Linseneintopf

Hallo Zusammen

Wenn es abends so früh dunkel wird, kommt bei mir automatisch diese wollige, gemütliche Gefühl hoch. Mit der frühen Dunkelheit sinken auch rasch die Temperaturen am Abend, so dass es doch kühl wird, wenn es auch tagsüber schön warm und traumhaft ist. Somit genieße ich momentan so sehr das Beste von beiden – Die schön warmen Herbsttage und die kühlen gemütlichen Herbstabende!

Für mich ist an solchen Herbstabenden ist ein wärmender Eintopf genau das richtige. Sättigend, wärmend und auch noch gesund.


Zutaten: Zubereitung:
  • 200 g Berglinsen
  • 1 rote Zwiebel
  • 5 Karotten
  • 1 Stange Lauch
  • 1 TL Majoran, getrocknet
  • Etwas Öl
  • 2 – 4 EL Brühe
  • 1, 25 l – 1,5 Liter Wasser
  • 2 EL Balsamico Essig
  • 1 - 2 EL Tamari
  • Pfeffer
  1. Die Linsen über Nacht einweichen, oder schon mal separat Kochen, solange noch das Gemüse geschnitten wird. (Ca. 10 Minuten vorkochen reicht)
  2. Die Linsen waschen. Das Gemüse klein schneiden.
  3. In einem großen Topf die Zwiebel mit wenig Öl anbraten. Das klein geschnittene Gemüse dazugeben und kurz mitbraten.
  4. Die Brühe in 1,25 L Wasser auflösen.
  5. Majoran und die Linsen hinzufügen und nach ca. 1 Minute mit der Brühe ablöschen.
  6. Die Suppe für ca. 20 Minuten auf kleiner Stufe köcheln lassen.
  7. Zum Schluss mit Essig, Tamari und Pfeffer würzen und nochmals ca. 5 Minuten köcheln lassen.
  8. (Wer seine Linsen nicht vorkocht oder einweicht, muss die Kochzeit ca. 10-15 Minuten verlängern).
  9. Voila- Fertig.

Wer mehr Gemüse zur Hand hat, kann dieses wunderbar für den Eintopf nutzen. Ganz klassisch gehören eigentlich noch Kartoffeln dazu, ich hatte aber leider keine mehr. Statt Balsamico-Essig kann auch Weißwein - Essig verwendet werden. Tamari ist nicht klassisch in diesem Rezept, ich finde aber es gibt eine feine dezente Unternote. Mit Tellerlinsen schmeckt der Eintopf auch ganz wunderbar, benötigt dann aber noch längere Kochzeit.
Noch ein Tipp falls ich euch die Suppe zu flüssig ist. Entweder einen kleinen Teil der Suppe pürieren oder mit ca. 2 EL Stärke binden!

Habt ihr momentan auch so traumhaftes Herbstwetter? Mögt ihr auch deftigere Eintöpfe so gerne?

Kommentare:

  1. Oh wie lecker!!! Bald gibt es dann auch wieder Linsen mit Spätzle zu essen, wenn es wieder kälter wird ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Judy
    Dankeschön=) Mein Freund ist auch grosser Fan von Linsen mit Spätzle, ich selber bevorzuge den Eintopf;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  3. Linseneintopf passt bei diesem nassen und trüben Wetter wirklich hervorragend... aber Linsen und Spätzle sind auch nicht zu verachten ;)
    Liebe Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Patricia
      Hihi, noch ein Linsen und Spätzle Fan, vielleicht ich sollte ich dem ganzen doch noch einmal eine Chance geben;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen