Mirabellentarte

Hallo Zusammen

Mirabellen sind für mich beschämenderweise ein relativ neues Obst. Ich weis gar nicht warum, weil es sie in unseren Gegend eigentlich überall zu kaufen gibt. Ich glaube weil meine Mutter und meine Oma es damals nie gekauft haben, habe ich es dann später selber nie gekauft…Kennt ihr das? Ich habe ewig gedacht das die kleinen runden Früchte noch nicht ausgereift sind, da grün, und deswegen nicht gekauft. Dank vieler verschiedener Foodblogs wurde mir klar das Mirabellen von Natur aus grün/gelblich sind und sich nicht mehr viel verändern…Ja man lernt nicht aus!

IMG_2007
Also sind dieses Jahr Mirabellen zum ersten mal in meinen Einkaufskorb gelandet und ich könnte mich ja schon ein bisschen ärgern, dass ich es nicht früher getan habe. Diese kleine Früchte sind unglaublich lecker, eigentlich finde ich sie schmecken nach Pflaumen oder Zwetschgen! Herrlich…
Da es schon genügend Mirabellenstreuselkuchen gibt, wollte ich ein bisschen experimentieren und habe ein Tarte mit Cremefüllung gebacken. Die Füllung ist Vanillecreme und der Teig ist mit Dinkelmehl, etwas Kokosöl und Xylit gebacken. Somit ist der Kuchen etwas gesünder und liegt nicht so schwer im Magen.
IMG_2010
Mirabellentarte (20 cm)
  • 20 g Kokosöl (Ca. 2 – 3 EL)
  • 100 g Dinkelmehl
  • 3 EL Pflanzenmilch
  • 150 – 200 g Mirabellen (je nach Größe)
  • 1 Päckchen Bio Puddingpulver oder 2 EL Stärke + 1 TL Vanillepulver
  • 1 Prise Salz
  • 350 ml Pflanzenmilch
  • 30 – 50 g Xylit (Je nach Belieben)
  1. Zuerst den Teig zubereiten. Dafür das Kokosöl schmelzen und dann 20 g gemeinsam mit dem Mehl in eine Schüssel geben. Die 3 EL Pflanzenmilch und das Xylit hinzufügen und zu einen glatten Teig kneten. Zur Seite stellen und ruhen lassen.
  2. Für die Vanillecreme die 350 ml Milch erhitzen. Ca. 2 EL der Milch in eine Tasse geben und gemeinsam mit der Stärke oder dem Puddingpulver verrühren. Wenn die Milch kocht, die Puddingcreme dazugeben und kräftig rühren. Herd ausschalten und abkühlen lassen. (Nicht wundern, die Creme ist dick, nicht wie ein klassischer Pudding. Das braucht es, da die Früchte noch Flüssigkeit abgeben werden.)
  3. Nun die Mirabellen waschen, leicht ausschneiden und den Kern entfernen.
  4. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
  5. Den Teig ausrollen oder mit den Fingern in der Form drücken und dabei einen Rand nach oben ziehen.
  6. Die Creme auf den Teig geben und glatt streichen.
  7. Zum Schluss die Mirabellen in die Creme drücken und im Backofen für ca. 45 Minuten backen oder bis die Tarte gold-gelb ist.
  8. Vor dem servieren komplett auskühlen lassen.
Der Kuchen schmeckt schön cremig und die Mirabellen werden durch das backen richtig süß und harmonieren wunderbar mit der Vanillecreme. Wenn ihr andere Früchte verwendet wollt, würde ich auch empfehlen bei der gleichen Konsistenz zu bleiben, sonst weis ich nicht ob es etwas trocken wird. Möglich wären also Pflaumen oder Zwetschgen…

IMG_2023
So und nun bitte sagt mir, dass ich nicht die einzige Person bin die Mirabellen noch nicht probiert hat? Gibt es noch jemand für den sie relativ neu sind?;)
Love, Krisi

Kommentare:

  1. Danke, Danke, Danke!
    Ich weiß nicht, was ich noch alles mit unseren Mirabellen anstellen soll.
    Dein Mirabellentarte-Rezept klingt köstlich, werde ich am Wochenende testen.

    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ihr habt einen MIrabellenbaum, da bin ich doch etwas neidisch;) Dankeschön, ich hoffe euch wird sie so gut schmecken wie uns=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  2. Also, wenn ich ehrlich bin, bin ich mit Mirabellen auch nicht so vertraut. Ich wusste zwar, dass es sie gibt, aber richtig auskennen tue ich mich damit auch nicht. Ich habe den Mirabellen-Baum in unserem Garten auch zum ersten Mal dieses Jahr entdeckt :D (Hat die letzten Jahre wohl nicht getragen ;)
    Deine Tarte sieht auf jeden Fall sehr lecker aus, Vanillepuddingcremes sind toll! Aber klappt veganer Pudding mit allen Pflanzendrinks? Ich habe gehört, dass das wohl nur mit Mandelmilch funktioniert und nicht mit Getreidemilch? Veganen Pudding wollte ich nämlich auch mal in Angriff nehmen :)

    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Patricia
      Uf, das erleichtert mich unglaublich..Habe mit anderen geredet und war die Einzigste die mit Mirabellen nicht vertraut war;)
      Dankeschön. Ich habe bisher keine Probleme mit anderen Pflanzenmilchs gehabt, nur Reismilch ist etwas zu flüssig!Ich habe den Pudding aus reiner Sojamilch gemacht..
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  3. Mir geht es mit den Mirabellen genau so wie dir, haben sie früher nie gekauft und jetzt beachte ich sie auch nicht... XD Deine Tarte schaut köstlich aus und die Zutatenliste liest sich auch gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maja
      Ja, ich werde sie inZukunft nun beachten, den ich finde sie wirklich sehr lecker=) Dankeschön, das freut mich sehr das es dir gefällt!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  4. Ich liebe Mirabellen total, und ich verbinde sie immer mit meinem Geburtstag - der ist Anfang August und meine Mutter hat sie damals immer um diese Zeit rum gekauft. :) Super Rezept, ist gespeichert!
    Liebe Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eva
      Oh was für eine schöne Erinnerung, da bist im Gegensatz zu mir ja mit Mirabellen gross geworden=)
      Liebe Grüse,
      Krisi

      Löschen