Gemüse Chutney aus Sommergemüse

Hallo Zusammen

Vor einer Weile hat mich meine Freundin angerufen und gefragt, ob ich Lust habe mit ihr Chutney zu kochen. Erst war ich verwirrt, denn ich habe so was noch nie gemacht, geschweige den mit einer Freundin. Außerdem ist es nicht ein eindeutiges Zeichen wie alt wir werden, dabei sind wir eigentlich immer noch jung, je nach den Augen des Betrachters. Aber da der Foodblogger in mir natürlich viel zu neugierig ist, war ich bei der Aktion dabei. Ansonsten kochen wir öfters zusammen, warum also nicht einfach Chutney einkochen. Und so hat jeder ein Rezept rausgesucht, sie ein Gemüse – Chutney, ich ein Aprikosen Chutney. Und da beide so unglaublich lecker sind, werde ich beide Rezepte veröffentlichen. Eigentlich wollte ich mit der Aprikosen Chutney anfangen, aber die Bilder haben mir überhaupt nicht gefallen, also starte ich heute mit dem Gemüse Chutney. 

Gemüse Chutney

Wer noch nie Chutney selbst gemacht hat, glaubt mir es ist so einfach. Gemüse schnippeln, ein paar wenige Zutaten dazu geben, einkochen und abfüllen, fertig. Und es schmeckt sooo gut. Perfekt zum Grillen, aufs Brot oder Dippen. Es ist voll mit Sommergemüse und passt deswegen perfekt in die Saison!

Gemüse Chutney aus Sommergemüse (Ergibt 4 – 5 Einmachgläser)
  • 1 Rote Paprika
  • 1 Gelbe Paprika
  • 400 g Zucchini
  • 3 Zwiebeln, egal ob weis oder rot
  • 2 Knoblauchzehen
  • 125 ml Wasser
  • 9 EL Apfelessig
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Tomatensaft
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1/2 Cayenne Pfeffer oder Chilipulver
  • 3 TL Thymian
  • 2 TL Rosmarin
  • 1 TL Oregano
  • 80 - 120 g brauner Rohrohrzucker
  1. Das Gemüse, Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden.
  2. Zwiebel und Knoblauch in ein wenig Öl oder Wasser andünsten.
  3. Paprika und Zucchini dazugeben und kurz mit anschwitzen.
  4. Nun mit dem Wasser, Essig und Tomatensaft ablöschen. Das Tomatenmark und die Gewürze dazugeben und verrühren.
  5. Für 10 Minuten köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren.
  6. Den Zucker dazugeben und weitere 15 Minuten köcheln lassen.
  7. Währenddessen in einen großen Topf mit Wasser füllen und zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren und die Einmachgläser in das Wasser geben. Für 10 Minuten im Wasser köcheln lassen, so dass sie steril werden.
  8. Aus dem Wasser entfernen und sofort mit dem Chutney füllen.
  9. Für 5 Minuten auf den Kopf stellen und dann auskühlen lassen.
Natürlich könnt ihr das Gemüse etwas variieren, genauso wie die Gewürze. Es passen auch Aubergine, Kürbis (im Herbst) oder Fenchel.
Ich werde bald wieder Nachschub kochen, besonders da unsere Zucchini im Garten toll wachsen. Die kommen dann direkt in das Chutney, jetzt da ich weis wie einfach es ist. 

Gemüse Chutney

Habt ihr schon Chutneys selbst eingekocht?
Love, Krisi

Kommentare:

  1. Chutney habe ich auch noch nie gekocht, aber deine Bilder machen Lust, dieses augenblicklich zu ändern! :)
    Merke ich mir!

    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Patricia
      Ja, du solltest es unbedingt probieren. Es geht wirklich unglaublich einfach und schmeckt sooo gut=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  2. Hallo Krisi,
    ist schon einige Zeit her, dass ich Chutneys selbst eingekocht habe, aber wenn ich dieses hier sehe, bekomme ich sofort Lust darauf. Das Rezept finde ich klasse und die Zutaten sind alle vorhanden. Vielen Dank für die tolle Inspiration und das köstliche Rezept.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrid
      Dankschön, dass freut mich! Ich liebe diese Chutney, da sie für mich perfekt den Sommer im Glas einfängt. Deswegen möchte ich auch unbedingt nochmal eine Ration machen=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  3. Chutney habe ich auch noch nie selber gemacht, aber auf meiner To-Do Liste steht Zwiebel-Chutneys. Deines sieht auch sehr gut aus und ich kann mir vorstellen, dass er gut zum gegrilltem Fleisch passt.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Diana
      Oh Zwiebel - Chutney, dass ist auch eine tolle Idee. Mhh, muss ich auch mal probieren!=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  4. Ich habe Chutney weder selbst eingekocht noch probiert bisher... aber so eine Verwertung für meine fleißigen Zucchini ist schon nicht schlecht. Aber morgen teste ich damit erst Mal eine Suppe ;)

    Freut mich außerdem, dass du dich mit deiner Freundin zum Kochen triffst. Das will ich unbedingt auch mal :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tabea
      Ja die Verwertung ist super, besonders da sie richtig schön den Sommer im Glas einfängt=)
      Zucchinisuppe klingt auch toll, wir dsicher super schmecken!
      Oh ja, das musst du unbedingt auch machen!Das macht so viel Spass und dabei kommt jedes Mal etwas leckeres raus;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  5. Mhh, das sieht einfach himmlisch aus! Toll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura
      Dankeschön, dass freut mich!=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  6. Klingt einfach soooo genial!
    Chutneys habe ich noch nie selbstgemacht, bzw. auch ehrlich gesagt noch nie gegessen - muss ich definitiv bald mal nachholen! :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mara
      Vielen Dank! Oh ja, dass musst du wirklich probieren, ich liebe Chutney. Sind so lecker zum Grillen oder auf dem Brot!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen