Buchweizen–Frühstücksmüsli, Raw Vegan

Hallo Zusammen

Wer meinen Blog schon länger liest, der weiß wahrscheinlich das ich eigentlich ein großer Porridge-mit Obst -Fan bin. Immer Sommer kann es auch sehr gerne einen großen Smoothie sein, aber sonst frühstücke ich lieber etwas wärmendes am Morgen…Neulich wollte ich aber mal was Neues probieren. Ich habe mich dabei erinnert vor einiger Zeit in einem Rohkost-Buch über rohe Buchweizen gelesen zu haben, und dies wollte ich nun versuchen...

Entstanden ist ein wunderbar frisches, fruchtiges Müsli. Die Buchweizen werden über Nacht eingeweicht, was sie weicher macht. Sie haben immer noch etwas biss, was sehr angenehm ist und zum sonstigen Porridge-“Brei” eine angenehme Abwechslung;)

Buchweizen Müsli Raw Vegan


Zutaten (1 Portion):

Zubereitung:
  • 55 g Buchweizen
  • Saft von 1 – 2 Blutorangen, oder Orangen
  • 1 reife Banane
  • 1 größere Birne oder Apfel
  • 1 TL Flohsamenschalen
  • 1 TL Gojibeeren
  1. Den Buchweizen kurz abbrausen und gemeinsam mit dem Blutorangensaft in eine Schüssel geben und über Nacht, oder für mindestens 8 Stunden, im Kühlschrank einweichen.
  2. Am nächsten Morgen die übrige Flüssigkeit abgießen und den Buchweizen nochmals kurz abspülen.
  3. Nun 3/4 des Buchweizen in einen Mixer geben, des Rest zur Stelle stellen.
  4. Die Birne und die Banane halbieren. Jeweils die eine Hälfte in kleine Stücke oder Scheiben schneiden, die Andere zu den Buchweizen in den Mixer geben.
  5. Kurz Mixen, oder pulsieren, bis ein grober Brei entsteht…Es sollte kein Smoothie werden. Nach Bedarf, etwas Orangensaft dazugeben.
  6. Den Brei in eine Schale geben und mit den Flohsamenschalen vermischen.
  7. Nun mit den restlichen Zutaten dekorieren. Den Buchweizen in die Mitte geben, die Bananenscheiben daneben legen und an die Seite die restliche Birne und Gojibeeren legen.
Dieses Müsli ist wunderbar variierbar. Das Obst ist natürlich mit jedem anderen Obst eintauschbar. Anstelle des Blutorganensaft könnt ihr den Buchweizen auch einfach nur in Wasser, oder in Pflanzenmilch einweichen, allerdings ist der fruchtige Geschmack des Buchweizen für mich das Highlight an diesen Müsli…! Die Gojibeeren können ganz weggelassen oder einfach durch Nüsse oder andere Trockenfrüchte ersetzt werden. Wer mag gibt noch geschrotete Leinsamen oder 1 TL Chiasamen dazu…

Buckwheat Breakfast Raw Vegan

Habt ihr schon rohen Buchweizen probiert? Wäre das Müsli etwas für euch?

Kommentare:

  1. Huhu,

    Buchweizen hab ich noch nicht probiert aber das Müsli klingt echt superlecker :)
    Ich denke das werde ich auch mal demnächst ausprobieren (ich liebe ja frisch ausgpressten Blutorangensaft :))

    Danke fürs Rezept ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo
      Dankeschön=) Ich hoffe es wird dir genauso gut schmecken wie mir..=)
      LIebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  2. Rohen Buchweizen habe ich noch nicht probiert, nur das Buchweizenmehl für Pfannkuchen. Aber das Müsli hört sich wirklich gut an und es sieht so lecker aus mit den vielen frischen Früchten! : )
    Kaufst du die Flohsamen eigentlich in der Apotheke oder im Reformhaus?

    Liebe Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Patricia
      Für mich war es auch das erste Mal, aber es wird es nun öfters geben;) Ich kaufe die Flohsamen immer im Reformhaus, sie sind auf den ersten Blick teuer, aber sieh halten sehr lange...!=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
    2. Okay, dann schaue ich im Reformhaus nach den Flohsamen. Ich hatte nämlich auch gehört, dass man sie in der Apotheke bekommen kann. Ich wusste bloß nicht, ob es da einen qualitativen und preislichen Unterschied gibt ;-)

      Löschen
  3. Was für eine tolle Idee! Ich habe diesen Monat selber das erste Mal Buchweizen ausprobiert und fand es soooooo genial lecker!
    Einfach als Beilage ist es gut, aber am besten gefällt es mir bis jetzt gemahlen in Kuchen. Zum Frühstück kann ich es mir auch einfach toll vorstellen! Das muss ich wirklich unbedingt ausprobieren.
    Vielen lieben Dank, Krisi, für die tolle Idee! :)

    Liebste Grüße,
    Clarimonde
    http://ladywindermerespan.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Clarimonde
      Dankeschön, das freut mich=)
      Zum Backen verwende ich Buchweizenmehl auch sehr gerne, als Beilage muss es für mich gut gewürzt sein, sonst schmeckt es etwas fade=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  4. Ich glaub, in deiner Variante könnte ich dem Buchweizenporridge nochmal eine Chance geben - in Saft eingeweicht und gemeinsam mit Obst püriert erscheint mir sehr lecker. Ich hatte es mal nur "pur" eingeweicht und püriert. Die Konsistenz war toll, der Geschmack aber leider nicht so. :D
    LG, Ramona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ramona
      Oh ja, probier es unbedingt noch mal, den der Saft gibt ein wunderbares Aroma. Nur pur eingeweicht, bin ich auch kein allzu grosser Fan von Buchweizen;)
      Liebe Grüsse.
      Krisi

      Löschen
  5. Antworten
    1. Hallo Michèle
      Vielen Dank, dass freut mich sehr=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  6. Oh yummi, Buchweizen habe ich bis jetzt nur im Café oder Restaurant gegessen, aber dein Rezept klingt absolut super.
    Wird gleich mal gemerkt, vielen Dank dafür! :)
    Liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mia
      Oh ich habe bisher noch kein Cafe oder Restaurant entdeckt das Buchweizen anbietet, wie schade...;) Ich hoffe es wird dir schmecken=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  7. Liebe Krisi!

    Buchweizen habe ich noch nie gekostet, weder gekocht noch roh. Er war aber heute Vorlesungsstoff an der Uni! Vielleicht sollte ich ihn einfach mal ausprobieren?! Dein Frühstück schaut so lecker aus, das wäre sowieso das ideale Rezept dafür :)

    Alles Liebe,
    Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathi
      Oh dann unbedingt probieren, schmeckt sehr lecker..muss aber gut gewürzt werden=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  8. Hey Krisi!
    Du, ich han mal eine Frage... Was sind denn genau diese Flohsamen? Wie schmecken sie und was haben sie für einen "Charakter"?
    Ich suche nach etwas, womit ich mein Porridge ein bisschen variieren kann, aber ich habe ehrlich gesagt noch nie von Flohsamen gehört...
    Ganz liebe Grüße! Ronja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Ronja
      Flohsamen sind die Samen der Wegerichfamilie. Besonders beliebt sind sie wegen ihrer enormen Quellkraft, was widerrum zu vielerlei gesundheitlichen Vorteilen führt (Darmregulierung, Abtragung unbeliebter Stoffe im Darm, Regulierung des Blutzuckers etc.) Geschmacklich sind sie absolut neutral. Ich verwende sogar nur die Schalen (Flohsamenschalen), da deren Wirkung noch besser ist. Deswegen ist es enorm wichtig die Flohsamenschalen mit viel Wasser zu trinken!
      Wenn du nach geschmacklicher Abwechslung suchst, dann sind sie nichts für dich, da sie eben Geschmacksneutral sind;) Dann greife lieber zu Chiasamen, ähnliche Wirkung, schmecken aber sehr lecker und punkten mit gesunden Fetten!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
    2. Oh, vielen lieben Dank für die ausführliche Antwort!
      Du hast mir sehr geholfen!
      Liebe Grüße, Ronja

      Löschen