Sommersalat mit Kichererbsenbällchen und Tzatziki

Hallo Zusammen

Der Sommer ruft und ist offiziell da. Am Freitag war mein letzter Arbeitstag und nun sind endlich die langersehnten Ferien. Heute fahre ich gemeinsam mit meinen Freund an den Gardasee und ich freue mich schon riesig auf ein paar Tage Erholung. Bevor ich gehe, gibt es für euch aber noch einen meiner liebsten Sommersalate, den eigentlich habe ich zwei. Aber jetzt bleiben wir für heute bei diesen. 

Sommersalat mit Kichererbsenbällchen und Tzatziki

Gut, lasst mich ehrlich sein, der Salat alleine wäre gar nicht so besonders, den diesen Part übernehmen die Kichererbsenbällchen und das Tzatziki. Die Kichererbsenbällchen sind übrigens der Falafel sehr ähnlich, aber eben nur ähnlich, den es sind keine, ihr werdet es an den Zutaten sehen. Das Tzatziki gibt dank der Gurken ein wunderbaren Dip, den ich auch gerne klecksweise auf dem Salat verteile. 

Tzatziki

Besonders an den nun wärmeren Tagen habe ich diesen Salat immer wieder gerne gegessen und immer wieder das Gemüse etwas ausgetauscht, damit es nicht langweilig wird.

Sommersalat mit Kichererbsenbällchen und Tzatziki

Sommersalat mit Kichererbsenbällchen und Tzatziki

Kichererbsenbällchen
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 50 g Haferflocken
  • Saft einer Zitrone oder etwas Wasser
  • 1 Knoblauchzehe oder 1/2 TL Knoblauchpulver
  • 1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • Salz, Pfeffer
Tzatziki
  • 1/2 Gurke oder 1 kleine
  • 200 g Sojaquark oder Sojajoghurt
  • 1 - 2 Knoblauchzehe oder 3/4 TL Knoblauchpulver
  • Salz, Pfeffer
Salatbett
  • 200 g Grüner Salat, z.B. Spinat, Romana…
  • 200 g Datteltomaten
  • 2 TL Balsamico Essig
  • 1 TL Kokosblütenvinaigrette Nectar Dream* oder Balsamicocreme
  • Salz, Pfeffer, 1 TL getrockneter Liebstöckel
  1. Backofen auf 200°C vorheizen.
  2. Die Kichererbsen gründlich abspülen und in einem Mixer zerkleinern. Ich habe dafür die Pulse Funktion verwendet.
  3. Die Knoblauchzehe schälen und klein schneiden. Die Kichererbsen gemeinsam mit dem Knoblauch in eine Schüssel geben und die restlichen Gewürze und den Zitronensaft einrühren.
  4. Die Haferflocken im Mixer zu Mehl verarbeiten und zur Schüssel geben. Alles vermengen und mit den Händen zu kleinen Kugeln formen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und für 20 Minuten im Backofen backen. Zwischendurch einmal wenden. Falls die Bällchen nach den 15 - 20 Minuten immer noch zu feucht sind (je nach Größe der Bällchen die ihr geformt habt), lasst sie einfach etwas länger im Ofen.
  5. Die Gurke nach Bedarf schälen und klein raspeln. Den Saft mit den Händen auspressen und die geraspelte Gurke in eine Schüssel geben. Den Sojaquark einrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.
  6. Nun in eine große Schüssel den Salat und die Datteltomaten geben.  Essig und Gewürze anrühren und über den Salat verteilen.
  7. Die Bällchen noch warm servieren, auf Wunsch auf dem Salat oder in einem extra Schälchen. Das Tzatziki dazu reichen.
Natürlich könnt ihr euren Salat nach Wunsch variieren. Es passt alles, Gurken, Tomaten, Karotten, Mais, Kidneybohnen oder worauf auch immer ihr Lust habt. Die Kichererbsenbällchen halten sich gut im Kühlschrank und schmecken auch kalt. 

Sommersalat mit Kichererbsenbällchen und Tzatziki
Was ist eigentlich  euer liebster Sommersalat? Und habt ihr auch schon Ferien oder wann beginnen eure?
Love, Krisi

 * Die Kokoseblütenvinaigrette habe ich von Tropicia freundlicherweise kostenlos zur Verfügung bekommen

Kommentare:

  1. Ich glaube diese kleinen Bällchen können jeden so ziehmlich jeden Salat etwas aufpeppen und gehen erstaunlich schnell uns einfach zuzubereiten, wenn ich mir das durchlesen.

    Hab einen schönen Urlaub, ich hoffe das Wetter hält ;)

    Grüße Nicole
    http://gesundessenimbuero.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole
      Ja das können sie, passen wirklich überall dazu!=) Dankeschön und dir auch eine gute Woche!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  2. Die Kichererbsenbällchen klingen ja genial!! Kein Wunder, dass du diesen Salat mit der Beilage zum Lieblings-Sommersalat auswählst ;)
    Also mein Lieblingssalat besteht aus Eisbergsalat, Tomate und frischen Kräutern von meiner Schwester ;) Gurke darf gern auch mit rein - und Mais natürlich.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön:)oh ja frische Kräuter im salat sind super,mache ich komischerweise viel zu selten!
      Glg,Krisi

      Löschen
  3. MEI mit dem SALOT.. mit de BALLALA----
    mach i sicha an riesen HIT auf meiner nächsten PARTY:: freu....freu

    hob no an feinen TOG
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birgit
      Ja,passt perfekt für eine Party,dürfen nur nicht zu lange im Ofen bleiben,sonst trocknen die aus;)und das mag dann keiner,hihi;)
      Glg,Krisi

      Löschen
  4. Mmmhmmmhmmm, sieht das gut aus! Jetzt hab ich voll Hunger auf Kichererbsenbällchen mit Zaziki-Tunke :) Ja und auch auf den Salat ;) Im Sommer geht echt gar nix ohne Salat dazu, mmh.
    Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön:) Schade kann ich dir nichts vorbei bringen;)
      Glg,Krisi

      Löschen
  5. Deine Kichererbsenbällchen klingen toll! Ich habe mal Falafel mit Kichererbsenmehl gemacht, aber die haben mir nicht geschmeckt. Aber die aus der Dose mag ich schon :D Und mit Haferflocken ist alles noch besser ;)

    Viel Spaß und gute Erholung am Gardasee! Die "Ferien" fangen für mich erst in zwei Wochen nach den Klasuren statt und selbst dann werde ich noch die ein oder andere Hausarbeit schreiben "müssen" ;)
    Aber an der Nordsee schreibt sich das von ganz allein :D

    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Patricia
      Ich habe eben gar kein kicherbsenmehl,deswegen habe ich das Problem so gelöst;)
      Oh je du hast Klausuren,dann ganz viel Erfolg und Konzentration!
      Glg,Krisi

      Löschen
  6. Das hört sich richtig, richtig lecker an, und Nicole hat recht, die Bällchen sehen herrlich unkompliziert aus! Einen wunderbaren Urlaub! Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Lena,dass freut mich sehr.Und unkompliziert muss es sein,ansonsten verliere ich die Motivation, hihi;)
      Glg,Krisi

      Löschen
  7. Liebe Krisi,
    ein wunderbare Komposition zeigst Du uns wieder, als tolle Inspiration nehme ich sie mir gerne mit. Denn ein Sommer ohne Tzatziki ist für mich einfach kein Sommer, egal ob das Wetter mitspielt oder nicht und mit Salat und Kichererbsenbällchen stelle ich es mir super köstlich vor.
    Einen schönen Urlaub wünsche ich Dir,
    liebe Grüße Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrid
      Ich hatte schon so lange keinen Tzatziki mehr,und nun erst gemerkt wie lecker es schmeckt und wie sehr ich es immer geliebt habe. Wird es deswegen nun auch viel öfters geben:)
      Dir auch eine schöne Woche,
      Glg Krisi

      Löschen
  8. Oh Mann, das sieht so wahnsinnig lecker aus :) Yummy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke,dass freut mich:)
      Liebe Grüße,
      Krisi

      Löschen
  9. Die Kichererbsenbällchen klingen sehr interessant. Muss ich auch einmal ausprobieren.

    LG, Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Diana
      Danke,dass freut mich natürlich:)
      Glg. Krisi

      Löschen