Weihnachtsstollen, natürlich vegan

Hallo Zusammen

Es ist der erste Advent, hach wie schön. Am liebsten würde ich heute den ganzen Tag mit meinen Freund verbringen, besonders um am Nachmittag gemütlich von diesen Stollen zu essen und Kaffee zu trinken. Leider muss mein Freund arbeiten, also ist das nicht möglich. Aber ich werde es mir dennoch gemütlich machen=)

Weihnachtsstollen
Ich erinnere mich noch daran, wie wir früher als Familie jeden Adventssonntag gemeinsam gegessen haben. Meistens gab es am Nachmittag auch ein Kaffee trinken und ich habe diese Sonntage so geliebt (zumindest je älter ich wurde, als Kind wollte ich einfach nur spielen;)). Ich weis das es oft Linzer Kuchen gab, ein Kuchen den ich deswegen immer noch mit Weihnachten verbinde, selbstgebackene Kekse (meine liebsten waren die Vanillekipferl und Spitzbuben) und natürlich für uns Kinder eine heiße Tasse Kakao. Und wenn meine Eltern in ganz besonders guter Laune waren, gab es sogar Sahne auf den Kakao, hach..Kindheitserinnerungen;) Das Einzige woran ich mich nicht erinnern kann ist Stollen. Ich weis nicht ob wir ihn nie hatte, oder ob ich ihn einfach immer uninteressant fand und mich deswegen nicht erinnere. Deswegen ist meine Stollen-Liebe erst sehr spät entstanden, und auch jetzt bin ich bei Stollen noch sehr wählerisch. Die meisten sind mir viel zu süß und Marzipan mag ich auch nur in kleinen Mengen. 

IMG_3214
Zum Glück ist es ganz einfach Stollen selbst zuzubereiten. Einzig der Hefeteig braucht eine Weile zum gehen, aber das gehört nun mal dazu. Ich habe das Stollenrezept etwas nach meinen Wünschen angepasst, es enthält weniger Zucker und der Zucker den ich dazugegeben habe ist Birkenzucker. Die Margarine habe ich durch Öl ersetzt, da habe ich allerdings die Menge nicht reduziert, auch wenn ich es gerne gemacht hätte. Allerdings habe ich noch nie Stollen gebacken und hatte deswegen keine Ahnung welche Konsistenz der Teig haben muss. An Trockenfrüchten habe ich spontan noch getrocknete Feigen dazu genommen, einfach weil ich sie momentan liebe und überall dazugeben mag=)



Weihnachtsstollen
  • 250 g Dinkelvollkornmehl
  • 250 Dinkelmehl
  • 50 – 70 g Birkenzucker
  • 1 Päckchentrockenhefe
  • 200 ml Pflanzenmilch
  • 100 ml Sonnenblumenöl
  • 100 g Canberries
  • 100 g getrocknete Feigen
  • 100 g gehackte Mandeln,
  • 100 g Rosinen
  • 1 EL abgeriebene Zitronenschale
  • 1 TL Zimt
  1. Das Mehl in eine Schüssel sieben und dann den Birkenzucker und die Hefe dazugeben. (Achtung: Eventuell muss eure Hefe zuvor in warmer Pflanzenmilch aktiviert werden!Packungsanleitung lesen!)
  2. Die Milch langsam erwärmen bis sie lauwarm ist. Milch und Öl zur Schüssel geben und mindestens 2 Minuten mit dem Knethacken zu einen glatten Teig kneten. Abgedeckt mindestens 2 Stunden an einen warmen Ort gehen lassen.
  3. Die Mandel und Feigen klein schneiden. Mit den anderen Trockenfrüchte, der Zitronenschale und dem Zimt zum Teig geben und nachmals gut durchkneten. Mindestens eine weitere Stunde gehen lassen.
  4. Den Backofen auf 200°C vorheizen. Den Teig in 2 gleich große Teile teilen und zu einem länglichen Brot formen. Die Stollen mit Abstand auf einen Backblech geben und für 20 Minuten backen.
  5. Die Stollen leicht abkühlen lassen, mit flüssiger Margarine oder einen mild schmeckenden Öl einpinseln und mit Puderzucker bestreuen. (Ich habe einfach nur so Puderzucker darauf gegeben und das Öl weggelassen;))
  6. Nun komplett auskühlen lassen und luftdicht verschließen. Am Besten ein paar Tage Zeit zum Durchziehen lassen, und dann genießen.
Selbstverständlich könnt ihr mit den Zutaten spielen. Alle getrockneten Früchte können nach belieben eingetauscht werden mit getrockneten Aprikosen oder Datteln. Anstelle der Mandeln schmecken auf Hasel- oder Paranüsse. Wer Marzipan gerne mag, gibt 100 g Marzipan dazu, einfach in den Teig reinkneten. Ihr müsst auch kein Vollkornmehl verwenden, ich mag aber den Geschmack sehr gerne.
IMG_3228
Habt ihr schon mal Stollen selber gebacken?? Und es ihr überhaupt gern Stollen?
Love, Krisi

Kommentare:

  1. Dir einen schönen ersten Advent. Ich sehe dein Stollen hat eine wunderschöne Form. Er sieht echt super lecker aus und ich mag die Zutatenliste. Birkenzucker habe ich noch ausprobiert, muss ich mir unbedingt mal kaufen. Ich mag Stollen total gerne und von mir aus können viele Rosinen rein und ein wenig Rum. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo
      Danke dir auch=)
      Dankeschön, war auch überrascht das es so einfach ging, hihi;) Birkenzucker ist super, backe eigentlich nur noch damit. Es ist allerdings etwas teuerer, allerdings backe ich auch nicht viel, oder wechlse dann ab und nehme mal Sirup;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  2. Den backe ich! Statt Birkenzucker geht ja sicher auch Rohrzucker, oder, ich kenne den nicht. Ich darf ja keine Mandeln und keine Butter essen, da ist es mit gekauften Stollen schwierig, ich lass in dem Rezept einfach die Mandeln weg und schon habe ich einen leckeren Stollen!!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tinka
      Ja das ist gar kein Problem, und die Menge kannst du nach Geschmack anpassen=) Oh das wusste ich gar nicht, dann natürlich ohne Mandeln. Wenn du andere Nüsse verträgst, kannst du ja z.B. Haselnüsse hinzufügen=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  3. Bei uns in der Familie gehört Stollen definitiv zur Weihnachtszeit, dass ist sozusagen Tradition, dass mein Vater ihn nach einem alten Familienrezept backt :)
    Deiner sieht sehr gut aus, genauso wie ich Stollen kenne!

    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Patricia
      Eine schöne Tradition=) Es ist so schön, dass jeder auf seine eigene Familientradition zurückschauen kann!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  4. Mir sind im Moment auch oft alle Kuchen viel zu vollgestopft mit Zucker, dein Rezept klingt aber so, als könnte ich das mit mir vereinbaren.
    Stollen habe ich bis jetzt nur wenig gegessen, es gab immer etwas besseres :D
    Ich speichere das Rezept jetzt aber mal ab :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Täbby
      Ja, ich finde schon, besonders da es ja für 2 Stollen reicht. Somit hat es in einem Stollen gerade mal 25 g Birkenzucker, das ist wirklich nicht viel. Von einem Stollen bekommt ja mindestens 10 Scheiben;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  5. The Food looks so so good! I'm hungry now :-)

    Lisa - Joy Della Vita Travelblog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisa
      Dankeschön, freut mich das es dir gefällt=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  6. Der sieht wunderschön aus! Bisher konnte ich Stollen ehrlich gesagt nie so viel abgewinnen...aber vielleicht sollte ich ihm einfach nochmal eine Chance geben :D
    LG Farina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Farina
      Mir ging es ähnlich, aber wenn er nicht ganz so süss ist finde ich ihn herrlich=)
      Liebve Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  7. Dein Stollen sieht ganz wunderbar aus, davon würde ich sofort ein Stückchen nehmen ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadine
      Dankeschön, das freut mich!Ich würde dir ja gerne etwas davon geben;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  8. Antworten
    1. Hallo Helianthe
      Dankeschön=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  9. ohhhhh, ich habe gerade meinen Quarkstollen aus dem Ofen geholt! Ich hatte gedacht, für Stollen muss man halt mal eine Vegan-Ausnahme machen, und dann kommst du mit deinem Rezept daher :D Sieht super lecker aus, muss ich unbedingt probieren, sobald wir das Monsterchen gefuttert haben, was ich jetzt gerade gemacht habe :)

    Allerliebste Grüße, deine Solenja♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Solenja
      Hehe, beim nächsten dann;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  10. Hallo, ich habe noch nie von Birkenzucker gehört, muss gleich googeln :-) Ein tolles Rezept, liebe Grüsse :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Edyta
      Vielleicht kennst du es auch unter den Namen Xylit, aber ich finde das klingt so chemisch und nicht wirklich appetitlich;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  11. das klingt aber lecker, ich mag ja Stollen zu Weihnachten total gerne, hab aber noch nie selbst einen gebacken, dieses Jahr will ich das aber unbedingt mal machen, mal sehen, ob ich vor Weihnachten noch dazu komme
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melli
      Dankeschön=)Für mich war es dieses Jahr auch das erste Mal=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen