Erdbeerkuchen

Hallo Zusammen

Normalerweise ist sonst immer Sonntag der typische Kaffeekränzchen-Tag, an dem ich mich regelmäßig mit meiner Familie treffe. Aber diese Woche haben wir uns schon gestern getroffen und somit kann ich euch heute diesen wunderbaren Erdbeerkuchen posten. Perfekt für den Sonntag und wir könne uns jetzt virtuell zum Kaffee und Kuchen treffen – auch wenn es etwas weniger Spaß macht den Kuchen nur anzuschmachten;)

Erdbeerkuchen
Der Kuchen ist schnell gemacht und der Teig ist fluffig und feucht. Das war mir besonders wichtig, ich mag nämlich diese trockenen Tortenboden sonst gar nicht, da können die Erdbeeren auch noch so saftig sein!

Zutaten,18cm Springform      Zubereitung:
  • 50 g Margarine oder 30 g Öl
  • 80 g Xylit oder Zucker, wer es süßer mag nimmt mehr.
  • Vanillepulver
  • 40 ml Pflanzenmilch
  • 110 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • ca. 400 g Erdbeeren
  • 1 Päckchen veganer Tortenguss
  1. Margarine, Xylit und das Vanillepulver mit dem Handrührgerät schaumig schlagen.
  2. Sojamilch, Mehl und Backpulver dazugeben und unterrühren. Gerade nur solange rühren, bis alles vermengt ist. Der Teig sollte nun eher zäh sein, nicht flüssig.
  3. Die Springform einfetten oder mit Backpapier auslegen, den Teig darauf verteilen und glatt streichen.
  4. Den Backofen auf 180 Grad Umluft einstellen (kein vorheizen nötig) und in ca. 20 Minuten goldbraun backen. Wer ohne Umluft backen möchte, stellt den Backofen auf 200 Grad ein, sollte dann aber vorheizen! Den fertiggebackenen Teig abkühlen lassen.
  5. Nun die Erdbeeren waschen, gut trocken tupfen und dann halbieren.
  6. Den Tortenguss nach Packungsanleitung zubereiten.
  7. Die Erdbeeren mit der Schnittseite nach unten auf den Teig legen und den Tortenguss Löffelweise über den Erdbeeren verteilen, dabei in der Mitte anfangen.
  8. Vor dem servieren mindestens 30 Minuten auskühlen lassen. 
Erdbeerkuchen, Vegan
Ich empfehle den Kuchen wenn möglich am selben Tag zu backen, an dem er serviert wird. Die Erdbeeren können auf Dauer den Teig etwas aufweichen, was nicht wirklich schlimm ist, aber gerade wenn man es Gästen serviert soll ja doch alles perfekt sein;) Wer mag serviert zum Kuchen noch etwas vegane Schlagsahne=)

Erdbeerkuchen, Vegan
So und nun wünsche ich euch allen einen schönen Sonntag. Ist bei euch auch der Sonntag der typische “Kaffeekränzchen”-Tag?=)
Love, Krisi

Kommentare:

  1. Liebe Krisi,
    ich kann von Erdbeeren ja nie genug bekommen und nutze die Saison immer richtig aus.
    Dein Kuchen sieht so wunderbar lecker aus - zum reinlegen! :-)
    Du bist in Sachen Kuchen eine riesen Inspiration für mich! Ich habe schon viele deiner Kuchen ausprobiert und ich (und auch meine Kollegen) war immer restlos begeistert! :-)
    Ich wünsche dir einen wunderschönen Sonntagabend!
    Viele herzliche Grüße
    Mia von Kleiner Freitag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mia
      Danke für deine liebe Worte, das freut mich so unheimlich!Das spornt mich richtig schön an, hihi;)
      Liebe Grüsse und eine schöne Woche,
      Krisi

      Löschen
  2. Das schaut einfach nur lecker aus! Zu Hause hätte ich ja noch eine große Packung Erdbeeren, aber leider muss ich noch bis zum Arbeit warten um meinen Appetit zu stillen.

    lg Irene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Irene
      Dankeschön=)Oh je, dann hoffe ich das die Zeit schnell rum geht...Meine sind leider alle aufgegessen;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  3. Hallo Krisi,
    vielen lieben Dank für deine Kommentare die du immer fleißig auf meinem Blog hinterlässt <3 ..ich komme leider viel zu selten zum antworten. Aber jetzt habe ich mir mal ein paar Minuten Zeit genommen um deinen hübschen Blog zu besuchen. Sehr, sehr schön ist es hier - deine Fotos sind klasse, Layout ist sehr hübsch und nicht zu verspielt und die Rezepte klingen auch lecker - mach also bitte weiter so!
    Herzliche Grüße,
    Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudi
      Dankeschön für dein Kompliment, das freut mich wirklich sehr!An den Fotos bin ich noch am arbeiten, aber die werden wohl erst richtig gut, wenn ich mir eine neue Kamera kaufen kann=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  4. Hach. Der klingt lecker - und sieht echt toll aus. :)
    Es ist zwar schon nach 22h, aber nun habe ich echt Hunger auf Erdbeerkuchen.

    Mit lieben Grüßen,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah Maria
      Dankeschön, das freut mich sehr!Ich kenne das gut, spätes surfen auf Foodbloogs kann fatal sein;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  5. Toll, so einen "einfachen" Erbbeerkuchen gab es uns schon lange nicht mehr...ich esse sie immer vorher auf oder es gibt ein Rezept, was uuuunbedingt sofort ausprobiert werden muss :D
    Mhhh, dabei gab es den früher sooo oft bei uns. Aber meist war unter den Erdbeeren noch eine Puddingschicht, damit es ein bisschen saftiger/erfrischender war : )

    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa das Problem mit dem Erdbeeren zuvpr vernaschen kenne ich nur zu gut!Zum Glück ist der Kuchen für eine kleinere Springform, deswegen kann man da auch ein paar ohne Probleme naschen, hihi;) Ich kenne den Kuchen auch mit einer Schicht dazwischen, ich finde es aber das der Kuchen so saftig und lufftig leicht ist, dass es das in diesem Fall nicht mehr benötigt. Gerade aber die gekauften Boden sind so trocken, da braucht es unbedingt noch etwas dazwischen;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen