Süßes Kürbisbrot

Hallo Zusammen

Was gibt es schöneres als an einen gemütlichen Sonntagmorgen auszuschlafen, Tee zu kochen oder Kaffee aus dem Automaten zu lassen und dabei natürlich immer noch im Pyjama in der Küche zu stehen. Anschliessend gemütlich Brötchen aufzubacken, oder aus dem Brotkasten holen und dann voller Vorfreude das köstliche Kürbisbrot anzuschneiden und sich an der Farbe freuen, die so wunderbar mit den bunten Blättern vor der Haustür passen.

IMG_2465
Das Kürbisbrot ist eine Mischung zwischen Kuchen und Brot. Es nicht wirklich ein Kuchen, dazu ist er nicht süß genug und von eher fester Konsistenz, es ist aber auch kein Brot, dazu ist es doch etwas zu süß und zu würzig. Es ist ein bisschen wie Bananenbrot, irgendwie so eine Mischung zwischen beiden, nicht Kuchen – nicht Brot. Ich kann dieses Kürbisbrot aber immer essen, ob zum Frühstück mit Marmelade oder einfach als Nachmittagssnack mit einem Kaffee, herrlich.

IMG_2477
Süßes Kürbisbrot
  • 200 g Kürbispüree (Ich habe Hokkaido verwendet)
  • 50 ml Mineralwasser
  • 150 ml Kokosmilch
  • 175 g Dinkelvollkornmehl
  • 175g helles Dinkelmehl
  • 90 g Kokosblütenzucker, Xylit oder Rohrzucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Muskat
  • 1 Prise Nelke
  • 1/2 TL Vanillepulver
  1. Beginnt mit dem Kürbis. Waschen, halbieren, entkernen und in grübe Stücke schneiden. In einem Dampfgarer in ca. 15 Minuten weich garen und anschließend mit wenig Wasser pürieren. Die Konsistenz sollte ähnlich wie Kartoffelbrei sein! (Den restlichen Kürbisbrei in den Kühlschrank stellen und anderweitig weiterverwerten)
  2. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  3. Das Mehl sieben und mit den restlichen trockenen Zutaten vermengen.
  4. Die feuchten Zutaten in einer extra Schüssel verrühren und dann zu den trockenen Zutaten dazugeben und mit einem Kochlöffel verrühren. Nicht zu lange rühren!
  5. Die Kastenform mit Backpapier auslegen und den Teig in die Form geben.
  6. Für ca. 40 – 50 Minuten backen. Unbedingt mit Stäbchenprobe testen!
  7. Den Kuchen abkühlen lassen und wer mag mit Puderzucker bestreuen.
Es kann sein das euer Backzeit variiert, das liegt daran, dass das Kürbispüree bei jedem ein bisschen anders wird. Somit ist der Kuchenteig bei euch vielleicht etwas feuchter oder trockener. Behaltet also den Kuchen im Auge. Wenn der Teig sehr trocken wirkt, gebt etwas Kokosmilch oder Sprudel dazu!
Anstelle des Hokkaido könnt ihr auch ohne Probleme zu einem Butternutkürbis greifen, schmeckt genauso gut! 


Das restliche Kürbispüree kann zu einen Pumpkin Spice Latte weiterverarbeitet werden, oder als einfache Kürbissoße. Nicht gut? Dann kocht doch ein Blitz-Kürbis-Risotto, köstlich!


IMG_2468
Habt ihr schon Kürbisbrot probiert?
Love, Krisi

Ich habe übrigens gerade einen Kürbiskuchen gebacken, es folgt also bald ein Rezept für einen richtigen Kürbiskuchen, kein Zwischending;)

Kommentare:

  1. Ich liiiiiebe Pumpkin Bread und sowieso alles mit Kürbis! Dein Gericht klingt sooo toll! Perfekt für einen grauen Sonntag wie der heutige!
    Liebe Grüße,
    Lynn von www.de.heavenlynnhealthy.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lynn
      Dankeschön, das freut mich!Ja heute ist es wirklich besonders grau und regnerisch..:(
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  2. Wow, das klingt echt lecker.
    Überall die Kürbisrezepte...scheint ja wirklich zu schmecken. Ich werde mich wohl auch mal ran wagen :)

    Liebe Grüße
    Elsa :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elsa
      Dankeschön, ja musst du unbedingt probieren=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  3. Mmmh, super lecker! Ein ähnliches Rezept habe ich letztes Jahr ausprobiert. Ich liebe Kürbisbrot ja vor allem getoastet und mit Honig... Dazu ein Tee und der kuschlige Nachmittag ist perfekt!
    Liebe Grüße, Emilie :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Emilie
      Mhm getoastet schmeckt es wirklich herrlich, das stimmt=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  4. Ohh das Brot sieht schon mal richtig gut aus und die Zutaten hören sich auch super an. Ich hab Kürbisbrot bis jetzt noch nie probiert. Aber eine Mischung aus Brot und Kuchen hört sich schon mal vielversprechend an. :)
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Phine
      Es schmeckt auch wirklich super, musst du unbedingt probieren=)
      LG,Krisi

      Löschen
  5. Ich muss nun glaub ich auch endlich mal Kürbisbrot probieren :) Überall sieht man das leckere Zeug und bekommt jedes Mal Hunger :) Deine Fotos sind auch wirklich so toll, dass man direkt Hunger bekommt und die Kokosmilch darin lacht mich total an :)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jenny
      Ja das stimmt, ähnliche Rezepte gibt es mittlerweile überall und zu recht, schmeckt super;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  6. Das klingt super, ich habe noch zwei kleine Butternut Kürbisse, die aufgrund von Rissen in der Schale fix verbraucht werden müssen. Das Kürbisbrot steht auf der Sofort-Nachbackliste! Liebe Grüße, Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lena
      Hihi, dann passt das ja;)
      LG,Krisi

      Löschen
  7. Eine Woche, die mit Kürbis anfängt, kann nur gut werden. Da kann mir auch die Wettervorhersage nicht die Laune verhageln ;) Danke dafür!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, wahre Worte;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  8. Hui, dein Kürbiskuchenbrot sieht herrlich fluffig aus! Wandert direkt auf meine To Bake Liste. Die Idee mit Kokosmilch ist toll, das passt ja zu Kürbiskuchenbrot :)

    Liebe Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Patricia
      Ja ich finde auch das es mit der Kokosmilch wunderbar harmoniert, gibt einen tollen Geschmack!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  9. Mmh, sowas muss ich auch unbedingt mal wieder machen. Ich habe schon viel zu lange nicht mehr mit Kürbis gebacken.

    Liebe Grüße
    Irene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Irene
      Oh ja unbedingt, Kürbis gibt dem Brot so einen tollen Geschmack!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  10. Ich habe diese Woche auch schon Kürbisbrot gebacken, allerdings klingt dein Rezept super gut und wird auf jeden Fall auch noch getestet, bevor die Kürbis-Saison vorbei ist. Ich mag einfach die Farbe, die das Brot vom Kürbis bekommt. Super!
    LG
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura
      Danke das freut mich!Kürbisbrot schmeckt ja zum Glück so gut, dass es immer wieder gebacken werden kann, hihi;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  11. Das Rezept habe ich mir sofort einmal notiert ;)

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katta
      Es freut mich das es dir gefällt=)
      Lg,.
      Krisi

      Löschen
  12. Hallo Krisi,
    uh das schaut gut aus! Mit Kürbisbrot hab ich bisher kein richtiges Glück gehabt, ist mir irgendwie immer zu speckig geworden. Bestreichst du das dann mit Butter etc? Oder jemand in den Kommentaren hat auch gemeint toasten... Kürbiskuchen habe ich in den letzten Tagen auch einen super leckeren gebacken <3 der Herbst und die Kürbiszeit ist so toll einfach! LG, Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elisabeth
      Dankeschön=)Also speckig ist mein Brot nicht, es geht schon eher mehr richtig Brot als Kuchen;)
      Ich esse gerne pur oder Marmelade, super lecker! Getoastet schmeckt es auch sehr gut, macht es nochmal etwas knusprig, herrlich!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen