Zucchiniauflauf mit selbstgemachter Tomatensoße | Easy - Peasy und glutenfrei...

Hallo Zusammen

Ich habe euch ja bereits bei meinen Zucchinibrot erzählt, dass ich Zucchini liebe und sie mir nicht langweilig werden. Obwohl ich sie meistens einfach nur anbrate oder als Gemüse in meine Soße gebe, esse ich sie eigentlich am liebsten in Form eines Auflaufes. Da das aber etwas mehr Zeit braucht, bleibt es meistens beim Ersteren. Ansonsten mache ich genau diesen Zucchiniauflauf. Er ist sehr einfach zum Zubereiten und mit der selbstgemachten Tomatensoße ein echtes Highlight. Getoppt wird es mit einer feiner Mandelcreme, ein Muss für dieses Auflauf, quasi das Sahne Häubchen.

Ich habe gelbe und grüne Zucchini verwendet, einfach weil die bei uns im Garten wachsen, ihr könnt natürlich auch nur grüne verwenden. 

Zucchiniauflauf, low carb und vegan

Zucchiniauflauf mit selbstgemachter Tomatensoße, vegan und glutenfrei
  • 2 große oder 3 kleine Zucchini
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 3 Tomaten
  • 1 Saft einer Zitrone
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 TL Thymian
  • 1 Handvoll frischen oder 1 TL getrockneter Basilikum
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Mandelmus
  • 3 EL Wasser
  • 2 EL Hefeflocken
  1. Den Backofen auf 180°C vorheizen.
  2. Für die Marina die Tomaten, Zitronensaft, Apfelessig, die Hälfte des Basilikum und den Knoblauch pürieren. Thymian, Salz und Pfeffer dazugeben und zur Seite stellen.
  3. Die Zucchini mit eine Küchenmaschine in feine Scheiben hobeln, oder mit dem Messer dünne Scheiben schneiden. Das Gleiche mit der Zwiebel wiederholden.
  4. Den restlichen Basilikum in Streifen schneiden.
  5. Nun die Tomatensoße über die Zucchini und Zwiebel geben und verrühren, so dass alle Scheiben bedeckt sind.
  6. In eine Auflaufform geben.
  7. Die Mandelcreme zubereiten. Dafür Mandelmus, Hefeflocken und Wasser zu einer dickflüssigen Creme verrühren und nun über den Auflauf geben. Den restlichen Basilikum gleichmäßig in der Form verteilen.
  8. Für 45 Minuten backen und vor dem Servieren kurz etwas auskühlen lassen.
Natürlich könnt ihr auch noch anderes Gemüse in den Auflauf geben, wie z.B. Karotten, Tomatenscheiben, Kartoffelscheiben, oder auch Aubergine. 

Zucchiniauflauf, low carb und vegan

Wie bereitet ihr Zucchini eigentlich am liebsten zu? Vielleicht habt ihr mir ja noch tolle Tipps?=)

Love, Krisi

Kommentare:

  1. Am liebsten mag ich Zucchini in Ratatouille! Das gibt es bei der sommerlichen Zucchinischwemme wöchentlich. Ansonsten füll ich die auch gerne mit Aubergine und Walnuss als eine Art veganes Hack -zu meiner Überraschung hat die mein Freund der fleischlichen Variante sogar bevorzugt :D
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Miriam
      Oh Ratatouille ist köstlich, dass hätte ich auch schon so lange nicht mehr!Muss ich auch unbedingt mal wieder kochen!Danke für die Anregung, hihi!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  2. Hehe, ich hab heute von Mutti 2 Zucchinis bekommen, jeweila 3 Kilo schwer, öhööö :D Da kommt dein Rezept gerade recht, bei uns gibt's demnächst nur noch Zucchini^^ Meine Mama macht auch gerne einen Auflauf aus Semmelknödelteig, Zucchini, Tomatensauce (und Schinken), der war immer der Hammer. Ich sollte den mal vegetarisieren ^_^
    Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine
      Yeah, riesen Zucchini, meine waren auch so gross!Unbedingt dann zuvor schälen, meistens ist die Schale sehr hart. Aber wahrscheinlich weisst du das sowieso schon;) Du musst unbedingt das Rezept von dem Auflauf deiner Mutter posten, das klingt lecker mit dem Semmelknödelteig!=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  3. Zucchini als Auflauf habe ich noch nicht gegessen. Am liebsten esse ich sie roh als Salat. Sie sind so lecker. Aber dein Auflauf hat mich neugierig gemacht.

    LG, Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Diana
      Oh dann musst du das unbedingt probieren, schmeckt sooo lecker! Im Salat mag ich Zucchini auch sehr gerne, dann fein geraspelt, köstlich!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  4. Also ich noch zuhause gewohnt habe, habe ich Aufläufe immer sehr geliebt - meine Oma hat sowieso die besten gemacht. In meiner eigenen Wohnung habe ich leider keinen Backofen. Aber bei meiner nächsten wird der garantiert ein Kriterium ;-)

    Dein Auflauf klingt übrigens sehr lecker und sieht aus so aus :-D

    Liebe Grüße, Eva
    http://www.thesophisticatedsisters.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eva
      Ja, dann geht das natürlich nicht mehr! In der nächsten Wohnung;) Dankeschön!
      Liebe GRüsse,
      Krisi

      Löschen