Little things I learned...(Mai 2015)

Hallo Zusammen
Und schon ist es wieder Zeit für meine monatliche Zusammenfassung…Deswegen ohne lange Reden, los geht's!
Little things I learned…
  1. Ich habe mich diesen Monat sehr über Erdbeeren, Spargel und Rhabarber gefreut. Im Mai gab es sie endlich regional zu kaufen und die Preise sanken. Besonders mit Rhabarber habe ich diesen Monat das erste Mal mehr experimentiert. Dabei sind keine verrückten Sachen entstanden, alles immer noch sehr einfach, aber für mein Kochrepertoire war es neu;) Besonders beliebt sind deswegen bei uns das Rhabarberkompott im Frühstücksmüsli und der Rhabarberauflauf, zu dem bald ein Rezept folgen wird.
  2. Ich habe das erste Mal in meinen Leben eine Quiche gebacken und zum Glück ist sie direkt geglückt. Ich habe zuvor lange im Internet recherchiert und mir verschiedene Möglichkeiten angesehen und mich für einen Hefeteig und eine Seidentofufüllung entschieden. Mit beiden war ich sehr zufrieden. Demnächst möchte eine eine andere Füllung probieren…
  3. Ich habe auf Youtube das Interview “Unsere Ernährung darf gar nicht gesund sein”gesehen und es hat mich wieder unheimlich aufgerüttelt . Es geht darum wie die Wirtschaft unser Essverhalten beeinflusst, aber auch eben enorm die Politik kontrolliert und nach ihren Erfolgschancen bestimmt. Ich empfehle jeden sich dieses Interview anzuschauen, auch wenn es länger geht. Ich habe so viel dabei lernen können und bin froh um diesen Augenöffner.
  4. Bleiben wir bei den Medien. Ich habe angefangen die Serie “Nashville” zu schauen und es hat mich richtig gepackt. Eine unterhaltsame Serie mit wunderschöner Countrymusik, schön an gemütlichen Abend wenn ich einfach entspannen und mich berieseln lassen möchte.
  5. Im April habe ich angefangen täglich ein gehäufter Maca Pulver in mein Müsli zugeben. Ich hatte Lust es probieren, da es die Leistung und Energie steigen soll. Besonders im April hatte ich doch das Gefühl etwas unter Frühjahrmüdigkeit zu leiden und mir mein sonstiger Elan gefehlt, irgendwie fand ich alles anstrengend und ermüdend. Da Maca zusätzlich mit Ballaststoffen mir Mineralien vollgepackt ist, dachte ich das jedenfalls nicht schaden kann und meinen Körper so oder so Vorteile bringt. Der Geschmack ist gewöhnungsbedürftig und ich musste mich langsam an eine größere Portion herantasten. Mittlerweile mag ich den Geschmack sogar gerne, etwas nussig, vielleicht sogar erdig. Der aufmerksame Leser wird mittlerweile bemerkt habe, dass ich bei meiner Symptombeschreibung die Vergangenheitsform gewählt habe. Den tatsächlich gehört das alles der Vergangenheit an. Nun kann ich natürlich nicht sagen, ob dem wirklich nur dem Maca zu verdanken ist, aber ich würde sagen das ca. nach 1 – 2 Wochen meine Energie wieder zurück kam. Am auffälligsten ist für mich momentan das ich im Sport länger durchhalte und das freut mich wirklich sehr=)
  6. Ich bin wieder zu meiner Liebe zu den Kartoffeln zurück und momentan gibt es für mich kaum etwas besseres als gebackene Kartoffelwedges. Mmm, passen zu allen und schmecken sooo lecker=)
  7. Mein Freund und ich sind momentan dabei unseren Sommerurlaub zu planen und mal wieder haben wir die bittere Erfahrung gemacht, dass sich früh planen doch lohnen würde. Da wir leider nur zu Hauptsaison reisen können, sind nun doch schon einige Herbergen ausgebucht..Zum Glück gibt es mittlerweile Airbnb, so dass wir doch noch etwas günstigere Angebote gefunden haben. Wir werden innerhalb 4 Wochen durch Ungarn, Kroatien und Slowenien reisen und ich freue mich schon unheimlich. Momentan sind meine mitgelesenen Bücher eindeutig Reiseführer=) 
Vegane Spargel Quiche, Rezept HIER
Einfache Kartoffelwedges mit Chilipulver, sooo lecker=)
Rhabarberauflauf, Rezept folgt...
Rhabarberkompott auf herlichen Quinoa-Frühstücksbrei
 

Wie war eurer Monat? Was habt ihr noch besonders in Erinnerung? Habt ihr mit Macapulver Erfahrungen? Und eine letzte Frage: Kennt ihr gute Internetseiten in denen man günstige Hostels oder Hotel findet? Und wer tolle Ausflugsziels hat zu den Ländern Ungarn, Kroatien und Slowenien, bitte schreibt sie in die Kommentare=)
Love, Krisi

Kommentare:

  1. Oh, der Rhabarberauflauf sieht so lecker aus! Da freu ich mich richtig auf das Rezept :)
    Wahnsinn, dass der Mai schon wieder vorüber ist ... Ich habe angefangen meine Ernährung umzustellen, allerdings bislang ohne Maca :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carolin!
      Ja, der Auflauf war auch unheimlich lecker=)Hihi, Maca braucht es auch nicht zwingend, ist nur so ein kleiner Luxus;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
    2. Maca ist ja das gleiche wie Matcha oder? Mir sagt einfach der Geschmack nicht so zu, aber momentan reden ja alle drüber. Wenn es dir geholfen hat, ist das fantastisch :D

      Löschen
    3. Nein, obowhl es ähnlich klingt;) Matcha ist Grüntee, gemahlen. Maca ist eine Wurzel aus Nepal die fein gemahlenen wird und hat andere gesundheitlich Wirkungen!Matcha hat Koffein, Maca nicht wirkt aber dennoch anregend und Leistungssteigern, im Gegenzug zu Matcha aber langfristig und nicht nur nach dem trinken;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  2. Ich hab ja Moringa entdeckt, ist ja auch Trend. Und die Erfahrung mit dem Buchen, ja, die haben wir auch oft gemacht, aber irgendwie hat es dann doch geklappt und war immer gut!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tinka
      Oh von Morgina habe ich auch schon gehört, aber noch nicht probiert und auch noch nicht gesehen!Da muss ich mich auch mal einlesen, aber erst nachdem mein Maca und mein Gerstengraspulver leer ist, sonst wirds zu viel des Guten;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  3. Mmh, das sieht alles göttlich aus! Und eure Reise klingt herrlich. Mein Freund und ich überlegen auch grad nach Slowenien zu fahren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christina
      Dankeschön=) Oh wie schön, alles was ich bisher über Slowenien als Urlaubsland gelesen habe, hat mir sehr gefallen und ich freue mich schon riessig auf den Urlaub!Dann wünsche ich euch auch viel Spass;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
    2. Hi Krisi,
      ich bin gespannt was du nach deinem Urlaub berichten wirst.
      Wir haben uns spontan eine Unterkunft gesucht. Leider war in dem kleinen Abschnitt wo Slowenien eine Küste hat alles voller Springbreakparties, darum sind wir weiter nach Kroatien gefahren und schließlich in Porec gelandet. War ein super Urlaub. Dort gab es sogar ein veganes Lokal: Bistro Artha das ich sehr empfehlen kann.

      Liebe Grüße
      Christina

      Löschen