Grünkohlcurry

Hallo Zusammen 

Inspiriert von anderen Blogs und dem wunderbaren Buch”Echt vegan kochen” wollte ich ein ein Grünkohlcurry probieren. Grünkohl ist ein Gemüse das mir noch relativ fremd ist. Ich weiß, in vielen Regionen in Deutschland ist es ein typisches Wintergemüse, hier aber nicht. Es gibt viel Weis-, Rot-, und Spitzkohl. Auch der Wirsing ist viel vertreten, aber Grünkohl sehe ich kaum bis gar nicht. Grünkohl ist ja in der USA das Supergemüse und wenn man sich die Nährwerte anschaut ist dies nicht unbegründet. Vielleicht wird es also auch hier in Zukunft mehr Grünkohl geben, wenn der Trend langsam zu uns überschwappt=)

Mir schmeckt Kohl allgemein sehr gut und ich esse es gerne in allen Variationen. Auch der Grünkohl hat mich geschmacklich überzeugt und es wird in sicher noch öfters geben, vorausgesetzt ich kann ich kaufen!



Zutaten:


Zubereitung:
  • 1 Grünkohl
  • 4 Kartoffeln
  • 1 TL Kokosöl
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Harrisa
  • 1 TL geriebener Ingwer
  • 1 TL Kurkuma
  • Prise Kreuzkümmel
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 2 TL Zitronensaft
  1. Den Kohl putzen und waschen. Die Blätter in Streifen schneiden. (Ich habe den Strunk in den Blätter rausgeschnitten, dieser Schritt ist aber nicht zwingend).
  2. Die Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden.
  3. Zwiebeln und Knoblauch schälen und in kleine Scheiben oder Stücke schneiden.
  4. Das Öl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer darin glasig dünsten.
  5. Harrisa, Kreuzkümmel und Kurkuma dazugeben und kurz anschwitzen lassen.
  6. Mit der Brühe ablöschen.
  7. Kohl, Kartoffeln und Kokosmilch dazugeben und ca. 20 Minuten köcheln lassen.
  8. Die Kichererbsen waschen und zum Curry dazugeben. Weitere 2 Minuten warten, so dass die Kichererbsen warm werden.
  9. Das Curry mit Zitronensaft abschmecken und servieren.
Das Curry reicht für vier Personen, wenn es mit Reis serviert wird. Alleine reicht es für 2 Personen.


Esst ihr gerne Grünkohl? Ist er einfach in eurer Region zu erhalten? Was ist eurer Lieblingsrezept?

Kommentare:

  1. Hi Krisi,

    ich habe kürzlich vergeblich nach Grünkohl gesucht, nachdem ich einen Blick in den Saisonkalender geworfen hatte... Eigentlich sollte Grünkohl Saison haben und aus regionalem Anbau verfügbar sein, aber hier in Süddeutschland scheinbar nicht. Ich glaube ich habe Grünkohl noch nie gegessen... Hätte ihn daher gerne mal probiert. Muss mal recherchieren, ob es den wirklich im Süden kaum gibt oder ob ich einfach in den falschen Läden war.

    Dein Curry klingt so gut! Zur Not muss ich es mit Spitzkohl oder Wirsing nachkochen. Den gibt's hier nämlich in Hülle und Fülle.

    Lieber Gruß,
    Miri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Miri
      Oh das ist spannend zu lesen. Bei uns hier ist es genau gleich, ich habe zuvor auch nie Grünkohl gesehen und es war für mich auch das erste Mal. Gefunden habe ich ihn im Bioladen. Die Grossketten haben ihn nicht. Ich frage mich, ob es daran liegt das Grünkohl in unserer Ecke nicht bekannt ist und daher auch nicht so gefragt...!Wirsing gibt es hier auch sehr viel und das Curry schmeckt auch damit ganz wunderbar. Habe ich nämlich auch schon gemacht, hihi;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  2. Das muss ich unbedingt mal ausprobieren. Sieht super lecke aus ♥
    Mir gefällt dein Blog-Design übrigens auch sehr – passt zu dir & deinem Stil.

    Folge dir übrigens via gfc & freue mich schon auf den nächsten Artikel!
    Adoorablee.blogspot.com ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Honey
      Vielen Dank, das freut mich wirklich sehr!
      Lievbe Grüsse,
      Krisi

      Löschen