Wassermelonen Gazpacho | Herrlich erfischend...

Hallo Zusammen
Ganz im Sinne meines letzten Post, den köstlichen No Bake Kokos – Schoko – Cookies, bleibt auch heute meine Küche kalt. Ich habe ein Wassermelonen - Gazpacho probiert, deren Rezept ich vor einer ganzen Weile in einer Zeitschrift gesehen habe. Ich fand das Rezept so verrückt, dass ich es unbedingt probieren musste. Mittlerweile habe ich es in ähnlicher Form, aber auch schon auf anderen Blogs gesehen. Ich  möchte euch aber heute dennoch meine Version.

Das Gazpacho passt momentan noch wunderbar zu diesem heißen Wetter. Genießt es gut gekühlt, dann schmeckt es am Besten. Wenn ich es eilig habe, schaue ich einfach das ich am Morgen direkt alle Zutaten in den Kühlschrank lege, dann ist das Gazpacho auch schön kühl und muss nicht noch extra nach dem pürieren in den Kühlschrank.

Die Wassermelone gibt eine köstliche Süße ab, was wirklich sehr gut mit den restlichen Zutaten harmoniert. Im klassischen Rezept wird immer Brot verwendet, ich weiß nicht warum, aber irgendwie widerstrebt mir das, ich finde die Vorstellung komisch. Deswegen habe ich das Brot durch Mandelmus ersetzt, das macht das Gazpacho auch cremig, verändert allerdings etwas die Farbe. 

Watermelon Gazpacho

 Wassermelonen – Gazpacho (Für 4 -5  Personen)
  • 1 kg Wassermelone
  • 300 g reife Tomaten
  • 1/2 Gurke
  • 1 rote Paprika
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 - 3 EL Mandelmus oder 1 Scheibe Weißbrot
  • 2 EL Apfelessig
  • Eine gute Prise Meersalz
  • Optional: 1 TL Cayennepfeffer
  1. Das Fruchtfleisch aus der Wassermelone lösen. Alle Zutaten in grobe Stücke schneiden.
  2. Alles in einen Mixer geben und kräftig mixen, bis keine Stückchen mehr vorhanden sind (Außer ihr wollt es noch etwas stückig haben).
  3. Gekühlt servieren.
Das Gazpacho hält sich gut einen Tag im Kühlschrank. Das Gazpacho ist übrigens auch eine perfekte Vorspeise für einen Grillabend oder eine Sommer – Menü.

Watermelon Gazpacho

Habt ihr schon eine Wassermelonen – Gazpacho probiert? Esst ihr allgemein gerne Gazpacho?

Love, Krisi

Kommentare:

  1. Ich liebe Gazpacho generell, ob mit oder ohne Wassermelone. Allerdings gebe ich nie Brot in die Suppe, ich serviere es lieber separat dazu. Falls du mal irgendwo über Granatapfelmelasse (türkische Shops, evt. auch im Bioladen) stolperst, musst du die Wassermelonen-Gazpacho unbedingt einmal damit zubereiten statt mit Essig. Passt einfach perfekt zueinander.

    Ganz liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cooketteria
      Das ist aber ein toller Tipp. Ehrlich gesagt habe ich noch nie was von Granatapfelmelasse gehört, stelle es mir aber sehr lecker vor! Muss ich unbedingt kaufen=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  2. Hmmmmm Gazpacho liebe ich sehr. Im letzten Urlaub auf Gran Canaria gab es im Hotel eine unglaublich leckere eisgekühlte Gazpacho. Hmmmmm.
    Mit Wassermelone stell ich es mir auch sehr lecker vor, eine gute Idee.
    Küsschen und Grüße, Miri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Miri
      Ja, bei heissen Temperaturen ist das einfach was herrliches. Habe mich lange nicht an Gazpacho raungetraut, weil ich mir jalte Suppe irgendwie nicht sehr lecker vorstellen konnte...Bin froh das ich meine Scheu überwunden habe, übrigens auch erst seit letztem Jahr;)

      Löschen
  3. Wie gut das wieder bei Dir aussieht, liebe Krisi, mit Melone klingt Dein Gaspacho ausgesprochen lecker, und ich hätte momentan bei der Hitze nichts gegen diese Erfrischung.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrid
      Vielen Dank, dass freut mich! Ja, die Gazpacho ist wirklich herrlich erfrischend=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  4. Liebe Krisi!
    Gazpacho esse ich persönlich sehr, sehr gerne - es ist das perfekte Gericht, um einen heißen Sommertag zu beschließen. :)
    Die Variante mit Wassermelone in der Hauptrolle kannte ich bisher ehrlich gesagt auch noch nicht - ich stelle sie mir sehr köstlich vor.
    Das Problem bei mir ist bei solchen Rezepten allerdings immer, dass ich der Wassermelone bereits im Rohzustand verfallen bin und die geschnittenen Stücke es selten bis in den Mixer schafen... ;)

    Liebe Grüße
    Jenni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jenni
      Hihi, das Problem kenne ich, geht mir meistens aus so. Für das Rezept habe ich sie aber extra aufgespart, weil es es unbedingt probieren wollte;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen