Mandelkuchen - Zuckerfrei und vegan

Hallo Zusammen
 
Es hat eine Weile gebraucht bis ich wieder Lust hatte zu backen, doch nun bin ich wieder dabei. Das letzte Mal hatte ich vor Weihnachten gebacken, ich glaube es waren die Zimtsterne, oder Brunsli. Wie auch immer, euch ging es wahrscheinlich ähnlich, die Backlust war erstmals verschwunden und ich habe auch allgemein in der Küche nicht mehr so viel experimentiert als sonst. Letzten Sonntag war mein Vater bei mir zum Kaffee trinken und natürlich wollte ich auch etwas zum Essen anbieten. Aber da ich nicht allzu viel Zeit hatte, dachte ich ein einfacher Rührkuchen ist am Besten. 


Vegan Almond Cake

Und damit der Kuchen nicht so langweilig ist, wurde es ein Mandelkuchen. Und glaubt mir, dieser Kuchen ist unheimlich saftig und die Mandeln geben einen tollen Geschmack! Dazu fügt sich ein dezenter Zitronengeschmack der perfekt mit der Mandel harmoniert! 

Die Mandel ist übrigens eine meiner Lieblingsnüsse. Aber komplett festlegen kann ich mich da nicht, es schwankt nach Laune. Einen tollen Nährwert liefert sie uns aber, viel Proteine, sowie Magnesium und Calcium. Ganz zu schweigen von den ungesättigten Fettsäuren. 

Vegan Almond Cake

Damit der Kuchen aber nicht unnötig schwer im Magen liegt und ohne Reue gegessen werden kann, ist er natürlich ohne Industriezucker und mit wenig raffinierten Fett. Einen Teil des Öl habe ich durch Apfelmark ersetz. Das funktioniert wunderbar in Rührkuchen und könnt ihr auch in anderen Rezepten probieren. Den Apfelmus schmeckt man nicht, aber es macht den Kuchen locker. Ich habe keine Angst vor gesunden Fetten, (logisch sonst wären keine Nüssen in meinen Kuchen), aber ich vermeide raffinierte Fette in meinen Haushalt. Damit meine ich auch alle Öle, auch die als gesund gepriesenen. Ich hole mir meinen Fette lieber aus Nüssen, Avocados und Samen. Ich mache das übrigens nicht aus irgendeinen Diätwahn heraus, sondern weil ich glaube das so raffinierte Fette nicht gut sind für unseren Körper. Deswegen lasse ich sie in meinen Haushalt weg und dann stört es mich auch nicht wenn ich sie bei Freunden, in Restaurants oder sonst wo esse.

Vegan Almond Cake

Uf, jetzt bin ich abgeschweift. Deswegen springen wir jetzt direkt zum Rezept:

Mandelkuchen
(16 cm Springform)


  • 100 g helles Dinkelmehl
  • 75 g gemahlene Mandeln
  • 50 gehackte Mandeln
  • 45 g Xylit
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Vanilllepulver
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • 25 g neutrales Öl
  • 25 g Apfelmmark
  • 45 g Mandelmus
  • 200 ml Pflanzenmilch (Außer Reismilch)
  • Abrieb einer halben Bio - Zitrone

  1. Den Backofen auf 160°C vorheizen.
  2. Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel mit einem Löffel verrühren.
  3. Die feuchten Zutaten gründlich miteinander verrühren. Wenn nötig leicht erhitzen, so dass das Mandelmus cremiger wird.
  4. Die feuchten Zutaten zu den trockenen geben und mit dem Löffel verrühren.
  5. Die Springform mit Backpapier auslegen oder einfetten und den Teig in die Form geben.
  6. Für 45 – 50 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe testen und dann komplett auskühlen lassen.
  7. Nach Lust mit Puderzucker oder Schokoglasur eindecken und servieren.
Anstelle der Mandeln kann der Kuchen auch mit Haselnüssen gebacken werden, das schmeckt ebenfalls sehr lecker! Wer kein Apfelmark hat kann einfach die doppelte Menge Öl verwenden! Ansonsten ist der Kuchen wirklich geling sicher, da kann nicht viel schief gehen. 

Vegan Almondcake

Habt ihr schon wieder gebacken oder habt ihr von der Weihnachtszeit noch genug? Welche Nuss ist eigentlich eure Liebste?
Love, Krisi

Kommentare:

  1. Mh das klingt super lecker!
    Also ich liebe Haselnuss und Mandeln...das sind meine zwei Favoriten beim backen. Zum Essen stehe ich total auf Paranüsse :)
    Noch eine kurze Frage zu deinem Rezept: Ist Mandelmark Mandelmus? Oder ist das nochmal was anderes?
    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jenny
      Dankeschön=) Paranüsse esse ich auch sehr gerne, und gebe sogar tatsächlich täglich eine in meine Müsli;) Uppps, das war ein Tippfehler. Ich wollte Apfelmark und Mandelmus schreiben und habe Apfelmus und Mandelmark geschrieben;)Habe es direkt verbesser! Danke für den Hinweis!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  2. Hallo Krisi,
    der klingt ja unglaublich lecker! Ich liebe Mandeln auch sehr, vor allem beim Backen weil ich finde, das sie so einen guten, vollen Geschmack machen, irgendwie buttrig, gerade das Mandelmus!
    Ich habe am Wochenende wieder süß geback, es gab Zimtschnecken <3 Aber davor brauchte ich nach Weihnachten auch erstmal Pause!
    Liebe Grüße,
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elisabeth
      DAnkeschön, das freut mich=) Ja das stimme ich dir zu, Mandeln geben einen tollen Geschmack!
      mhh Zimtschnecken sind auch immer toll. Hatte ich leider schon lange nicht mehr:(
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  3. Guten abend :)
    Das klingt wirklich toll...ich werde dein Rezept auf alle Fälle mal probieren, muss es aber halbieren, der Göttergatte hat ja kein KuchenGen.
    Aber der sieht so lecker aus, vielleicht schaff ich den auch alleine ;P

    Ganz liebe Grüße
    Elsa

    PS: Ich find Nüsse auch total toll, nur ich hatte einmal Mandeln zum so essen, da waren mehrer dabei, die waren so bitter, das hat fast giftig geschmeckt...das war wohl nicht ganz so ok...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elsa
      Mhh, also ich habe dafür schon nur eine 16cm Form genommen, nur das du das nicht übersiehst!!!Wenn du natürlich noch eine kleinere hast, perfekt!Ansonsten den Rest einfrieren, mache ich auch öfters;)
      Ich hatte das übrigens auch schon mal mit einer Packung, urgh das ist furchtbar!Da hilft dann leider nur die Mülltonne:(
      Liebe GRüsse,
      Krisi

      Löschen
    2. Ah ok. Naja ich hätte es wahrscheinlich in meine Mini-Rührkuchenform gesteckt...aber da brauch ich wahrscheinlich doch nicht zu viel zu halbieren :)
      Aber das mit dem einfrieren ist echt ne gute Idee!

      Vielen Dank :)

      PPS: Mein Laptop ist daa... ich hab gleich mal losgelegt :D

      Löschen
    3. Yeah, super das du jetzt wieder einen Laptop hast. Gerade als Bloggerin leidet man da ja noch mehr drunter;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  4. Das klingt schon wieder so gut, liebe Krisi :D
    Ich verwende übrigens auch immer zum Backen Dinkelmehl. Das mag ich viel lieber.
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jullia
      Dankeschln, das freut mich! Ja mir geht es auch so, habe auch gar kein Weizenmehl mehr im meinen Haushalt;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  5. Hallo liebe Krisi,

    Mandelkuchen kenn ich gar nicht und die vegane Variante klingt echt mal toll.
    Ich wollte eigentlich eh schon mal wieder mal mit Mandeln machen,
    also mein Backverhalten ist eigentlich immer ein Probebacken für anstehende Besuche damit dann nichts schief geht :-)

    Hoffe ich bekomme das GEBACKEN :-)

    du hast echt eine nette Seite, werde gleich mal weiterschauen was so los ist bei dir

    lg netzchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Netzchen
      Hihi, das Rezept ist wirklich einfach, und manche Zutaten können auch gut ersetzt werden. Aber das mit Probe backen habe ich auch schon öfters gemacht, besonders wenn ich mir bei einen Rezept oder einer Zutat etwas unsicher bin;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  6. Mhh, der schaut aber lecker und saftig aus! Ich hab über Weihnachten nicht so viel gebacken, deswegen kanns da bei mir schon wieder los gehen. Heute Abend probier ich mich mal an veganen Erdnuss-Blondies :-)
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christine
      Dankeschön=) Woah Erdnuss-Blondies klingen fantastisch!Eine leckere Idee!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  7. Das Rezept klingt wirklich interessant!! mmmmhhhh... Vor allem, weil ich noch nie Xylit in einen Kuchen getan habe :) Du hast mich ja auf meiner Seite wg den Germknödeln gefragt: Da ich jeden Germteig mit Alternativ Milch mache, habe ich es auch einfach mal bei den Germknödeln probiert :) Siehe da, es wurde etwas daraus *g*
    Und richtig, ich habe Salzwasser aufgestellt und die Knödel jeweils 15 Minuten in heißem Wasser (nicht mehr sprudelnd) "gekocht"! lg Manu

    P.S.:habe den GFC Follow Button geklickt um dir zu folgen. Hat das funktioniert? Mein PC zeigt mir dazu leider nichts an :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Manu Hihi, wie lustig, gerade war ich auf deine Seite um zu schauen das du geantwortet hast;)Danke für dein Antwort! Okay dann werd ich das auch so versuchen, bin schon gespannt. Mein Freund wird sich riessig freuen=) Leider hat es nicht mit dem GFC funktioniert, sehr komisch!Falls du immer noch Lust hast, ich bin sonst auch bei Bloglovin;)
      Liebe Grüsse, Krisi

      Löschen
  8. Yummyyyyy!! Ich liebe Mandelkuchen. Habe mich in Barcelona damals in das leckere Zeug verliebt. Ich finde deine Variante so super mit dem Mandelmus, dem Dinkel und dem Apfelmark. Muss ich mal ausprobieren :)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jenny
      Dankeschön, es freut mich sehr das dir das Rezept gefällt!Viel Spass beim Ausprobieren=)
      Liebe GRüsse,
      Krisi

      Löschen
  9. Mhh das sieht auch richtig toll aus. Merke ich mir auf jeden Fall :) Mandeln sind immer gut.
    LG Farina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Farina
      Dankeschön, und ja da gebe ich dir Recht - Mandeln sind immer gut=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  10. Ooooh wie köstlich! :) Genau das richtige für mich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadine
      Wie schön, dass freut mich:)
      LG,Krisi

      Löschen