Little Things I learned…(Dezember 2014 + Jahresrückblick)

Hallo Zusammen

Ich habe mich beschlossen meine monatliche “Little things I learned…” zu einer Jahres-Edition zusammenzufassen. Zu Beginn ein paar Dinge die Spezial diesen Dezember betreffen und zum Abschluss ein Rückblick auf das ganze Jahr. Die Fragen des Jahresrückblickes habe ich ganz frech ziemlich nahtlos von Noplainvanillakitchen übernommen!

Also los gehts...

Little Things I Learned...Dezember 2014
  1. Ich habe mich mit intensiv mit meinen Blogdesign beschäftigt. Alle Tipps habe ich von dem Blog copypastelove genommen. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Das Datum wird oben am Titel und in runder Form angezeigt, mein Banner ist zentriert und die Homepage-Seiten werden ebenfalls zentriert und in neuer Form angezeigt. Ich möchte nun noch an der Sidebar arbeiten, aber eins nach dem anderen!
  2. Yeah, der erste Schnee. Dieses Jahr freue ich  mich besonders, da ich ja letzten Winter in Afrika verbracht habe und somit keinen Schnee und allgemein keinen Winter erlebt habe. Ich habe dieses Mal auch zum ersten Mal eine große Schlittentour gemacht, was unerwartet ein riesen Spaß war. Wir sind zu dritt mit dem Postauto einen Berg hoch und dann eine lange Strecke bis runter ins Dorf gefahren. Ich glaube ich bin tatsächlich das letzte Mal als Kind/Teenager Schlitten gefahren…Ich werde das definitiv wiederholen.
  3. Ich habe mein erstes Veganes Weihnachten erlebt und das war echt spannend. Es war wunderbar zu erleben, wie sich mein Vater und später die Mutters von meinen Freund kleine extra Mühen gemacht haben, obwohl ich gesagt habe das ich was mitbringe! Das hat auch die paar negativen Erlebnisse absolut wett gemacht. 
  4. Ich habe meine ersten Brötchen gebacken und nach Jahren mal wieder Bratäpfel gemacht. Beides ein voller Erfolg.


Mein Jahresrückblick 2014:
Die kulinarischen Highlights und Neuentdeckungen:
Ich müsste beinahe das ganze Jahr hier benennen. Durch meinen Blog habe ich so viele neue Sachen probiert, wie noch nie zuvor. Ich war zuvor doch eher diejenge die immer wieder das selbe kocht. Das hat sich nun so sehr geändert und ich bin sehr dankbar dafür.
Pak Choi war mir zuvor gänzlich unbekannt und steht nun sehr gerne auf meinen Speiseplan. Auch Spring Rolls kamen das erste Mal auf meinen Teller, yum! Auch habe ich dieses Jahr mehr rohe Gerichte probiert, die mich absolut überzeugt haben wie dieses mediterrane Ratatouille. Ein Highlight waren sicher auch meine selbstgemachte Pumpkin Spice Latte und mein erster Kürbiskuchen.


Größte Überraschung:
Überraschend kam für mich meine entbrannte Liebe für Gerösteten Rosenkohl. Ebenso war es für mich überraschend wie einfach und unglaublich lecker diese Energy Balls schmecken.


Größte Sauerei in der Küche:
Die größte Sauerei gab es bei den Kürbisgnocchi. Was weniger am Rezept selbst liegt, sondern eher an meinem schlechten Zeitmanagement und dem Gefühl alles gleichzeitig machen zu können! So war innerhalb kürzester Zeit überall Kürbiskerne, Mehl und Küchenutensilien in der Küche verstreut. Es war sehr anstrengend wieder alles aufzuräumen, aber daraus habe ich gelernt=)


Am meisten wiederholt:
Obwohl ich sie erst gegen Ende des Jahres probiert habe, sind diese Dinkelbrötchen schon unglaublich oft nachgebacken worden.Die Buchweizen-Wraps und das Linsencurry mit Chicoree gab es ebenfalls sehr oft, immer wieder leicht abgeändert.


Der größte Lerneffekt:
Den hatte ich nicht speziell bei einen Rezept, sondern in Hinblick auf meine gesamte Ernährung. Zuvor habe ich mich Jahre lang Low-Carb ernährt und dies hat sich dieses Jahr komplett geändert. Meine Ernährung hat sich nun zu High-Carb und Low-Fat geändert. Damit ein gingen eine Vielzahl an Kochinspirationen und einige positive körperliche Veränderungen. Etwas genauer habe ich HIER darüber geschrieben. Gerichte die ich früher sicher so nicht gekocht hätte sind z.B. Kochbananen.


Am beliebtesten auf meinen Blog:
1. Gefüllte Zucchini
2. Käsekuchen im Glas
3. Chia-Flohsamenschalenpudding



Und hiermit verabschiede ich mich vom Jahr 2014 und freue mich sehr auf das neue Jahr. Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch und ein schönes Fest heute abend!

Kommentare:

  1. oh das sieht alles sehr lecker aus. darf ich fragen warum du deine ernährung umgestellt hast und was die folgen waren?

    ps: ich habe ein super einfach rezept für kürbisgnocchi - ohne chaos :D http://oekolife.blogspot.de/2014/12/rezept-kurbis-gnocchi-in-salbeibutter.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Vanessa
      Vielen Dank=) Hihi, dann schaue ich mir mal dein Rezept an. Wobei das Chaos wie gesagt eher daran lag, dass ich alles gleichzeitig machen wollte;)
      Ich habe mich dieses Jahr intensiv mit dem Thema Ernährung beschäftigt und bin dabei auf viele spannende Berichte und Bücher gestossen. Nachdem ich immer überzeugt war das Low-Carb - High Protein eine sehr gesunde Ernährungsweise ist, wurde ich danach ziemlich unsicher. Also habe ich es einfach mal probiert mich High-Carb, Low-Fat zu ernähren und rasend schnell positive Veränderungen gemerkt. Bessere Konzentration, viel weniger Müde (besonders mittags), viel mehr Energie, besseren Schlaf, besseres Bauchgefühl was mein Körper gerade braucht, bessere Ergebisnisse beim Sport, keinerlei plötzliche Heisshungeragelüste. Ich esse viel mehr als früher, besonders eben gesunde Kohlenhydrate, nehme aber nicht zu, sondern eher stetig ab- ganz ganz wenig und langsam, aber dafür stetig und ich fühle mich dabei super.
      Mir ist das auch erst im Nachhinein aufgefallen, mir war davor gar nicht bewusst das vieles was für mich normal war (z.B. immer irgendwie müde, oft antreiblos) gar nicht normal ist und das es komplett anders sein kann. Deswegen gibt es für mich kein zurück mehr und mein Blickwinkel hat sich komplett geändert!
      Das war eine lange Antwort, entschuldigung;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  2. Cooler Jahresrückblick! Besonders die "größte Sauerei"-Kategorie gefällt mir! :) Einen guten Start ins neue Jahr wünsche ich dir.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sönne
      Dankeschön, das freut mich=)
      Ich wünsche dir auch einen guten Start in das neue Jahr!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  3. Hallo Krisi,
    wie cool, es freut mich, dass du meinen Jahresrückblick-Rahmen übernommen hast (vor ein paar Jahren hatte ich noch explizit dazugeschrieben, dass Nachahmen erwünscht ist).
    Pak Choi ... hab ich noch nie mit gekocht, klingt interessant
    Und: das mit der Gnocchi-Sauerei kommt mir bekannt vor, ist echt immer ein Aufwand ;-)
    Gruss und guten Rutsch,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah
      Oh, da bin ich froh=) Hihi, ja Gnocchi´s sind wirklich ein Aufwand, aber es ist es wert!
      Ich wünsche dir auch einen schönen Rutsch und vielen Dank für dein Kommentar=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  4. Ach Mensch ... Gnocchi mag ich ja echt gern, aber mein Mann hat mal welche für mich gemacht und war da auch nach dem Küchenchaos total ernüchtert :D
    Ich finds toll, dass du positiv auf das letzte Jahr zurückblickst :)
    Liebe Grüße und ein frohes neues Jahr!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carolin
      Haha, also bin ich damit wohl nicht allein;) Ich glaube aber, bzw. hoffe aber, dass ich aus der Aktion damals gelernt habe...Ich versuche nun wirklich Schrittweise zu kochen und nicht gleichzeitig alles machen zu wollen. Denn das gibt wirklich Chaos;)
      Dir auch ein tolles neues Jahr
      GLG,
      Krisi

      Löschen
  5. Du hast ja einen tollen Blog, mit tollen Rezepten! :) Ich kannte dich vorher noch gar nicht... :o schön das du mich auf dich aufmerksam gemacht hast! ;-) <3
    Und ich freue mich das es bei dir nicht so stürmisch war, bei uns wars echt gruselig :D
    Liebe Grüße,
    Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Alexandra
      Oh das macht mich grad so glücklich deine liebe Worte zu lesen, vielen Dank=)Ich freu mich das dir mein Blog gefällt!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen