Süße Zitronen – Müsliriegel | Glutenfrei und vegan

Hallo Zusammen
Wisst ihr was ich am Internet immer wieder schade finde? Das es so emotionslos ist. Es kann natürlich keinen persönlichen Kontakt ersetzten, und das mag auch Vorteile bringen, aber gerade beim Bloggen wäre es doch manchmal schön. So könnte ich jetzt mit einer geschüttelten Flasche Sekt, nein noch besser Champagner, in den Raum platzen und laut schreien “I´m Back” und dabei den Korken knallen lassen und das wäre doch um einiges lustiger als einfach nur die Worte schreiben “I´m Back”. Oder ich könnte mich mit euch treffen und wir würden gemeinsam beim Kaffee trinken, oder auch gerne ein Cocktail, erzählen was alles so passiert ist in den letzten Wochen- bei mir und bei euch. Beides geht nicht und so muss ich mich mit geschrieben Worten begnügen. Und ihr euch mit einem geschrieben Rezept und leider nicht mit den echten Riegel, schon doof das Internet…manchmal!

Gesunde Zitronen - Müsliriegel

Die Idee für diese Riegel habe ich aus dem Buch “Deliciously Ella mit Freunden” herausgenommen und das Rezept ein bisschen für mich angepasst. Im Original sind es Honig – Zitronen – Riegel, bei mir sind es Kokosblütensirup –Zitronen – Müsliriegel geworden. Da mir aber der Name zu lang war, habe ich es einfach auf Zitronen – Müsliriegel abgekürzt, aber Kokosblütenblütensirup ist natürlich dennoch darin;)

Gesunde Zitronen - Müsliriegel

Ich liebe diese Riegel als Nachtisch, oder noch lieber als Nachmittagssnack. Da sie vollwertig sind halten sie lange satt und verhindern ein auf und ab des Blutzuckers. Zudem sind selbstgemachte Riegel so viel gesunder und Umweltfreundlicher, da lohnt sich die geringe Aufwand. Denn sie sind wirklich schnell gemacht!

Süße Zitronen – Müsliriegel (Ca. 12 Stück)
  • 110 g Haferflocken
  • 1 EL Kokosöl
  • 3 EL Kokosblütensirup*
  • Saft und abgeriebene Schale einer Bio – Zitrone
  • 1 EL Mandelmus
  • 70 g Sonnenblumenkerne
  • 6 Datteln, entsteint
  • 2 EL geschrotete Leinsamen
  • 3 – 4 getrocknete Aprikosen, klein geschnitten
  • 1 Handvoll Rosinen
  • Ein kleine Prise Salz
Backdauer: 15 Minuten, Backtemperatur: 200°C
  1. Kokosöl, Kokosblütensirup, Mandelmus und den Zitronensaft in einen kleinen Topf geben und alles unter rühren zum schmelzen bringen.
  2. Die Datteln gemeinsam mit der geschmolzenen Flüssigkeit pürieren, so dass ein grober Mus entsteht.
  3. Die Haferflocken gemeinsam mit den geschnitten Aprikosen, Rosinen und Leinsamen in eine Schüssel geben und das Mus darüber verteilen. Die geriebene Zitronenschale dazugeben und alles mit einem Löffel gründlich vermischen.
  4. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Masse darauf verteilen und mit dem Löffel gleichmäßig verteilen. Den teig dabei mit den Händen in ein Quadrat oder Rechteck formen, damit das Riegel schneiden nach dem Kühlen leicht fällt.
  5. Für ca. 10 - 15 Minuten im Backofen backen, dann komplett auskühlen lassen!
  6. Mit einem scharfen Messer vorsichtig in Riegel schneiden und in einem luftdichten Behälter aufbewahren.
Im Originalrezept backt Ella die Riegel nicht, sondern lässt sie nur im Kühlschrank hart werden. Das eignet sich natürlich besonders, wenn es draußen sehr heiß und die Küche kalt bleiben soll. Ich persönlich mag aber den gebackenen Geschmack etwas lieber, deswegen backe ich sie für ca. 10 – 15 Minuten. Aber ich möchte euch nicht vorenthalten, dass ihr es auch sein lassen könnt;)
Selbstverständlich könnt ihr einige Zutaten nach Belieben umtauschen, Mandelmus mit Tahini (so im Originalrezept) oder Kokosmus, Rosinen und Aprikosen mit anderen getrockneten Früchten oder auch einfach ganz weglassen, Leinsamen mit Chiasamen und Sonnenblumenkerne mit anderen Kernen. Wer mag kann noch etwas Zimt in den Teig geben, oder etwas Vanillepulver!

Gesunde Zitronen - Müsliriegel

Und da ich mich nun auch nicht in echt mit einem high – five verabschieden kann (nicht das ich das in echt jemals gemacht habe oder plane zu machen, aber im meinem Kopf sieht es verdammt cool aus;)), verabschiede ich mich meinen meinen üblichen…

Eure, Krisi

PS: Ich hoffe ihr lest die Ironie von denen manche Zeilen nur so strotzen=)

Kommentare:

  1. Schön, dass du wieder zurück bist! :) Deine Zitronen-Müsliriegel sehen fantastisch aus und wie immer finde ich es klasse, dass es mit guten Zutaten auskommt. Im Supermarkt lachen einem die Müsliriegel ja auch gerne mal an, aber wenn man sich die Zutatenliste ansieht, vergeht einem doch der Hunger darauf ;)

    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Patricia
      Dankeschln=)Mir geht es meistens eben auch so, es gibt vereinzelte die gut sind bzwd und gute Zutaten haben, aber die meisten sind wahre Zuckerbomben...
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  2. Hihi High Five! :D
    Liebe Krisi, ich hab viel zu lange nicht mehr auf deinem Blog gelesen, das muss ich jetzt mal nachholen. ;)
    Kannst du das Buch von Ella denn weiter empfehlen? Ich finde die Riegel sehen super aus und die Zutaten klingen alle sehr gesund. Ich nehme mir immer vor auch mal vegane Müsli Riegel selber zu machen, gerade jetzt im Sommer für Ausflüge ist sowas super. Wie hast du denn die Datteln püriert? Wenn ich Datteln im Mixer pürieren möchte, klappt das irgendwie nie. :(
    liebe Grüße,
    Phine :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. High Five, wohooo:)
      Freut mich wieder von dir zu lesen=)

      Ich finde das Buch von Ella sehr gut. Ich habe das erste von ihr, und dieses gefällt mir persönlich um einiges besser!
      Ich habe die Datteln mit dem Stabmixer püriert, wenn sie eben gemeinsam mit der Flüssigkeit der anderen Zutaten püriert weden, geht das um einiges einfacher, als wenn die Datteln pur püriert werden.
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  3. Liebe Krisi,
    ich hatte dich bereits vermisst und freue mich, dass du wieder zurück bist mit solch einem köstlichen Müsliriegel. Der strotzt ja von gesunden Zutaten, für einen Energieschub immer gut.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrid
      Oh, wie lieb, danke das freut mich gerade sehr zu hören. Ich habe es auch vermisst Zeit zum Bloggen zu haben und freue mich schon endlich mal wieder all eure Blogs zu lesen. Das kam viel zu kurz!
      Die Riegel sind wirklich super lecker, ei perfekter Energieschub, wie du selbst schreibst;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  4. Antworten
    1. Hallo Tinka

      Oh wie lieb, danke!Ich euch auch, der Austausch ist doch das Beste dabei...!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  5. Das Klingt lecker und einfach. Irgendwie kommen bei mir so Müsli-Reigel oder Engery-Ball immer zu kurz.
    Das Rezept habe ich mir aber mal ausgedruckt!
    Danke für's Teilen

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silke
      Dankeschön=) Und bei beiden stimme ich dir zu, es ist lecker uns super einfach! Leider kommen bei mir die Sachen auch immer zu kurz, aber ich habe mir vorgenommen keine mehr zu kaufen, beonderns energyballs, einfach da alle immer einzeln verpackt sind und das nicht gerade sehr umweltbewusst ist!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  6. Freut mich, dass du zurück bist. Emotionslose erscheint mir das Internet aber gar nicht... Klar, manches kann man nicht in Worte fassen, aber auch Fotos können schon viele Emotionen transportieren. Und in manchen Fällen kann man Gedanken und Gefühle schriftlich klarer fassen, weil man mehr darüber nachdenken kann... Mich haben schon so viele Texte sehr gerührt, obwohl ich die Blogger gar nicht persönlich kenne.

    Zitrone und Müsliriegel hätte ich niemals miteinander assoziiert, aber interessant klingt diese Kombination doch. Eigentlich müsste ich was Ähnliches mal aus ausprobieren, dein Rezept kommt wegen Kokosöl und dem Kokosblütenzucker nicht in Frage, weil mir beides zu teuer ist.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tabea
      Das stimmt, man kann Emtionen rüber bringen. Was ich aber viel mehr meinte ist, dass manche Worte nicht die gleiche Wirkung haben, wenn man sie schreibst, anstelle wenn ich dir gegenüber stehen würde. Ein fröhliches "hallo" gerufen, hat eine ganz andere Wirkung als nur ein "hallo" gelesen=)

      Wenn du Zitronenkuchen magst, magst du sicher auch Zitronenriegel=) Kokosblütensirup kannst du durch jeden anderen und günstigeren Sirup ersetzen, und Kokosöl durch ein neutrales Pflanzenöl!=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  7. Müsliriegel habe ich echt schon lang nicht mehr gemacht, dabei mag ich die total gern :) Ich mag sie gebacken übrigens auch lieber ;) Das mit der Zitrone klingt echt lecker und frisch. Das werde ich mal probieren.
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jenny
      Ja die Zitrone gibt einen tollen Geschmack, der sonst nicht so üblich ist...Aber ich liebe auch Zitronenkuchen, da liegen Zitronenriegel nicht fern;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  8. Liebe Krissi, danke für diese leckeren Riegel. Du machst mich sehr neugierig auf das neue Buch von Ella und ihre Rezepte.
    Und endlich weiß ich was ich mit dem Mandelmus machen kann, auch wenn es nur ein EL ist :-) Irgendwie finde ich keinen Gebrauch dafür...
    Schön, dass Du wieder da bist :-)))
    Liebe Grüße
    Edyta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Edyta
      Oh ich lieeeebe Mandelmus und verwende es am allerliebsten zum Kochen! 1 El in eine Sosse geben und sie wird wunderbar cremig und dickt als würde man Sahne dazugeben;) Musst du unbedingt mal ausprobieren!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  9. Liebe Krisi, welcome back! Ich habe mich schon gefragt wann (und ob) du zurückkommst. Leider hören viele Blogger die ich mag einfach auf. Aber du bist ja zurück. Und wie ich sehe, mit neuen Ideen.
    Müsliriegel stehen bei mir eh lange auf der To-Do Liste, jetzt hab ich ein weiteres Rezept, dass mir als Inspiration dienen wird.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Diana
      Ja, das stimmt, ich glaube so gnaz ohne Worte würde ich aber nicht aufhören. Bei mir war nur so viel um den Ohren und dann bin ich noch 3 Wochen in Urlaub gefahren, und schwupp war ein Monat vergangen ohne das ich etwas gepostet hatte=)
      Selbstgemachte Müsliriegel sind soooo gut, sehr lecker und man weiss auch genau was drin ist!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen