Aloo Tamatar Sabzi

Hallo Zusammen

Heute gibt es ein indisches Rezept das etwas faszinierender klingt als es schlussendlich ist;) Es handelt sich dabei um ein Kartoffel (Aloo) – Tomaten (Tamatar) – Curry/Eintopf (Sabzi).

Ich koche sehr gerne indische Rezepte, oder zumindest indisch inspirierte Rezepte. Mir fehlen noch viele Gewürze, um einige Rezepte authentischer zu machen, aber das ist für mich okay. Nach und nach werde ich immer mehr kaufen.
Mir macht es Spaß das in der Indisches Küche mit so vielen Gewürzen gekocht wird, das ergibt jedes mal ein neues Geschmackserlebnis. Auch das Süßes und Salziges gemischt wird, finde ich klasse.


Zutaten: Zubereitung:
  • 4 - 5 Kartoffeln (am besten weichkochend)
  • 1 Zwiebel
  • 2 – 3 Knoblauchzehen
  • 1 cm Ingwer
  • 3 Tomaten
  • 1 grüne Chili
  • 1 TL Kurkuma
  • Prise Asan/Asafoetida/Hing
  • 1 TL Mango Pulver
  • 1/2 TL Chili Pulver
  • 500 ml Wasser
  • 1 - 3 TL Öl
  • Salz
  1. Die Kartoffeln, Zwiebeln und Ingwer schälen und gemeinsam mit den Tomaten und der Chili klein schneiden.
  2. In einem Topf das Öl erwärmen und darin die Zwiebel dünsten.
  3. Den Ingwer, Knoblauch und die Chili dazugeben und solange braten bis sich der Geschmack des Ingwers und Knoblauchs verliert.
  4. Die Tomaten dazugeben und warten bis sie weich werden.
  5. Kurkuma, Asant und Chili Pulver hinzufügen und gut verrühren.
  6. Nun die Kartoffeln dazugeben, salzen und wieder rühren.
  7. Das Wasser dazugeben und mit geschlossenen Deckel solange köcheln, bis die die Kartoffeln weich sind.
  8. Den Topf öffnen und ein paar der Kartoffeln mit der Gabel im Topf zerkleinern.
  9. Noch mal kurz köcheln lassen, so dass die Soße mit Hilfe der zerdrückten Kartoffeln (Stärke) andicken kann.
  10. Zum Schluss mit dem Mango Pulver würzen und servieren.

Als Gewürz eignet sich ebenfalls Garam Masala, dass kann dann ganz zum Schluss noch dazugeben werden. Wer kein Mango Pulver hat, lässt es einfach weg, oder kann auch ein klein wenig Mangosaft dazugeben! Das Mango Pulver gibt dem Sabzi etwas süßes, fruchtiges. Allerdings ist diese Note sehr dezent, also nicht tragend für das Gericht.
Ich habe übrigens das erste Mal festkochende Kartoffeln genommen, die Soße wird aber viel cremiger wenn ihr Weichkochende verwendet. Als nicht meinen Fehler wiederholen;)

Esst und kocht ihr auch gerne indisch? 

Kommentare:

  1. He Krisi,
    indisch finde ich toll. Dein unausprechliches Rezept hört sich ja auf jeden Fall schon mal sehr interessant an ;)

    Liebste Grüße,
    Liv

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Liv
      Hihi, Dankeschön=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  2. Liebe Krisi,
    ich liebe ja die Kombination von Knoblauch und Ingwer! Auch klingt das Mango Pulver super! Ich denke, da muss ich mal meine Gewürzsammlung erweitern und in die indische Küche einsteigen :-)
    Viele herzliche Grüße
    Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mia
      Ja Knoblauch und Ingwer sind super=)Ich muss meine Sammlung auch noch mehr aufstocken, aber nach und nach;) Mango Pulver ist aber wirklich super, gibt eine dezente fruchtige Note!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  3. Liebe Krisi,
    Schon der Name klingt interessant, und es ist doch toll, wenn man dann rausfindet, was sich dahinter verbirgt. Ein wenig Rätsel raten! Ich mag die indische Küche auch total gerne, vor allem die süß/salzig Kombinationen sind genau mein Fall. Bei Gewürzen bin ich bei Garam Masala (und den einzelnen Inhaltsstoffen dieser Mischung) stehen geblieben, du zeigst mir, dass es noch so einige Feinheiten zu entdecken gibt.
    Gruss,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sara
      Ja, das ist wirklich wie Rätsel raten...am ehesten ähnlichkeiten hat noch das Wort Tomate;)
      Garam Masala ist aber auch super, das Gewürz verwende ich auch sehr gerne. Ich freue mich das dir das Rezept gefällt und dich inspiriert hat!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  4. Oh liebe Krisi, dein Kartoffel-Tomaten-Curry liest sich wirklich hervorragend. Und der indische Name gibt dem Ganzen gleich noch ein bisschen mehr Exotik ;) Ich stehe ja auch total auf indisches Essen, kann aber leider noch lange nicht alle Gewürze dafür mein Eigen nennen. Aber ich bin fleißig am Sammeln und für dein Curry fehlt mir nur noch Asant. Mir stellt sich nur gerade die Frage, was das überhaupt ist?! :D
    Liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mia
      Vielen Dank, das freut mich sehr!
      Ich kannt Asant, oder auch Hing/Asafoetida zuvor auch nicht. Zu kaufen ist es in Asialäden. Das Gewürz richt nicht unbedingt sehr lecker, verwendelt sich aber beim Kochen in einen Geschmack ähnlich von Zwiebel und Knoblauch. Allerdings ist es wichtig wirklich bei einer Prise zu bleiben. Asant wirkt verdauungsfördernd, weswegen er auch perfekt in Bohnen/Linsengerichte passen würde;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  5. Nomnom das sieht fein aus! Ich liebe die indische Küche und gerade jetzt im Winter kann ich gar nicht genug davon bekommen. Curry und Chili schmecken einfach herrlich und wärmen so schön ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, das freut mich!
      Ja im Winter wenn es draussen kalt ist, ist so ein Curry was wunderbares=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  6. das klingt wirklich richtig lecker. perfekt als Abendessen an so einem kalten Wintertag.
    Mangopulver habe ich allerdings noch nirgends gesehen - da muss ich mal schauen, wo ich das auftreiben kann. Ich kann mir vorstellen, dass das wirklich vielseitig einsetzbar ist.
    liebe Grüße
    Nadi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadi
      Dankschön=) Mangopulver habe ich bisher nur in Asia-Läden gefunden, ich würde direkt dort schauen=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen