Es ist Birnenküchlein-Zeit…

Hallo Zusammen

Juhu, der Herbst bringt wieder reichlich Birnen und Äpfel und ich liebe es. Klar, die gibt es auch rund um das Jahr, aber ich bilde mir ein das Äpfel und Birnen im Herbst, direkt aus der Region, besonders saftig und kräftig schmecken. Natürlich ist der niedrige Preis eine weitere tolle Sache und so horte ich gerade viele Birnen und Äpfel in meinen Kühlschrank und nutze die Saison richtig aus. 


Ich habe spontan für das Wochenende meine Familie eingeladen gehabt und wollte dann einen unkomplizierten Kuchen backen, von dem ich wusste es kann nicht viel schief gehen und der auch nicht-Veganern schmeckt.


Zutaten (Für ca. 4 - 6 Tartlettes):
     
Zubereitung:
Mürbeteig:
  • 300 g Mehl (Ich habe Dinkelmehl verwendet)
  • 150 g Margarine (Butter, Aslan, 100 g Öl…)
  • 50 g Zucker
  • Prise Salz
  • Evtl. Wasser
Für den Belag:
  • 5 - 6 kleine Birnen
  • 450 g Sojajoghurt, gesüßt (oder Creme Fraiche)
  • 1 Päckchen Puddingpulver
  • Einen guten Schuss Sojamilch, (Milch)
  • Vanillepulver
  • Zimt

  1. Die Zutaten für den Mürbeteig miteinander zu einen glatten Teig kneten.
  2. Die Birnen waschen und in dünne Scheiben schneiden.
  3. Den Sojajoghurt mit dem Puddingpulver anrühren, das Vanillepulver und Zimt dazugeben.
  4. Den Mürbeteig in  4-6 kleine Kugeln teilen und den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen. In der Mitte etwas von der Puddingcreme geben und die Birnenschnitze darauf verteilen.
  5. Den Teig am Rand in Richtung der Birnen etwas umklappen, so dass die Creme beim Backen nicht vom dem Teig fliesst. 
  6. Zum Schluss ca. 2 EL Creme über die Birnen verteilen..
  7. Bei 170 Grad für 50 – 60 Minuten in Backofen geben.
  8. Wer mag danach mit Puderzucker bestreuen.


Ach ich liebe dieses Rezept, es ist so schnell und einfach gemacht, herrlich. Ihr könnt natürlich auch ungesüßten Sojajoghurt verwenden, dann könnt ihr selber die Zuckermenge bestimmen. Wer mag kann auch direkt Vanille(soja)Joghurt kaufen, dann schmeckt es noch mehr nach Vanille. Mit Äpfeln statt Birnen schmeckt der Kuchen übrigens auch ganz herrlich!

Kommentare:

  1. Mhhhh, in Birnen (oder auch Apfel)-Tartes könnte ich mir reinlegen! Und wenn sie noch im Mini-Format sind, umso besser :)

    Liebe Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, hihi sobald sie klein sind ist alles noch viel schöner;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  2. Birnen sind nicht so mein Obst, aber jetzt hätte ich richtig Lust auf Apfel-Tartes *hihi*
    Sieht lecker aus!
    Liebe Grüße, Vicky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Apfel schmecken sie genauso traumhaft=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  3. Aw, das sieht echt lecker aus! :) Ich muss gestehen, dass ich im Herbst Kuchen mit Aepfeln am Meisten mag. ^.^'

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön=) Ich backe auch meistens mit Äpfeln, aber weil ich viel zu wenig mit Birnen mache war es nun an der Zeit;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  4. Dankeschön :), auch fürs Aufmerksammachen auf den Titel, habs gleich geändert :) Dein Birnenküchlein sieht sooo gut aus :-)
    Lg Ronja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Ronja=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  5. Das klingt so toll! Ich mag so kleine Tartlettes ja wirklich sehr - da hat man das Gefühl, gar nicht so viel zu essen und kann sich immer noch eins mehr gönnen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, das stimmt;) Und wenn es verschiedene gibt, kann man von allen probieren=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  6. Yumm.. Birnenküchlein, am besten noch warm, sind so lecker. ♥♥
    Sind dir wirklich gelungen, davon hätte ich jetzt auch gerne eines. :D

    xoxo
    Selly
    von SellysSecrets

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, warm sind sie noch traumhafter=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen