Zucchini - Oliven - Creme mit Basilikum von Madam Rote Rübe

Hallo Zusammen

Hach heute freue ich mich wieder besonders, es macht einfach Spaß einen Gastblogger auf meinen Blog begrüßen zu dürfen. Während ich nochmals für ein paar Tage in den Urlaub fahre, dieses Mal geht es nach Kopenhagen, springt hier die liebe Sigrid von Madam Rote Rübe für mich ein. Ich lese schon länger ihren Blog, und neben all den leckeren Rezepten, hat sie auch eine wunderbare Art Geschichten passend zu den Texten zu erzählen. Aber was rede ich hier so lange rum, dass überlasse ich viel lieber dir Sigrid. 

Zucchini - Oliven - Creme mit Basilikum, vegan und glutenfrei

Wer in Urlaub fährt, braucht zu Hause Rückendeckung für Haus und Hof, und natürlich muss sich auch um den Blog gekümmert werden, damit der Kopf in den Abschaltmodus übergehen kann. Heute darf ich als virtueller Babysitter aushelfen und freue mich riesig darüber, ein herzliches Dankeschön an Dich, liebe Krisi, und lass es Dir gut gehen.
Damit wir auch spüren, dass Urlaubszeit angesagt ist, dachte ich mir, was passt da besser als ein kleiner kulinarischer Abstecher in den Süden. Als Madam Rote Rübe schreibe ich in meinem Blog über die köstlich natürliche, vegetarische Landküche und diese findest Du natürlich auch in anderen Ländern.
Stell Dir vor, Du stehst in einem Feld mit frischem Basilikum an einem heißen Sommertag! Der Duft betäubt Dich und begleitet Dich den ganzen Tag. Und eine Handvoll des intensiv duftendem und schmeckendem Basilikum kommt davon in die Zucchini-Olivencreme, eine mediterrane Spezialität und ein grünes Pesto - ein Gedicht für denjenigen, der den Sommer auf der Zunge liebt.

Zucchini - Oliven - Creme mit Basilikum, vegan und glutenfrei

Nicht nur Basilikum und Oliven verbreiten hier Sommerlaune, auch die vorher gebratene Zucchini mit ihrem nussigen Aroma verkörpert die pure Sonne am Horizont. Lecker! Olivenpasten gibt es in allerlei Variationen, doch eins ist gewiss, mit frischen Zutaten sind sie nicht zu toppen.
Meine Lieblinge in der Familie der Olivencremes sind die schwarze Tapenade mit Tomaten und natürlich diese hier, die besonders köstlich schmeckt auf einer Scheibe frischem Baguette oder als Pesto in einem Brot verbacken. Himmlisch!

Zucchini - Oliven - Creme mit Basilikum, vegan und glutenfrei

Schauen wir über den Tellerrand:
Früher war ich der festen Überzeugung, dass verschiedene Olivenbäume wachsen würden, die einen mit grünen Oliven, die anderen mit schwarzen Oliven. Doch damit lag ich völlig falsch.
Die Geschichte einer pikanten Olive beginnt stets mit einer grünen ungenießbaren Olive, die im nicht voll gereiften Zustand geerntet wurde. Durch ihre Bitterstoffe dermaßen übelschmeckend, benötigt sie nun mehrere Monate, um zu der kleinen Delikatesse zu werden, die Du kennst. Dabei durchgeht sie einen Prozess der Milchsäuregärung in einer Salzlake, während der sich die Bitterstoffe größtenteils auflösen.
Bleibt die grüne Olive länger am Baum, verfärbt sie sich - sie reift weiter - zu einer violetten und dann schwarzen Olive. Wir haben es nicht mit verschiedenen Sorten zu tun, sondern mit verschiedenen Reifezuständen. Ein Geschmackstest zeigt, dass die grüne Olive eher fruchtig und die schwarze mehr würzig und von einer stärkeren Bitternote bestimmt ist.

Zucchini - Oliven - Creme mit Basilikum, vegan und glutenfrei

Zutaten für 2 Personen

Zucchini-Oliven-Creme mit Basilikum
200 g Zucchini
1 Knoblauchzehe
1 TL frische Thymianblättchen
3 EL Olivenöl
100 g grüne, entkernte Oliven
1 Bund Basilikum
25 g Pinienkerne
1 EL frisch gepresster Zitronensaft
Kräutersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Die Zucchini in dünne Scheiben schneiden und in 1 Esslöffel erhitztem Olivenöl mit kleinen Knoblauchwürfeln, einer kräftigen Prise Kräutersalz und Thymianblättchen in der Pfanne anbraten, bis sie leicht gebräunt sind.
Etwas abkühlen lassen, dann mit Oliven, grob gehacktem Basilikum, Pinienkernen und dem restlichen Olivenöl im Mixer zu einer cremigen Paste pürieren. Mit Zitronensaft, Kräutersalz und Pfeffer pikant abschmecken.

Tipp:
Bewahre die Olivencreme in einem Twist-off-Glas auf und gieße etwas Olivenöl darüber. Damit lässt sie sich ohne weiteres 5 Tage und mehr im Kühlschrank aufbewahren.
Und wir, die wir daheim geblieben sind, treten jetzt einfach den Urlaubsmodus an mit kulinarischen Leckerbissen. Vielleicht hast Du Zeit und Lust und kommst mal aufs Land in die Küche von Madam Rote Rübe, Du bist herzlich willkommen.

Alles Liebe,
Sigrid von
clip_image002



Vielen Dank Sigrid für diese leckere Creme. Und damit nicht Schluss, schaut jetzt noch schnell bei Madam Rote Rübe vorbei, da gibt es heute eine leckere provenzalische Tomaten-Tapenade, die zusammen mit dieser Zucchini - Oliven - Creme perfekt für einen Grillabend passt.

Love, Krisi

Kommentare:

  1. Super, dass du dir Urlaubsvertretung gesucht hast, Krisi!

    Dieses Pesto klingt einfach nur wunderbar - denn ich liebe Oliven (auch wenn ich genauso sehr lange dachte, es gäbe mehrere verschiedene Baume ;)). Das Rezept ist schon gespeichert, meint ihr beiden, man könnte es auch einfrieren? Ich bin ja nur eine Person... da brauche ich auch in 5 Tagen nicht sooo viel.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo tabea
      Ich friere sehr oft Pesto und Cremes ein,es sollte kein Problem sein;)
      Liebe Grüße und einen schonen Sonntag
      Krisi

      Löschen
  2. Klingt wie immer lecker. Das nächste mal wenn eine Zucchini übrigbleibt wird die Creme ausprobiert.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen
  3. Das Rezept klingt traumhaft und einen Abstecher in den Süden bin ich nie abgeneigt! ;-)
    Ein toller Gastpost :)

    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen