Zimt- und Apfelschnecken

Hallo Zusammen

Ach, es füllt sich so unglaublich gut an endlich etwas von meiner langen Wunschliste zu streichen und wenn es dann auch noch gelingt und wunderbar schmeckt, tja dann ist die Freude noch größer. Natürlich lasse ich euch in meiner Fürsorge und Nächstenliebe daran teilhaben…

Okay mal ernsthaft. Ich habe ja grundsätzlich eine faule Abneigung und Ungeduld gegenüber Hefeteig, weswegen viel Rezepte auf meiner Liste landen und nicht nachgebacken werden. Nun frage ich mich mal wieder, wieso das überhaupt so ist? So schlimm ist das mit der Hefe und dem Warten ja eigentlich nicht…

So habe ich neulich für eine kleine Feier nicht nur ein Hefeschnecken-Rezept gebacken, sondern direkt zwei. Mit wenig Zutaten und mit sehr wenig Arbeit, lässt sich so etwas feines herstellen…



Zutaten (Ergibt ca. 8 Schnecken):

Zubereitung:

Für die Zimtschnecken:
  • 260 g Weizenmehl
  • 1/2 Päckchen Trockenhefe (4 g)
  • 150 ml Sojamilch
  • 2 EL Rapsöl
  • 30 –40 g Zucker
  • Eine Prise Salz
  • 40 g Zucker
  • Zimt
Für die Apfelschnecken:
  • 100 g Weißmehl + 160 g Vollkornmehl
  • 1/2 Päckchen Trockenhefe (4 g)
  • 2 EL Rapsöl
  • 30 g Zucker
  • Eine Prise Salz
  • 1 kleiner Apfel
  • 30 g Zucker
  • 1/2 TL Lebkuchengewürz, 1/2 TL Zimt
Topping für beide:
  • Je acht Schnecken 1 EL Sojamilch
Für den Teig:
  1. Die Milch leicht erwärmen, sie sollte nicht heiß werden – nur lauwarm.
  2. Das Mehl mit der Hefe vermischen. 30 – 40 g Zucker, Salz und die Milch
    zum Mehl geben,gut rühren und beginnen zu kneten.
  3. Das Öl dazugeben und weiter kneten. Nach ca. 5 Minuten sollte der Teig
    geschmeidig sein.
  4. Den Teig abdecken und an einen warmen Ort ruhen lassen.
    Tipp: Wer bei seinem Backofen nur das Licht einschalten kann, ohne den
    Backofen einzuschalten,
    kann den Teig so in den Backofen stellen.
  5. Der Teig sollte doppelt so groß werden, das dauert ca. 45 – 60 Minuten.
Für die Zimtfüllung:
  1. Zucker mit Zimt mischen.
Für die Apfelschnecken:
  1. Den Apfel in sehr kleine Stücke schneiden. Die Gewürze mit dem Zucker mischen.
Fertigstellung:
  1. Den Teig nach dem gehen noch ein mal durchkneten und dann auf einer
    bemehlten Fläche zu einem Rechteck ca. 1/2 cm dick ausrollen.
  2. Die Zuckermischung auf den Teig verteilen. Für die Apfelfüllung zum Schluss noch
    die Apfelstückchen darüber geben.
  3. Von der Längsseite den Teig aufrollen und in acht Scheiben schneiden. Diese auf ein
    mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  4. Mit einen Geschirrtuch zudecken und weitere 10-15 Minuten an einen warmen Ort
    gehen lassen.
  5. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und die Hefeschnecken mit 1 EL Sojamilch
    bestreichen.
  6. Für 15 Minuten backen.

Mit der Füllung sind keine Grenzen gesetzt. Es geht süsser, es geht auch ganz ohne Süsse und dafür z.B. mit Pesto. Es können statt Äpfel, Zwetschgen, Birnen oder anderes Obst verwendet werden. Sehr fein soll auch die herbstliche Variante mit Kürbis schmecken, welche ich als nächstes probieren möchte!


Habt ihr schon Zimtschnecken gebacken und esst ihr so auch so gerne?

Kommentare:

  1. Zimtschnecken essen? Au ja - sofort her damit!!!
    Zimtschnecken selber backen? Ui ui ui - lieber nicht!!!
    Ich muss aber sagen, dass ich mich an Dein Rezept mal heran trauen muss!
    Das klingt so simpel und dabei so super lecker! :-)
    Herzliche Grüße
    Mia von Kleiner Freitag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mia
      Hihi, so denke ich auch sonst immer;) Deswegen musste ich mich jetzt einfach dazu zwingen und es probieren. Glaub mir, es geht tatsächlich schneller als gedacht und in der Wartezeit habe ich mich einfach die Feier fertig gemacht;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  2. Zimtschnecken mag ich auch unheimlich gerne. Die sind immer ein gern gesehener Gast bei Partys bei uns. Als Finger Food kann man sie nämlich super schnell und gut im Mund verschwinden lassen :D
    Liebe Grüße zu dir,
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    2. Liebe Jana
      Ja, Zimtschnecken sind wirklich perfekt für Partys. Ich werde sie jetzt sicher öfters machen, auch ein sehr gutes Mitbringsel;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  3. Ich lieeeebe Zimtschnecken! :-)
    Auf meinem Blog habe ich auch ein Rezept für Zimtschnecken ohne Hefe. Aber auch mit Hefe liebe ich sie. Am besten noch warm aus dem Ofen und mit einer Ahornsirup-Frischkaese Glasur! *nomnom*
    Jetzt habe ich Lust darauf, aber keinen Backofen zur Hand...

    Liebe Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Patricia
      Ohne Hefe?Her damit;) Warm sind sie wirklich am Besten, yum yum!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  4. Hihi, wie lustig Krisi. Das mit dem Vorurteil gegen Hefeteig kenne ich auch. "Dauert so lang und ist kompliziert" ist da bei mir im Köpfchen verankert. Aber das stimmt ja gar nicht. Schön, dass Dir dei Gebäck so gut gelungen ist.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Daniala
      Ja, schlimm solche Vorurteile und manchmal ist ja auch wirklich die Zeit nicht vorhanden, aber so grundsätzlich macht ein Hefeteig wirklich nicht mehr arbeit;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen