Buchweizen-Wraps mit Linsencreme-Füllung

Hallo Zusammen

Endlich habe ich es geschafft. Dieses Rezept stand schon so lange auf meiner Koch-Liste, das es beinahe nicht mehr wahr ist;) Inspiriert ist es von dem wunderbaren Kochbuch “La Veganista”. Ich habe es etwas abgeändert, teils weil ich nicht alle Zutaten hatte, teils weil ich es nicht so fettig wollte.

Die Linsencreme gibt eine wunderbare Abwechslung zu den sonst so üblichen Füllungen und ist auch optisch ein toller Anblick.

Obwohl das Rezept etwas aufwendiger wirkt, es es relativ schnell und einfach. Während der Teig ruht, köcheln die Linsen vor sich hin und wenn der Teig ausgebacken wird, kann man nebenbei die restlichen Schritte erledigen.

Buckwheat Pancake, Buckwheat Wraps, Glutenfree

Zutaten: Zubereitung:
Wraps
  • 150 g Buchweizenmehl
  • 50 g Dinkelmehl, hell
  • 400 ml Mineralwasser
  • 1 leicht gehäufter TL Backpulver
  • 1 TL Sojamehl
  • Eine Prise Salz
Linsenfüllung:
  • 150 g Belugalinsen
  • 1 TL getrockneter Rosmarin
  • 1 TL getrocknete Petersilie
  • Saft einer 1/2 Zitrone
  • 1 TL Weißweinessig
  • 1 TL Olivenöl
  • Großzügige Prise Chili
  • Prise Salz, Pfeffer
  • 1 rote Paprika
Soße:
  • 1 kleiner Becker Sojajoghurt, ungesüßt
  • 2 Knoblauchzehen
  • Pfeffer
  1. Zuerst alle Zutaten für die Pfannkuchen verrühren und ca. 30 Minuten kühl stellen.
  2. Während der Teig kühlt, die Linsen in reichlich Wasser zum Kochen bringen und ca. 25 Minuten köcheln lassen.
  3. Inzwischen für die Soße den Knoblauch schälen, klein schneiden oder pressen und zu dem Sojajoghurt geben. Mit Pfeffer abschmecken und kalt stellen.
  4. Die Paprika waschen und etwa in sehr kleiner Stücke oder in dünne Streifen schneiden.
  5. Die fertig gekochten Linsen abgießen und etwas abkühlen lassen.
  6. Ca. 3/4 der Linsen mit den Kräuter, Zitronensaft, Essig, sowie Salz und Pfeffer mit einem Pürierstab pürieren. Die Paprika und die restlichen Linsen unterheben.Anschliessend mit dem Chilipulver abschmecken.
  7. Eine Pfanne erhitzen. Die Pfannkuchen bei mittlere Hitze ausbacken.
  8. Die Pfannkuchen kurz auskühlen lassen und dann zuerst mit der Soße und anschließend mit der Linsencreme füllen und anschliessend aufrollen.
Die Wraps sind unglaublich variierbar. Ihr könnt den Teig in Öl ausbacken, muss aber nicht zwingend gemacht werden. Ich habe es nicht getan. Ihr könnt die Paprika weglassen und z. B. durch eine Gurke oder Sellerie ersetzen. Anstelle der Belugalinsen können auch andere Linsen verwendet werden. Buchweizenmehl kann beliebig durch anderes Mehl ersetzt werden, wahrscheinlich muss dann aber die Wassermenge angepasst werden. Wer frische Kräuter zur Hand hat, nimmt diese. Wer es milder möchte, lässt das Chilipulver weg…

Buckwheat Pancake, Buckwheat Wraps, Glutenfree, Vegan

So, nun setze ich mich raus in die Sonne, die bei uns seit gestern so schön scheint und etwas Frühlingsstimmung macht. Zwar muss ich natürlich immer noch ein Jäckchen anziehen, aber nach dieser langen dunklen Zeit tun die Sonnenstrahlen unglaublich gut. Ich hoffe bei euch scheint die Sonne auch so schön und damit wünsche ich euch allen einen schönen, sonnigen Tag=)



Kommentare:

  1. Wieder mal ein tolles Rezept, das ich ausprobieren werde!
    LG
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katja
      Vielen Dank, das freut mich sehr! Viel Spass beim Ausprobieren=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  2. Hört sich toll an *yummie*

    LG
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jessi
      Vielen Dank, es war auch sehr yummy;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  3. Liebe Krisi,
    ich bin ja derzeit so wahnsinnig scharf auf Wraps!
    Ich könnte sie jeden Tag essen! Sie sind halt aber auch so wahnsinnig praktisch, schnell zubereitet (wenn man wie ich den Teig nicht selber zubereitet) und genial für die Arbeit zum mitnehmen. :-)
    Da muss ich doch dein Rezept direkt mal auf die "To-Do-Liste" setzen.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend! :-)
    Viele herzliche Grüße
    Mia von Kleiner Freitag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Liebe Mia
      Oh da passt ja der Wrap nun perfekt;) Ich könnte Wraps übrigens auch jeden Tag essen, so lecker=) Ich freu mich das dir mein Rezept gefällt=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  4. Hallo Krisi,

    die Wraps hören sich klasse an, Buchweizen und Belugalinsen sind so super zusammen, ich habe mal Blinis mit Linsenragout gemacht. Deine Variante möchte ich gerne ausprobieren. Meinst du, die gebackenen Wraps schmecken auch noch 1-2 Tage länger? Denn sie wären ja super zum mitnehmen auf die Arbeit! :)
    Liebe Grüße, Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lena
      Dankeschön=)Mhm, Linsenragout klingt super! Vom Geschmack sollten sie noch schmecken, ich bin mir nur nicht sicher ob die Wraps nicht austrocknen!1 Tag später ist kein Problem, aber bei 2 Tagen später musst du es einfach probieren, ob sie noch gut sind!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  5. Hey:)
    Danke für deinen lieben Kommentar! *-*
    Dein Blog ist ja schön, das sieht sooo lecker aus<3
    Bin gleich mal Leser geworden:)
    Weiter so!
    Liebste Grüße,
    Sonnenblume
    sonnenblume02.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonnenblume
      Oh dankeschön, das freut mich wirklich sehr=) Willkommen=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  6. Das klingt mal außergewöhnlich. Linsencreme klingt richtig spannend =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathy
      Nur wenn man so ein Linsenfan wie ich ist, ist es nicht so aussergewöhnlich, hihi;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  7. das sieht super aus :)
    Danke für das tolle Rezept. Wird heute Abend gleich nachgekocht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nikolai
      Dankeschön, freut mich das es dir gefällt!Ich hoffe dir schmeckt es so gut wie mir;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen