Little things I learned…(Januar 2015)


Hallo Zusammen

Und schon ist der erste Monat des Jahres vorbei, mal wieder Schwups – vorbei gehuscht. Da mir der Januar, und auch der Februar, aber sowieso nicht sonderlich lieb sind, ist das schon okay…:-)

Für meine neueren Leser. Die Reihe “Little things I learned…” hat ursprünglich damit angefangen, dass ich wirklich nur über neu erlebtes geschrieben habe. Das war zu der Zeit als ich in Kenia gelebt habe und so auch immer wieder viel gesehen und gelernt habe. Mittlerweile hat die Reihe zwar noch den gleichen Namen, beinhaltet aber auch viele Punkte die mich einfach interessieren, die ich erlebt oder gemacht habe. Also mehr ein Rückblick des Monats…Der Name bleibt dennoch, der hat sich so eingebürgert und den möchte ich nun nicht mehr umbenennen :-)
Und nun los...

  Little things I learned...
  1. Ich habe diesen Monat besonders viel Zeit in Möbelhäusern verbracht. Mein Freund und ich haben unser Wohnzimmer neu eingerichtet und dafür einige neue Möbel gekauft. Mittlerweile fühlen wir uns, als wären wir in einer neuen Wohnung. Davor war noch alles aus unseren alten Studentenzeiten zusammen gewürfelt und uns beiden war immer klar, wenn wir umziehen, dann wird es Zeit nach und nach passende Möbel zu kaufen. Und da es im Januar ein paar günstige Angebote gab, haben wir ein neues Sofa, einen Teppich, ein Esstisch und ein TV-Tisch gekauft. Wie heißt es so schön, alles neu macht der Januar=)
  2. Wo wir gerade bei Möbelhäusern sind…Habt ihr mitbekommen das das bekanntes von ihnen, ja ich meine IKEA, seine Kötbollar ab April auch vegan anbieten wird. WOW, ich bin ja gespannt..Ich habe zwar noch nie Kötbollar probiert, denn auch als ich vor ein paar Jahren noch Fleisch gegessen habe, fand ich diese Fleischklöße nicht direkt appetitanregend. Dennoch finde ich es toll, das so ein beliebtes Gericht es auch als Vegane-Variante schafft.
  3. Im Januar habe ich fleißig nach jeder Haarwäsche eine Saure Rinse gemacht. Mein Problem war, dass meine Haare schnell ausgetrocknet sind und Spliss bekommen haben. Trotz Haarkuren, Ölmasken und alle drei Monate Spitzen schneiden konnte ich das nicht stoppen. Auch spezielle Haarvitamine haben nicht geholfen. Ich bin wirklich verzweifelt, weil meine Haare eine bestimmte Länge nicht überschreiten, weil ich sie immer wieder schneiden muss. Zufällig bin ich auf YouTube auf ein Video über “Saure Rinse” gestoßen und da wurde besonders betont das es sehr gut ist, wenn das Wasser kalkig ist. Wir haben sehr kalkiges Wasser. Leitungswasser trinke ich grundsätzlich nur nachdem es gefiltert und Kalkflecken auf unseren Ablagen besuchen uns öfters als mir lieb ist. Warum ich selbst nie auf die Idee gekommen bin, dass das Kalk meine Haare so strapaziert wundert mich nun selbst. Um auf den Punkt zu kommen: Die Saure-Rinse hat meine Haare “geheilt”. Klar, Spliss bleibt bis er abgeschnitten wird. Aber es ist kein neuer dazugekommen, sie sind nicht mehr trocken noch brüchig, noch strohig. Ich brauche keiner Spülung mehr, weil sich meine Haare wunderbar nach dem Waschen durchkämmen lassen und Haarmasken verwende ich nur noch maximal 1x in der Woche. Wahnsinn, ich bin begeistert…Wer die gleichen Probleme hat, sollte dies unbedingt probieren. Einfach auf 1 Liter Wasser, 1 EL Apfelessig geben und nach dem shampoonieren über die Haare geben. Nicht auswaschen. Fertig.
  4. Ich habe meinen ersten Karottenkuchen gebacken und bin begeistert. Der Kuchen kommt auch super bei Nicht-Veganern an und das freut mich immer besonders. Das Rezept dazu wird bald veröffentlicht.
  5. Diesen Monat habe ich besonders gerne Suppen jeglicher Art gegessen. Ein heißer Favorit war aber definitiv die gute alte Flädli-Suppe. Das das Rezept aber so einfach und bekannt ist, gibt es dazu kein Post. Dafür haben es zwei andere Suppen auf meinen Blog geschafft, die mich ebenfalls sehr begeistern.Die etwas deftigere Tomaten-Minestrone mit Kohl und die fruchtig,exoxotische Sellerie-Apfel-Suppe.
  6. Absolut geschmacklich begeistert hat mich Gebäck mit Zitrusfrüchten. Das ist eine Obstsorte mit der ich zuvor nie gebacken habe. Zwei wunderbare Rezepte haben es dabei auch auf meinen Blog geschafft, der Mandarinenkuchen und das winterliche Orangen-Apfel-Crumble.
  7. Zum Thema Naturkosmetik. Ich bin begeistert von der Lavera Basis Sensetiv Zahncreme. Ich habe zuvor schon lange die Zahnpaste von Weleda verwendet, war zufrieden, aber nicht unbedingt von den Socken. Die Lavera Zahncreme dagegen hat mich begeistert. Ein viel angenehmeres Mundgefühl, ein frischeres Erlebnis im Mund, es schäumt etwas mehr und zusätzlich ist die Paste auch noch günstiger. Wer gerne auf natürliche Zahnpasten zurück greift, sollte diese unbedingt probieren!
  8. Gefreut habe ich mich über den Schnee. Leider blieb er viel zu kurz, und wenn Neuer kam, dann blieb er nicht liegen. Jetzt gerade schneit es auch ganz leicht, aber es sieht nicht so aus das es liegen blieben wird... :-(
  9. Das mich diesen Monat, genauso wie viele andere Menschen, noch viele andere Themen beschäftigen – Stichwort: Rassismus, Polarisierung, Euro, etc., muss ich hoffentlich nicht erwähnen. Wobei ich es ja gerade versuche…. Ich würde gerne dazu einen knackigen Punkt schreiben, aber es fehlen mir die Worte, um es so in Kürze zu fassen. Fassungslosigkeit, Traurigkeit, Scham und auch Wut, sowie teilweise Verunsicherung, treffen es wohl am ehesten. 
  10. Etwas völlig Neues habe ich aber tatsächlich im Januar kennengelernt. Flower Sprouts. Kennt ihr das Gemüse schön? Ich werde hier nicht zu viel dazuschreiben, da bald ein Post dazu kommen wird. Aber so viel kann ich schon sagen: Lustig anzuschauen und geschmacklich sehr lecker. Ebenfalls neu gelernt: Fastenwähe backen. In meiner Gegend ist es ein traditionelles Gebäck, dass es ausschliesslich zur Fastnachtszeit gibt. Auch dazu wird bald ein Post folgen...
Die winterliche Landschaft in unserem Garten hat mich dazu inspiriert die Basler Fastenwähe zu backen...Rezept folgt...

Winterlicher Flower Sprouts Salat, Rezept folgt...
Links: Mandarinenkuchen, Rechts: Winterliches Orangen-Apfel-Crumble
Veganer Karottenkuchen, Rezept folgt
So, nun seid ihr an der Reihe. Was hat euch beschäfitgt, was habt ihr erlebt?

Kommentare:

  1. Liebe Krisi einen wunderschönen Eintrag hast Du geschrieben! ❤️️ Das Problem mit den Haaren kenne ich auch, zwar nicht ganz so schlimm aber trotzdem... Deshalb freue ich mich auf morgen um das mit der sauren Rinse auszuprobieren😊 vieken Dank, dass Du das mit uns teilst! Flower Sprouts finde ich auch richtig toll, besonders weil sie sooo schön aussehen:) und auf Dein Karottenkuchen Rezept freue ich mich sehr 😊
    Liebe Grüße Ida

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. LIebe Ida
      Vielen Dank, das freut mich!Ich hoffe sehr das dir die Rinse genauso viel helfen wird wie mir!Falls es zu stark ist, dann verwende das nächste Mal weniger Apfelessig. Jede Kopfhaut reagiert ein bisschen anders. Generell wird 1 EL auf 1 L empfohlen, für mich ist das perfekt, für mache reicht etwas weniger oder so brauch ein bisschen mehr;)
      Das Karottenkuchen Rezept kommt wahrscheinlich erst nächste Woche, da ich für diese Woche was anders in Sinn habe;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  2. Liebe Krisi,
    dein Januar war mal wieder so unfassbar lecker! :-)
    Außerdem finde ich, dass du zu den derzeit schwierigen Themen genau die richtigen Stichworte gefunden hast!
    Fassungslosigkeit, Traurigkeit, Scham und Wut - besser hätte ich es für mich nicht zusammenfassen können!
    Hab einen schönen Start in die neue Woche und den Februar!
    Herzliche Grüße
    Mia von Kleiner Freitag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mia
      Oh was für ein liebes Kommentar, vielen Dank, dass freut mich sehr!
      Liebe Grüsse und dir auch einen schönen Februar!
      Krisi

      Löschen
  3. Toller Post, war sehr interessant zu lesen!
    Der Karottenkuchen schaut mega lecker aus :)

    Liebe Grüße

    http://nilooorac.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Carolin
      Vielen Dank, das freut mich=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  4. Hi Krisi! Bin durch Zufall auf deinen Blog gestoßen. Sehr süss. Werd öfters mal vorbeischaun! Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo
      Vielen Dank, ich freue mich sehr das dir mein Blog gefällt=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen