Rote Beete Auflauf

Hallo Zusammen

Ich werde mich nicht lange darüber aus lassen, das haben andere schon zu genüge. Nur so viel, dieser Rote Beete Auflauf passt perfekt wenn das Wetter nicht ganz so mit spielt und man deswegen doch wieder den Ofen oder den Herd anschmeißt;)

Ich habe Rote Bete schon immer gerne gehabt, aber sie war zugegebener Weise nie groß auf meinen Radar. Die letzten Woche habe ich mich aber ein bisschen in sie verliebt. So lecker und wie schön sie alles färbt, in ein herrlich pink oder ein dunkles rot, wie z.B. diese Rote Beete Taler, die ich vor ein paar Tagen gebacken habe.

Gepaart habe ich die Rote Beete mit Bulgur. Bulgur ist schön einfach zum Zubereiten und wird immer meiner Küche immer wieder gerne verarbeitet. Ich habe keine Glutenintoleranz und verzichte deswegen auch nicht darauf, wer dies aber möchte kann den Bulgur in dem Fall einfach durch Quinoa ersetzen!

Rote Beete Auflauf mit Bulgur, Vegan

Rote Beete Auflauf
  • 800 g Rote Beete
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 200 g Bulgur
  • 2 Karotten
  • 1 kleines Glas Orangensaft oder 1 Glas Brühe (ca. 150 - 200 ml)
  •  2 – 3 EL Kokosblütenvinaigrette Balsamic Blossom*, oder Balsamico
  • 2 EL Mandelmus
  • 200 ml Wasser
  • 2 EL Gewürzhefe
  • 1 TL Rosmarin
  • Salz, Pfeffer
  1. Den Bulgur gemeinsam mit den 2 klein geschnitten Knoblauchzehen in einen Topf geben und nach Packungsanleitung zubereiten und schließend abtropfen lassen.
  2. Den Backofen auf 180° Umluft vorheizen.
  3. Die Zwiebel klein schneiden. Die Rote Beete und Karotte schälen und grob raspeln oder in kleine Stücke schneiden.
  4. Zwiebel in einem Topf anbraten. Die Rote Beete und Karotte dazugeben und kurz mitanbraten.  
  5. Nun mit Orangensaft oder Brühe ablöschen und mit Salz und Pfeffer würzen und zum Schluss die Vinaigrette dazugeben. 
  6. Das Mandelmus mit dem Glas Wasser gründlich verrühren und kurz erhitzen, so dass es sich zu einer Creme verbindet.
  7. Die Mandelcreme nun unter den Bulgur rühren und mit den Hefeflocken und Rosmarin würzen.
  8. Die Rote Bete in eine Auflaufform füllen und mit dem Bulgur bedecken und glatt streichen.
  9. 25 Minuten im Backofen backen und warm servieren.
Wie gesagt kann der Bulgur nach Belieben ausgetauscht werden, es passt Quinoa, CousCous, Reis oder Hirse. Natürlich könnt ihr auch mit den Gewürzen spielen, z.B. in die Mandelcreme etwas Kurkuma geben oder Rosmarin mit Thymian austauschen. *Die Kokosblütenvinaigrette ist von Tropicai. Sie schmeckt so lecker, wer Kokosblütenzucker kann sich den Geschmack vielleicht vorstellen. Dezent karamellig, süß aber natürlich hat die Vinaigrette auch eine leichte Essignote. Ich habe die Vinaigrette bisher immer in größeren Biomärkten oder Reformhäusern gefunden, diese wurde mir aber freundlicherweise von Tropicai zugesendet. Natürlich beeinflusst dies nicht meine Meinung, wie erwähnt habe ich die Vinaigrette schon zuvor öfters selbst gekauft=)

Rote Beete Auflauf mit Bulgur, Vegan

Mögt ihr eigentlich Rote Beete? Wie verarbeitet ihr sie am liebsten?
Love, Krisi

Kommentare:

  1. Liebe Krisi,
    das ist ja Verführung pur. Wie könnte ich bei Rote Beete widerstehen und wie könnte ich bei so einem wunderbaren Rezept widerstehen. Das kommt sofort auf meine Nachkochliste. Ich bedauere gerade wieder mal, dass mein Mann keine Rote Beete mag, ist das so schade. Aber ich, deshalb vielen Dank.
    Liebe Grüße Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrid
      Hihi, danke das freut mich=) Ja Rote Beete ist nicht jeder Man(n)ssache (ha, was für ein tolles Wortspiel;))!Vielleicht kannst du es ja mal für dich und deine Freunde an einem Madelsabend kochen;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  2. Ich LIEBE Rote Beete und werde den Auflauf def. probieren! :)

    Wegen der Glutenintoleranz: Ich hab eine und nehme einfach PektiClean. Sicherlich nix auf Dauer, aber wnen man mal schlemmen will... :)

    Liebste Grüße,
    Nessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Vanessa
      Dankeschön, das freut mich!!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  3. DEr sieht wirklich gut aus, aber ich muss gestehen, dass ich wirklich kaum mit roter Beete arbeite. Mein Opa hat immer mal Salat davon gemacht, aber als Kids mochten wir das nicht so und da ist die Beete irgendwie sprichwörtluch unter den Tisch gefallen^^

    Liebe Grüße
    Elsa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elsa
      Dankeschön=) Ich hatte die Rote Beete auch sehr lange überhaupt nicht mehr auf dem Radar. Aber jetzt hat sich eine neue Liebe entfacht;) Vielleicht solltest du sie auch einfach mal wieder probieren=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  4. Uuuh, sieht das gut aus und ich mag diese Kombination. Leider ist mein Freund kein Fan von den roten Rübchen, sehr schade.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ginni
      Oh das ist wirklich schade..Vielleicht kannst du es ja mal einen Mädelsabend oder so probieren;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  5. Rote Beete zählen zu meinen Lieblingsgemüsen. Nervig finde ich zwar, dass anschließend die Hände rot sind, aber für den Geschmack nehme ich das gern in Kauf. Bisher gab es rote Beete allerdings nur als Salat oder am Stück, den Auflauf muss ich mir also fürs nächste Mal merken! Irgendwie kann ich mir gut vorstellen, dass er sehr lecker ist.
    Wie viele Portionen ergibt dein Rezept denn so ungefähr?

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Täbby
      Hihi, das mit den Händen ist tatsächlich etwas nervig, da helfen aber sonst auch Plastik Handschuhe;)
      Er ist wirklich sehr lecker, und eben mal was anderes=) Ohne Beilagen für 2 Personen mit grossen Hunger, ansonsten 3 Personen!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  6. Rote Beete habe ich fast immer im Haus, jetzt ist sie gerade im Küchengarten ausgesät, das wird mit den eigenen noch eine Weile dauern. Ich kann nicht finden, wo Du die Vinaigrette rein getan hast? zu der Roten Beete?
    Lieben Gruß Marlies (homestead)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marlies
      Oh wie toll, du pflanzt Rote Beete an, das sollte ich auch unbedingt versuchen!Dieses Jahr habe ich noh nicht viel angepflanzt, aber immerhin Zucchini, Tomaten, Buschbohnen und Karotten=)
      Danke für den Hinweis, dass habe ich bblöderweise tatsählich nicht genauer angegeben!Die Vinaigrette kommt zu der Rote Beete, gemeinsam mit dem Orangensaft/Brühe!Ich habe es direkt im Rezept aktualisiert!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen