Bratäpfel mit einer Mandel - Maroni Füllung | Vegan und Glutenfrei

Hallo Zusammen

Mit dem schlagartig kalten Wetter, kam bei mir schlagartig die Lust auf Bratäpfel! Mhh, diese süße zimtige Duft der dann durch die Wohnung zieht, einfach ein Traum. Und dazu sind Bratäpfel auch noch gesund, oder zumindest definitiv eine gesündere Alternative zu manch anderen winterlichen Leckereien. Und meine Version ist natürlich auch wieder etwas angepasst und somit wirklich ein Genuss für Leib und Seele. 

Bratapfel mit Nussfüllung

Ich habe bereits vor 2 Jahren ein Bratapfel – Rezept gepostet, aber es ist veraltet und ich wollte es durch ein neues und überarbeitet Rezept ersetzten. Ganz passend dazu kam auch das Blogevent “Now&Then” von KochenmitDiana, die dazu aufgerufen hat, die eigene Fotoentwicklung vorzustellen. Diana bittet das alte Foto zu zeigen, und das mache ich doch gerne, ist ja immer lustig so ein Blick in die Vergangenheit;)


Ich sehe eine eindeutige Entwicklung, ich denke ihr sicher auch! Das passt perfekt, denn somit kann ich euch nicht nur ein vorher - nacher Foto zeigen, sondern auch direkt das Rezept überarbeiten (wenn ich sowieso schon mal dabei bin...;)) 
Es ist schon interessant die eigene Entwicklung zu sehen. Ich glaube bei mir war der Kauf einer Spiegelreflexkamera der größte und wichtigste Schritt. Davor habe ich mit einer kleine digitalen Kamera meine Bilder gemacht. Auch die Dekoration und das richtige Positionieren der Gerichte fällt mir leichter, aber ich sehe auch, dass da immer noch reichlich Lust nach oben ist=)

So, nun aber zum Rezept.

Bratapfel mit Nussfüllung, vegan und glutenfrei

 Bratäpfel mit einer Mandel - Maroni Füllung ( für 2 - 3 Personen)
  • 3 – 4 Äpfel
  • 5 EL gemahlene Mandeln oder Haselnüss
  • 1 El Haferflocken
  • 2 EL Kokosblütensirup* oder Ahornsirup
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 Handvoll geschälte Esskastanien/Maroni (z.B. abgepackt von Alnatura)
  • 2 getrocknete Feigen oder Datteln, mindestens 1 Stunde in Wasser eingeweicht
  • 1 TL Zimt
  • 1/4 TL Nelkenpulver
  • 1 kleine Prise Muskatnuss
  • 1 Prise Vanillepulver
  • Zum Schluss: 1 EL Kokosblütensirup und 1 EL Zitronensaft vermischt
* Dieses Produkt wurde mir von Tropiciai kostenfrei zur Verfügung gestellt
  1. Den Backofen auf 175°C vorheizen.
  2. Vorsichtig den Strunk aus den Äpfel schneiden. Der nächste Schritt ist kein muss, aber ich  mache es gerne: Mit einem kleinen Löffel sehr vorsichtig etwas mehr vom inneren des Apfels herauskratzen. Dabei nicht zu viel nehmen, sonst zerbricht der Apfel. Die herausgekratzten Apfelstückchen später einfach zur Füllung geben.
  3. Für die Füllung alle anderen Zutaten in einer Schüssel gründlich verrühren.
  4. Nun die Äpfel in eine ofenfeste Form stellen und mit der Füllung füllen, dabei zu beginn die Füllung etwas in den Apfel reindrücken!
  5. Zum Schluss die Äpfel mit der Sirup- Zitronensaftmischung übergießen und für 30 Minuten im Ofen backen.
Ein kleiner Tipp, wenn ihr Spekulatius – Gewürz im Gewürzschrank habt, dann könnt ihr auch einfach 1 TL davon in die Mischung geben, dann müsst ihr nicht mehrere Gewürze verwenden, sondern nur dieses. Ihr könnt die Haferflocken auch weglassen, aber ich finde sie geben der Füllung etwas mehr Masse und halt. Feigen oder Datteln können durch Rosinen oder getrocknete Aprikosen ersetzt werden und wer kein Sirup hat, kann auch einfach eine Zuckerart nach Wunsch verwenden. Ich würde dann aber 1 - 2 EL Hafermilch zu der Masse geben, damit sie nicht so trocken ist!

Liebe Diana, vielen Dank das dein Event mir wunderbar ermöglicht hat in alten Erinnerungen zu schwelgen und ein altes Rezept zur überarbeiten! Wenn ihr auch mitmachen wollt, hier kommt ihr zum Event.


Habt ihr dieses Jahr schon Bratäpfel gebacken? Wie fühlt ihr sie am liebsten? Und weil es mich genauso wie Diana interessiert, wie ist eure fotografische Entwicklung?=)

Love, Krisi

Kommentare:

  1. Der Kauf der Spiegelreflexkamera war bei mir auch ein großer Schritt, den ich nie bereut habe. Endlich manuell alles einstellen!
    Was den Setaufbau anbelangt, bin ich allerdings viel zu faul. Und das sieht man meinen Fotos halt auch an...
    Bratapfel wollte ich schon seit 4 Jahren endlich mal wieder machen... Aber irgendwie ist es dann doch nie was geworden. Diesen Winter MUSS ich das wohl einfach in Angriff nehmen ;)

    Deine Fotos sehen echt klasse aus! Irgendwie kommt die gemütliche Stimmung da bestens zur Geltung :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tabea
      Ja, manuell einstellen macht wirklich einen grossen Unterschied!=) Ich liebe Bratäpfel, mache sie aber auch äusserst selten und frage mich dann immer warum;) Du solltest also auch unbedingt mal wieder welche machen;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  2. Liebe Krisi,

    das ist echt ein Fortschritt - ich liebe solche direkten Vergleiche! Deine Fotos mag ich richtig gerne, sie haben einen erkennbaren Stil und sind immer schön. Ich probiere meisten so viel rum mit Deko und Untergründen, dass ich den Eindruck habe, noch keinen eigenen Stil bzw. keinen besonders wiedererkennbaren gefunden zu haben. Bei dem Blogevent möchte ich auch noch unbedingt mitmachen - mal schauen, ob es sich ausgeht. Da ich eh einige alte Rezepte überarbeiten möchte, würde sich das ja gut anbieten :)

    Das Rezept klingt natürlich auch großartig - ich liebe Bratäpfel und überhaupt Alles mit Zimt.

    Liebe Grüße
    Angie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Angie
      Oh das freut mich gerade wirklich sehr zu hören, dankeschön! Ich finde meine Bilder immer etwas einfältig und langweilig, und mir nie wirklich darüber Gedanken gemacht einen Stil zu haben!Aber anscheind ist dann da doch einer, wahrscheinlich durch das schlichte, gleiche Setting, hihi;)
      Ja ich habe das Event auch genau dafür genutzt, passt perfekt!=) Bin schon gespannt, wie dein Post aussehen wird;)
      Liebe GRüsse,
      Krisi

      Löschen
  3. Liebe Krisi,
    Bratäpfel essen wir traditionell meistens an Weihnachten... viel zu selten, leider. Dein köstliches Rezept finde ich durch die Maronen ausgesprochen verlockend und jetzt in neuer Auflage fotografiert noch viel ansprechender.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrid
      Vielen Dank! Das ist eine schöne Tradition und sie passen dazu ja auch wirklich perfekt! Die Maronen machen sich wirklich gut in den Bratäpfel, köstlich!=)
      Lliebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  4. Hallo Krisi,
    die Bratäpfel schauen so gut aus! Ich muss zugeben, ich habe noch nie Bratäpfel gemacht. Deine Version mit den Maronen und Nüssen klingt extrem lecker, die muss ich diesen Winter unbedingt ausprobieren!
    Und zu den Fotos: Toll deine Entwicklung! Da sieht man echt einen riesigen Unterschied! Bei mir war der Kauf einer Spiegelreflexkamera auch unbedingt nötig - ich hatte vor Jahren, bevor ich meine eine SLR angeschafft habe, nur eine alte Point&Shoot, die so schlechte Bilder gemacht hat, dass ich gar nicht mehr bloggen wollte ;-)
    Ich mag deine Bilder auch sehr gerne. Du stylst sehr schön aber es wirkt nie künstlich und "überstylt" sondern wirkt immer natürlich und transportiert eine schöne Stimmung. Und hast ein gutes Auge für Bildkomposition :) Das mit dem erkennbaren Stil kann ich nur unteschreiben, den hast du auf jeden Fall! Das wünsche ich mir auch für mich, denn ich habe das Gefühl, ich habe meinen Stil immer noch nicht so ganz gefunden.
    Inspiriert durch dich habe ich übrigens auch gleich bei dem Event mitgemacht :-) Mein Beitrag ist schon online!
    Liebe Grüße,
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elisabeth
      Vielen Dank für dein Kommentar!
      Du musst unbedingt Bratäpfel probieren, sie schmecken so gut, dass du nicht mehr davon los kommst;) Sie werden so richtig schön weich und dann die köstliche Füllung mit dem Ahornsirup, herrlich!
      Dankeschön, es ist schon verrückt was eine Kamera so alles ausmacht, nicht wahr? Das mit dem Stil freut mich sehr, den wie gesagt habe ich das nie so bewusst wahr genommen. Aber dann mache ich ja Unterbewusst etwas richtig;)
      Oh super, dann werde ich nun direkt mal bei dir vorbeischauen=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  5. Liebe Krisi, vielen Dank, dass du an dem Blogevent teilnimmst. Es freut mich riesig.
    Ich mag auch deine Entwicklung, man sieht es bei den direkt Vergleich sehr gut.
    Und Bratäpfel mag ich sehr gerne. Mit Maroni und Mandeln habe ich auch noch nie gegessen, klingt sehr vielversprechend.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Diana
      Dankeschön!=) Ja, die Kombination ist wirklich sehr lecker, war auch neu für mich!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen