Apfelstrudel – Ein warmer Glücklichmacher...

Hallo Zusammen

Duftender süßer Apfelgeruch in der Luft, es ist schwer solange zu warten bis der Strudel fertig ist…Natürlich geht es mir bei vielen Kuchen oder Gebäck so, aber dieser Strudel hat so verführerisch geduftet. Wahrscheinlich trägt der dünne Strudelteig dazu bei, das die vielen Äpfel besonders stark duften.Und dann wenn man das erste Mal mit dem Messer ein Stückchen abschneitet, wow, Strudel ist einfach ein Glücklichmacher an dunklen Tagen!

Für mich ist es das erste Mal das ich Strudel gebacken habe und einzig den Teig so dünn zu bekommen, war nicht ganz so einfach. Ich habe 2 kleinere Strudel gebacken. Bei einem ist mir die Oberfläche beim Zusammenrollen etwas gerissen, beim zweiten hatte ich dann den Dreh raus. Gut, dass ihr nur den zweiten zu sehen bekommt;)

Apple Strudel vegan

Zutaten: Zubereitung:
Strudelteig:
  • 250 g g Dinkelmehl, hell
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Tl Apfelessig
  • 2 El Sonnenblumenöl
  • 125 ml Wasser
  • Etwas Mehl für die Arbeitsfläche
Füllung:
  • 2 große Äpfel, ca. 700 g
  • 2 EL Xylit oder Rohrohrzucker
  • Rosinen nach Belieben, ich habe ein kleine Handvoll verwendet
  • 1 Tl Zimt
  • Großzügige Prise Vanillepulver
  • 2 El Aslan oder eine andere Margarine (ca. 30 – 40 g)
Strudelteig:
  1. Das Mehl mit dem Salz in eine Schüssel geben.
  2. Wasser, den Essig und das Öl vermengen und zum Mehl dazugeben. Alles zu einem weichen Teig verkneten. Der Teig sollte nicht mehr an den Fingern kleben, aber noch weich und elastisch sein.
  3. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
Füllung:
  1. Während der Teig ruht, kann die Füllung zubereitet werden. Dafür die Äpfel waschen und in kleine Stücke schneiden. (Wer mag, schält die Äpfel vorher).
  2. Die Äpfelstückchen gemeinsam mit dem Zucker, Zimt und Vanille in einem Topf geben und erhitzen! Kurz aufkochen und die Hitze ausschalten. Die Apfel sollten von den Gewürzen umgeben und leicht vorgegart sein, noch nicht gekocht!
Fertigstellen:
  1. Den Strudelteig nochmals kräftig durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche grob möglichst rechteckig ausrollen. Nun den Teig auf ein gut bemehltes Handtuch geben und dünn ausrollen. Der Teig sollte sehr dünn werden, so dass das Muster des Handtuches durchscheint.
  2. Aslan schmelzen und mit etwa der Hälfte davon den Teig bestreichen. Nun die Rosinen und Äpfel darüber streuen, hierbei jeweils an den Seiten einen Rand lassen.
  3. Den Rand der schmaleren Seite einschlagen und nun den Teig von der breiten Seite her aufrollen. Hierfür das Handtuch zur Hilfe nehmen, auf dem der Teig liegt.
  4. Den Strudel mit der Naht nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und mit dem restlichen Aslan einpinseln.
  5. Im Backofen bei 200 Grad ca. 45 Minuten backen.
  6. Lauwarm servieren.
Füllt den Strudel mit Birnen oder Pfirsichen, lasst die Rosinen weg, gebt Nüsse dazu…Der Strudel ist abwandelbar, besonders wenn ihr zwei oder drei zubereitet, kann auch jede Füllung etwas individueller gestaltet werden. Ich habe z.B.meinen mit Rosinen gegessen, bei meinen Freund habe ich keine dazugeben…Sehr lecker schmeckt der Strudel mit Vanillesoße, ich hatte leider keiner…

Ich habe übrigens gesehen, dass der Strudelteig den man kaufen kann auch vegan ist! Ich werde das nächste Mal einen kaufen und einfrieren, falls mal spontan Besuch kommt, ist das dann nämlich ein perfektes veganes Gebäck, dass allen schmeckt und schnell zubereitet ist=)

Apple Strudel vegan

Habt ihr schon Strudel selber gebacken? Mit welcher Füllung esst ihr es am liebsten?

Kommentare:

  1. Mmmh, da bekomme ich total Appetit auf Apfelstrudel!!

    lg Irene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Irene
      Dankeschön, das ist das beste Kompliment, hihi;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  2. Oh ich liebe ja Apfelstrudel, liebe Krisi!
    Du hast Recht, er ist der perfekte Muntermacher an dunklen Tagen - wie heute :-(
    Eine Apfel-Kirsch-Füllung könnte ich mir auch gut vorstellen...probiere ich auf jeden Fall mal aus!
    Viele herzliche Grüße und einen schönen kleinen Freitag wünsch ich dir :-)
    Mia von Kleiner Freitag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mia
      Mhm, Apfel-Kirsch-Füllung klingt wirklich wunderbar, merke ich mir, hihi;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  3. Ich hab das neulich im Fernsehen gesehen, wie so ein Strudel hergestellt wird, das mit dem Teig stelle ich mir wirklich schwierig vor. Aber das Ergebnis sah himmlisch aus, ich muss mich auch mal ranwagen - natürlich mit Apfelfüllung - danke fürs Rezept!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tinka
      Es braucht etwas Übung, aber wirklich schwer ist es nicht...Ich war froh deswegen zwei gemacht zu haben, mein erster ist ja leider auch etwas schief gegangen..!Aber es lohnt sich, auch wenn der erste Versuch vielleicht optisch nicht der Schönste wird, es zählt der Inhalt;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  4. Hallo Krisi,

    mmhh das sieht aber lecker aus!! :-) Bei uns gab es letztes Wochenende auch mal wieder Apfelstrudel und wir haben noch Vanille Sojapudding dazugegessen, das war auch richtig lecker!

    Liebe Grüße

    Sina von veganheaven.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sina
      Vielen Dank=) Mhm, VanilleSojapudding dazu passt auch ganz wunderbar, ich hatte eben leider nichts mehr zum dazugeben, aber nun ja;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  5. Ich hab Apfelstrudel noch nie selbst gebacken und esse ihn leider viel zu selten, weil er in meinem Umfeld überhaupt nicht gängig ist.
    Ich mag ihn aber gerne mit Äpfel und Rosinen, wobei bei Rosinen die Meinungen warscheinlich auseinder gehen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo
      Ja bei uns ist Apfelstrudel leider auch überhaupt nicht gängig, deswegen gibt es ihn auch nicht oft...Das wir nun aber geändert;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  6. Du hast ja den Strudelteig selber gemacht :-o
    Hut ab! Der sieht perfekt aus! Ich nehm ja ehrlich gesagt immer nur den fertigen Blätterteig für Strudel, aber bei dir sieht das echt so köstlich knusprig aus, das muss ich unbedingt mal ausprobieren!
    Ich liebe auch den Duft von Apfelstrudel im Haus :)

    Liebste Grüße,
    Clarimonde
    http://ladywindermerespan.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Clarimonde

      Ich habe jetzt auch fertigen Teig gekauft und ihn eingefroren, wenn es mal schnell gehen muss (oder ich faul bin), ist das perfekt;)
      Dankeschön=) Wenn man genau hinschaut, sieht man das der Teig nicht ganz so perfekt ist, hihi, aber das lässt sich mit Puderzucker und der richtigen Kamerahaltung etwas kaschieren;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  7. Ich esse auch total gerne Apfelstrudel, den mache ich aber eher selten. Oft gibt es dagegen einen Möhren-Kohlrabi-Strudel, der mit etwas Sauerrahm verfeinert wird. Soooo lecker! : )

    Liebe Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Patricia
      Hmm das klingt auch sehr lecker!Ich möchte auch unbedingt einen deftigen Strudel probieren, die Füllung mit Möhren und Kohlrabi klingt super, merke ich mir=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  8. Uiiii tolles Rezept :) sieht wirklich super lecker aus und der Teig ist dir toll gelungen! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das freut mich sehr!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  9. Apfelstrudel geht auch einfach immer!! Der sieht toll aus :)

    Liebe Grüße,
    Liv

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Liv
      Vieeeelen Dank, dass freut mich!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen