Little things I learned…(Februar 2015)

Hallo Zusammen

Und schon sind die ersten zwei Monate im neuen Jahr wieder rum. Der Februar war für mich sehr durchwaschen, da ich sehr lange einen Magen-Darm-Virus verschleppt habe und mich somit viele Tage im Februar schlapp und ausgelaugt gefühlt habe. Essentechnisch ist deswegen auch nicht sehr viel gelaufen und ich habe viel weniger gekocht&gebacken als ich wollte. Ich hatte auch zwei Wochen, in denen ich viel für meinen Blog arbeiten wollte, aber auch da wurde mir durch den Virus einen Strick durch die Rechnung gemacht…So kann's laufen, aber ich versuche das positive daraus zu sehen. Ich habe viel entspannt, meinen Körper Ruhe gegönnt und bei dem kalten Wetter ist es auch weniger schlimm im Bett zu bleiben als im Sommer..Könnte also alles schlimmer sein;)

Aber nun geht es richtig los…
Little things I learned…
  1. Ich habe mich viel mit dem Vitamin D beschäftigt. Habt ihr gewusst, dass es in unseren Breitengraren unmöglich ist im Winter in der Sonne Vitamin D zu tanken. Ich dachte immer, dass dies immer funktioniert, Hauptsache man ist eine Weile in der Sonne und hat eine größere Hautfläche offen. Tatsächlich ist dies aber nicht so und wir können in unserem Breitengrad nur ein paar Monate im Sommer, am Besten zur Mittagszeit und ohne Sonnenschutz, Vitamin D tanken. Im Sommer reichen dann auch 10-15 Minuten täglich, oder so oft es geht, um mehr als ausreichend Vitamin D für die sonnenarme Wintermonate zu tanken, und das verkraftet die Haut auch ohne Sonnenschutz. Mich wundert es nun aber nicht mehr, warum dieses Jahr die Grippewelle besonders hartnäckig ist. Nach dem verregneten und verhangen Sommer haben wollen die wenigstens Menschen genügend Vitamin D tanken können und dies beeinflusst ja nachweislich das Immunsystem.
  2. Lange und leidvoll probiert, aber tatsächlich helfen Kokosnusswasser, sowie Hafer- und/ oder Reisschleim mit Banane am Besten gegen Magen - Darmprobleme…Kein schönes Thema, aber hey, es trifft jeden Mal;)
  3. Ich war in 3 Tage Mailand und war/bin überrascht über die vielen veganen Angebote. Nicht nur im Supermarkt, auch in Restaurants, herrlich. Es war kein Problem irgendwo essen zu gehen, selbst normale Restaurants hatten immer 2-3 vegane Angebote. Nur Sojamilch ist in den Cafés (es sei den es ist es vegetarisch/veganes Café) noch nicht groß vertreten. Aber das ist in den meisten Städten in Deutschland und der Schweiz ja leider auch so…
  4. Wie schon erwähnt ist Back-und Kochtechnisch zwangsweise nicht viel passiert…Aber die Hirse-Scones und die Buchweizen-Wraps mit Linsencreme waren ein Hit und werden definitiv wieder gekocht. Die Linsenburger sind erst kürzlich entstanden und werden im März vorgestellt….
  5. Ich habe mich ein bisschen in den Schauspieler Benedict Cumberbatch “verliebt”. Nun ja, verliebt ist reichlich übertrieben, aber ich bin völlig begeistert von der Serie “Sherlock” und dem Film “The Imitation Game “ die ich beide im Februar gesehen habe…Bei der Serie bin ich nun bei Staffel 2, also gibt es zum Glück noch ein bisschen zu sehen;) Wer beides noch nicht gesehen hat, ich kann es euch wärmstens empfehlen.
  6. Reisen mit einem Bus ist so viel günstiger als mit dem Zug. Ich war richtig überrascht wie groß der Unterschied ist. Für nicht allzu lange Strecken, ist es auch absolut komfortabel. Ich bin nach Mailand 5 Stunden im Bus gesessen und es war wunderbar. Wer es noch nicht probiert hat, sollte es sich das nächste Mal gut überlegen. Reisebusse decken mittlerweile sehr viele Strecken ab und fahren regelmäßig. Meinfernbus fährt z.B. zwei mal täglich, 7 Tage die Woche nach Stuttgart, Freiburg, Zürich und Mailand. Und das ist nur kleiner Auszug ihres Angebotes…Ich bin begeistert und werde in Zukunft öfters mit dem Reisebus unterwegs sein=)
  7. Ein interessanter Lesetipp, für alle die sich auch gerne mit neueren Forschungen auseinandersetzen, ist das Buch “Bund fürs Leben: Warum Bakterien unsere Freunde sind”. Sehr spannend zu lesen, was man heute schon alles weiß, was noch erforscht wird und wie Bakterien mittlerweile als Medizin eingesetzt werden können. 
Quinoa - Puffer..Rezept folgt...

Buchweizen-Wraps mit Linsencreme und Hirse Scones



Wie war eurer Februar? Habt ihr schon die Serie “Sherlock” gesehen? Hat euch die Grippewelle auch erwischt?

Kommentare:

  1. Ich LIEBE Sherlock! Kein Wunder, Benedict Cumberbatch (schon der Name) ist einfach ein fantastischer Schauspieler. The Imitation Game möchte ich auch noch im Kino sehen, vielleicht nächste Woche.

    Zum Thema Busreisen. Ich bin vor kurzem auch zum ersten Mal eine längere Strecke mit dem Bus gefahren und war auch positiv überrascht. Es war echt entspannt, man hat W-LAN (okay hat nicht immer funktioniert) und es ist super günstig.

    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christine
      Ah wie schön, noch ein Sherlock-"Fan";) Er ist wirklich ein fantastischer Schauspieler, wenn du Imitation Game gesehen hast, wird du noch mehr begeistert sein;)
      Stimmt W-Lan hatte es bei mir auch und sogar eine Mediathek mit Filmen...!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  2. Schöööner Post! Mein Februar war leider ein bisschen stressig aber jetzt ist er ja Gott sei Dank vorbei :D
    Von der Grippewelle wurde ich bisher verschont, aber eigentlich bekomme ich immer alles wenn mal was rum geht, deshalb treffe ich schon Vorbereitungen :D

    Hier hab ich noch was kleines für dich:
    http://www.buzzfeed.com/elliewoodward/very-important-photos-of-benedict-cumberbatch-with-kitten#.lhP95REzx

    Liebste Grüße,
    Clarimonde
    http://ladywindermerespan.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Clarimonde
      Dankeschön=)
      Dann ist ja gut das der Februar nun vorbei ist, hoffentlich wird dein März etwas ruhiger! Wenn dich bisher die Grippewelle nicht erreicht hat, bist du wohl resistent genug, den langsam schwacht das schlimmste wieder ab! Hihi, Glückwunsch=)
      Haha, du glaubst nicht wie sehr ich die ganze Zeit lachen musste, der Hammer, danke für den Link. Ich schliesse daraus das Cumberbatch gegenüber auch nicht abgeneigt bist,hihi;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  3. Ein schöner Post. Mir gefällt die monatliche Reflektion und auch der Titel. Er hat mich veranlasst auch über meinen Moant Feb. nachzudenken. Habe ich was gelernt? Habe ich was besonderes erlebt?
    Danke und bis demnächst
    Ivonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ivonne
      Oh Dankeschön, genau das ist das Ziel, das freut mich=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  4. Ein richtig toller Beitrag!! :-) Ja, das mit Vitamin D ist echt so eine Sache. Ich war vor einigen Monaten mal beim Arzt und habe mein Blutwerte checken lassen. Es war auch alles gut bis auf Vitamin D, da hatte ich einen ziemlich deutlichen Mangel. Kommt wahrscheinlich auch davon, dass ich immer so viel am Schreibtisch sitze :D

    Nach Mailand will ich auch unbedingt mal, hab schon öfters gehört, dass es da in veganer Hinsicht echt toll sein soll. :-)

    Ganz liebe Grüße,

    Sina von veganheaven.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sina
      Vielen Dank=) Ja, viel im Büro zu sitzen macht definitv etwas aus und das geht ja den meisten Menschen so. Ich habe das Glück das ich durch meinen Beruf oft draussen bin und somit immer wieder Sonne tanken kann...Zum Glück kann man ja aber auch leicht Vitamin D zusätzlich zu sich nehmen.
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen