Inspiriert zu diesen Rezept wurde ich von dem wunderbaren Kochbuch “ RAW FOOD” von Anat Fritz. Ein wunderbares Kochbuch in dem man gar nicht kocht, sondern das nur so von rohen Rezepten strotzt. Toll für Einsteiger wie mich, die einfach ein paar Inspirationen suchen um die rohe Küche verstärkt in den Alltag aufzunehmen.


Kennt ihr das Kochbuch? Wie steht ihr zum momentanen “Raw Vegan” Trend?
Ich persönlich esse ja vermehrt im Sommer roh, da gibt es für mich kaum was besseres. Im Winter esse ich aber gerne wärmende Gerichte, auch schon zum Frühstück mit Porridge usw.


Love,
Krisi

Kommentare:

  1. Danke für’s Abonnieren, deinen Kommentar und dein Kompliment!! Das freut mich sehr!!!
    Wie du ja weißt bin ich kein Veganer, aber ich finde es grundsätzlich gut das sich immer mehr Leute mit ihrer Ernährung auseinandersetzen und für sich den richtigen Weg finden, denn jeder muss einen für sich selbst finden!

    LG Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jenny
      Das sehe ich auch so..Ich halte auch nichts von Moralpredigen, egal von welcher Seite aus...Jeder muss sein Weg finden und so lange dieser Weg nicht gefährlich ist (Esskrankheit o. ähnliches), sollte man das so respektieren. Ich finde es ist einer der schlimmsten Fehler, die heute gemacht werden, diese extreme kritisieren der jeweiligen Ernährungsform und gegenseitige Angreifen...Das stösst doch nur noch weiter von einander Weg, dabei ist es nur Essen...es gibt wirklich wichtigere Dinge im Leben=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  2. Sieht wirklich lecker aus! :)
    Ich bin momentan auf dem absoluten veggi Trip. Deshalb passt das Rezept gerade total gut. :)
    Liebst, Kate.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kate
      Vielen Dank, das freut mich=) Jop, dann passt das ganz wunderbar, hoffe es wird schmecken!
      LIebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen