Spaghettikürbis mit leckerer Spinat - Kichererbsen - Füllung

Hallo Zusammen

Überall gibt es sie jetzt, Kürbisse. Und ich bin im Freundentaummel, denn ich liebe sie. Dank meines Blogs habe ich mich vor 2 Jahren, an das früher skeptisch betrachtete Gemüse, getraut. Zuerst nur an den altbekannten Hokkaido und Butternut, dann aber auch an etwas unbekanntere, aber immer bliebtere wie der Spaghettikürbis oder Pattisonkürbis, aber auch auch unbekannte wie der Delicata. Und auch dieses Jahr ist es meine Mission, einen mir unbekannten Kürbis zu kaufen und dann natürlich auch zu essen. Letztes Jahr haben wir einen Hof in der Nähe entdeckt, der viele verschiedene Kürbissorten verkauft hat. Und einen der leider etwas weiter weg ist, aber eben auch einige unbekannte Sorten vorstellt und verkauft. Auf einem Hof macht es mir auch viel mehr Spass einzukaufen, man kann den Bauern oder die Bauerin direkt Fragen wie der Kürbis am Besten zubereiten wird, ob er auch roh gegessen wird oder sich einfach Zeit lassen und die Kürbisse fotografieren.

Ich bin jedenfalls bereits eifrig im Kürbis - Fieber und habe schon mehrmals mein geliebtes Blitz – Kürbisrisotto nachgekocht. Kürzlich haben ich dann einen kleinen Spaghettikürbis entdeckt, und sofort kam mir die Idee in zu füllen. Wenn das Fruchtfleisch weich wird, lässt er sich nämlich wunderbar mit einem Löffel auskratzen. Beim Spaghettikürbis bleibt die Schale hart, und das Fruchtfleisch wird weich und zerfällt beim Auskratzen in dünne Fäden. Daher auch der Name, es erinnert an Spaghetti. Ich habe meinen mit Spinat, Kichererbsen und Dinkel – Bulgur in einer cremigen Mandelsauce gefüllt. Ich liebe diese Füllung, da sie dank dem Dinkel auch satt und die Mandelmussauce alles schon cremig macht. 

Gefüllter Spaghettikürbis

Anders wie man vielleicht vermutet, wird mein gefüllter Kürbis nicht im Backofen gebacken, sondern im Dampfgarer. Die Füllung ist ein One – Pot – Gericht, was immer praktisch ist. Die Zubereitung ist deswegen spielend leicht und viel schneller als wenn es im Backofen backen müsstet.

Gefüllter Spaghettikürbis


Gefüllter Spaghetiikürbis mit Spinat und Kichererbsen
  • 1 Spaghettikürbis
  • 1 Zwiebel, klein geschnitten
  • 200 gefrorener Spinat
  • 1 Tasse Kichererbsen
  • 1 EL Mandelmus
  • 200 g (Dinkel-) Bulgur
  • 2 Tassen Brühe
  • 1/4 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 TL Apfelessig
  • Pfeffer
  • Sojajoghurt
  1. Den vorsichtig halbieren, die Kerne entfernen und dann in einen Dampfeinsatz legen und ca. 15 Minuten, oder bis der Kürbis weich ist, dämpfen.
  2. Den (Dinkel-) Bulgur und die Zwiebelstückchen gemeinsam mit der Brühe in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Sobald das Wasser kocht, die Hitze reduzieren und köcheln lassen.
  3. Nach 10 Minuten die Kichererbsen und den Spinat dazugeben, so dass der Spinat langsam im Topf auftauen kann.
  4. Regelmäßig rühren damit nichts anbrennt. Sollte schon alles Wasser aufgezogen sein, etwas dazugeben.
  5. Die Gewürze und das Mandelmus dazugeben und verrühren. Die Füllung sollte jetzt cremig sein, aber nicht mehr flüssig. Ansonsten ohne Deckel ein paar weitere Minuten köcheln lassen.
  6. Nun den Kürbis mit der Füllung füllen und ein paar Kleckse Sojajoghurt darüber verteilen. Warm servieren.
Die Gewürze sind sehr schlicht gehalten, aber passt es bitte einfach für euren Geschmack an. Wer keinen Kreuzkümmel mag oder hat, lässt ihn einfach weg. 

Gefüllter Spaghettikürbis

 Kennt ihr Spaghettikürbis? Wie bereitet ihr ihn am liebsten zu?

Love, Krisi

Kommentare:

  1. Ich habe dieses Jahr meinen allerersten Kürbis gekauft und gekocht -als Suppe. Der Geschmack war zwar okay, aber irgendwie haut Kürbis mich nicht so wirklich vom Hocker, sodass ich mich lieber auf frische Bio-Kartoffeln und Rote Rüben stürze ;)
    Aber trotzdem - ich finde dein Vorhaben, jedes Jahr einen neuen Kürbis zu testen, toll. Ich nehme mir gerade vor, regelmäßig neue Lebensmittel zu probieren, die Mama eben nie gemacht hat. Da stehen also noch Ingwer, Steckrüben, Pastinaken und Avocados auf der Liste, Kürbis und frische Feigen hatte ich jetzt schon ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tabea
      Hach das erinnert mich an meinen ersten Kürbis. Den fand ich auch nicht so toll und habe dann auch llänger keinen gekauft. Dann habe ich den Butternusskürbis entdeckt und mich verliebt, er ist auch heute noch mein liebster. Erst danach habe ich den Geschmack der anderen Kürbisse auch zu lieben gerlernt;) Falls du also zuerst einen Hokkaido probiert hast, probier unbedingt noch einen Butternus!
      Viel Spass beim durchtesten, ich liebe es ja immer wieder etwas neues zu entdecken. Steckrüben habe ich übrigens auch erst letztes Jahr kennen gelernt. Besonders Herbst- und Butterüben haben es mir angetan und ich freue mich schon jetzt wieder auf die ersten!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  2. Oh wow sieht das lecker aus, liebe Krisi!
    Ich liebe Kürbis in allen Varianten und werde deshalb dein Rezept unbedingt mal ausprobieren :)
    Liebste Grüße
    Lea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lea
      Dankeschön, dass freut mich! Viel Spass beim Ausprobieren!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  3. Bisher gehöre ich eher zur Fraktion Butternut oder so ^_^ Spaghettikürbis hab ich noch nie probiert, hört sich irgendwie gruselig an. Bei dir schaut das aber brutal legga aus, hmm, vllt sollt ich mich doch mal rantraun ;)
    Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo Sabine
      Hihi, klingt gruselig, schmeckt aber nicht wie Spaghetti sondern bekommt nach dem Kochen/Backen nur eine ähnliche Form. Das Fruchtfleisch zieht dann, wenn man es mit einer Gabel rauskratzt, so leichte Fäden die an Spaghetti erinnern;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  4. Liebe Krisi,
    eine tolle Rezeptidee hast du hier vorgestellt, Spaghettikürbis kenne ich nicht, es sieht jedoch fantastisch aus. Ich esse gerne Hokkaidospalten aus dem Backofen mit Dip oder auch Butternut als Kürbissuppe, leider isst mein Mann sehr ungern Kürbis, vielleicht wäre dieses Gericht mal eine Option.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrid
      Dankeschön! Mhh, Kürbisspalten auf dem Ofen sind köstlich, esse ich auch immer wieder gerne. Schade das dein Mann nicht gerne Kürbis ist, dann kannst du es natürlich nicht so oft kochen:(
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  5. Ich habe den Kürbis ja erst dieses Jahr für mich entdeckt und mich deswegen bisher auch nur an Hokkaido versucht. Butternut will ich aber auch uuuunbedingt mal ausprobieren, weil es da auf Pinterest so wahnsinnig viele tolle Rezepte gibt!
    Dein gefüllter Spaghettikürbis sieht auf jeden Fall ziemlich klasse aus, vor allem das Mandelmus im Rezept stelle ich mir so toll dazu vor! :)

    Ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mara
      Du musst unbedingt den BUtternut probieren, dass ist wirklich der Beste!Yuuum! Spaghettikürbis schmeckt schön mild, eigentlich ist er ein guter Einsteigerkürbis. Hokkaido hat meiner Meinung nach den stärksten Eigengeschmack!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  6. Das Rezept klingt toll, an Spaghetti-Kürbis habe ich mich nocht nicht herangetraut, aber das möchte ich dieses Jahr mal ändern.
    Meinst du ich kann ihn auch 15 Minuten im Ofen dämpfen? :)

    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Patricia
      Oh ja, musst du unbedingt probieren. Eigentlich ist er sogar ein perfekter Einsteigerkürbis, weil er sehr mild schmeckt! Ich könnte mir vorstellen, dass er im Ofen länger backen muss, mindestens 20 - 30 Minuten. Aber einfach mal probieren=)
      LIebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  7. Man, sieht das Lecker aus! Habe von diesem Kürbis noch nie gehört, das geht doch nicht :-) Und alles was mit Kichererbsen zutun hat muss auf meinem Teller landen :-) Danke für das Rezept! Liebe Grüße aus Meran :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hannah
      Vielen Dank! Hihi, er ist noch nicht so ganz bekannt, aber ich glaube das wird sich bald ändern=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  8. Ich muss gestehen, dass ich Spaghetti-Kürbis gar nicht mehr kaufe, weil ich ihn geschmacklich ziemlich langweilig finde. Aber du hast absolut recht, für Einsteiger ist er wunderbar geeignet. Meine Lieblingssorten sind Tetsukabuto, Acorn Squash und Marina di Chioggia, die ich am liebsten im Backofen gare.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cooketteria
      Danke für deine Tipps, ich kenne nämlich zwei deiner genannten Kürbissorten nicht und die werden direkt auf meine Liste wandern=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen