Gesund durch die Weihnachtszeit - 5 Tipps und Gedanken

Hallo Zusammen

Juhu, nur noch ein paar Tagen bis zum ersten Advent. Ich freue mich, denn ich liebe die Adventszeit und alle was sie mit sich bringt. Kerzen, Lichterketten, Adventskranz, Weihnachtsmarkt, Glühwein, Kekse und Kuschel-Netflix-Abende. Vier Wochen voller Zauber, Genuss und manchmal auch Stress. 


Eigentlich wollte ich für heute einen anderen Beitrag schreiben, aber den verschiebe ich. Ich bin die letzten Tage über so viele Berichte, Blogposts oder Zeitschriften - Artikel mit dem Thema “Weihnachtsspeck” (Nein, nicht der zum Essen;)) gestoßen, das ich einfach was dazu schreiben wollte. Denn was wir jetzt ganz sicher nicht brauchen, ist Diät- oder Ernährungsstress.  Vielleicht sprich es auch ja an, ansonsten gibt es am Sonntag wieder ein normalen Blogpost von mir=)

Das sind ein paar Tipps und Gedanken, an die ich mich dieses Jahr halte.
  1. Bewusst Essen
    Eins vorne weg. Die Adventszeit ist nicht zu 100 % gesund, und das soll sie auch nicht sein! Es gehört dazu zu naschen, etwas deftiger zu essen und viel zu süßen Glühwein oder Punsch zu trinken. Es geht nicht darum jegliche Gewichtszunahme zu kontrollieren und zwanghaft zu vermeiden, denn mal ehrlich: Es sind 4 Wochen, danach ist alles wieder vorbei!
    Mit dem gesagt, ich finde es ist dennoch wichtig nicht zu überborden. Genau aus der Einstellung das alles nur ein mal im Jahr zu erhalten ist und man möglich alles auskosten möchte. Deswegen bin ich dafür sich nichts zu verbieten, lieber täglich einen Keks essen, als am Wochenende die ganze Kekssammlung zu essen weil man sich so lange zusammen gerissen hat und es einfach nicht mehr aushält! Desweiteren hilft es mir, wirklich nur die Kekse oder Süßigkeiten zu naschen, die ich wirklich richtig richtig gerne mag und genieße. Allzu oft isst man ein mittelmäßigen Keks oder Stollenstück, einfach weil es gerade angeboten wird oder auf der Arbeit herumliegt. Das sind die unnötigen Kalorien, auf die ich zu verzichten versuche. Lieber backe ich dann selber, oder kaufe mir etwas auf das ich richtig Lust habe. Und dann ist auch die Lust erst mal befriedigt und ich nasche nicht weiter!

    Unbenannt1
  2. Gesund und vollwertig Frühstücken
    Klingt so banal, macht aber einen riesen Unterschied. Das Frühstück setzt den Ton für den Rest des Tages. Besonders wenn man weis, dass der Tag heute voll ist mit Weihnachtsfeiern, lohnt sich ein vollwertiges Frühstück. Ein vollwertiges Frühstück hilft den Zuckerspiegel im Blut direkt am Morgen zu regulieren, das vermeidet Heißhungerattacken und sogar Gelüste auf Süßes. Zu der kalten Jahreszeit eignet sich wunderbar ein warmes Porridge mit Früchten und Nüssen, oder gesunde Bananen-Pfannkuchen. Wer er knusprig mag kann sich ratz-fatz ein eigenes Knuspermüsli machen oder, wenn es besonders gesund sein soll, ein Smoothie mit ein bisschen Spinat,Grünkohl oder Gerstengras mischen.

    IMG_2208_thumb[2]
  3. Fühl euch nicht gezwungen alles mitzumachen
    Diesen Punkt finde ich sehr wichtig. Allzu oft trauen wir uns nicht ein Essen abzusagen, oder Nein zu einem Stück Kuchen zu sagen, einfach weil wir keinen verletzten wollen. Aber sind wir ehrlich, vielleicht fällt ein Spruch, aber keiner wird einen lange böse sein. Wenn alles zu viel wird, verbringt lieber den Abend zu hause, als von einer Feier zu nächsten zu gehen und ein weiteres Essen zu essen, auf das ihr eigentlich gar keine Lust habt. Nicht nur weil das Essen wahrscheinlich nicht das gesündeste ist, sondern weil auch Stress ungesund ist. Und genau dazu führt, was wir ja gerne vermeiden würden, Gewichtszunahme. Wenn wir uns gestresst fühlen, schüttet der Körper das Hormon Cortisol aus. Nun braucht unser Körper viel Energie und gibt den Fettzellen ein Signal die Energie an die Muskeln weiter zugeben. Kurzfristig ist das kein Problem, bleibt es aber so über Wochen, hat dies die Folge das unser Körper laufend die Fettdepots auffüllt. Wir haben also Hunger, manchmal sogar richtig Heißhunger und das auch möglichst Kaloriendichte Lebensmittel, da sie schnelle Energie geben. In dieser, für den Körper, Notsituation ist es ihm dann auch egal ob diese Lebensmittel gesund sind oder nicht, er will einfach nur seine Depots füllen…Deswegen versucht euch nicht stressen zu lassen, und dazu gehört auch der “Diät-Stress”!

    Unbenannt
  4. Ein paar Klassiker umwandeln
    Ja, dieser Punkt mag sich ein bisschen mit meinen ersten beißen. Denn da schreibe ich auf nichts zu verzichten und nicht nur gesunde Sachen zu essen, sondern zu genießen. Aber dennoch finde ich es toll, ein paar Klassiker in der etwas gesünderen Version in meinen Schrank zu haben. So habe ich dieses Woche Lebkuchen gebacken (Rezept folgt), die ohne Industriezucker auskommen, Lebkuchen-Muffins die noch schlanker daherkommen und plane noch ein Rezept für gesündere Nussplätzchen. Mir hilft es immer ein paar gesündere Alternativen im Schrank zu haben und dann bewusst zu entscheiden, ist mir danach oder darf es heute klebrig süß sein;)

    IMG_3103_thumb[2]
  5. Raus an die frische Luft
    Langweilig, ich weis, aber wahr. Etwas das ich mir übrigens selber auch immer wieder sagen muss. Jede Bewegung zählt, denn häufig kommen wir mit all den Terminen nicht mehr zum normalen Sportprogramm, aber das ist auch mal ok. Deswegen einfach mal ein Spaziergang einplanen und raus an die frische Lust. Zudem können wir so noch etwas Sonnenlicht tanken, sofern es das Wetter zu lässt, und dass hilft wiederum den Serotonin- und Melatoninhaushalt zu kontrollieren, denn der spielt ja bekanntlich beim winterlichen Lichtmangel verrückt. Und auch hier, genügend Licht hilft unseren Körper alle Hormone zu regulieren und somit Heißhungerattacken zu vermeiden. Und damit wir nicht mit all diesen wissenschaftlichen Themen durch die Adventszeit laufen, hilft es auch einfach unseren Kopf durchzublasen, zu entspannen und die Adventszeit zu genießen=)

Was sind eure Tipps? Wie steht ihr zu dem Thema und achtet ihr überhaupt in dieser Zeit auf etwas besonders?
Love, Krisi

Kommentare:

  1. Alternativen finden bzw. Klassiker umwandeln finde ich super wichtig....aber auch die altbewährten Rezepte müssen sein.
    Auch wenn ich meist zuckerfrei esse, kann ich auf die klassischen Weihnachtsplätzchen von meiner Oma nicht verzichten!
    Hab einen tollen ersten Advent!
    Lg jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jenny
      Hihi, das stimmt, Familienrezepte sind immer die Besten=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  2. Schöner Post. Ich verbiete mir auch nichts und wenn ich Lust auf Süßes habe, dann esse ich es auch. Ich finde vor allem den Punkt mit den mittelmäßigen Süßigkeiten toll- du hast so Recht! Ich mag zum Beispiel Lebkuchen sehr gerne, gebe dafür lieber mehr Geld aus, weil man den Unterschied schmeckt und Zutaten sorgfältig ausgewählt werden. Ich backe auch gerne selber, z.B. dieses Gewürzbrot. Das schmeckt weihnachtlich, ohne zu mächtig zu sein. Ich mache mir auch gerne einen Kaffee mit Spekulatius- oder Lebkuchengewürz, das befriedigt meine Lust auf Weihnachtssüßigkeiten. Dir geht es wahrscheinlich ähnlich, zu Süßes schmeckt mir gar nicht mehr, weil ich im Alltag überwiegend Lebensmittel esse, die ich selbst süße. Liebe Grüße, Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisa
      Danke=) Ja mir geht es auch so, vieles Kekse oder Kuchen sind mir mittlerweile viel zu süss, es überrascht mich immer wieder wie sehr sich die Geschmacksnerven verändern!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  3. Also ich versuche auch, gesunde Alternativen zu finden (nur die Hälfte an Zucker in den Plätzchen und Vollkornmehl) oder halt wirklich nur ein bisschen zu essen, statt große Mengen. Eigentlich will ich aber eh zunehmen und achte verstärkt auf genügend Eiweiß wegen meiner sportlichen Betätigung...
    Wenn ich dann halt keinen Kuchen esse, darf ich mir die blöden Sprüche anhören "Oh, bist du etwa auf Diät?", aber langsam wird das schon zum Alltag...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Täbby
      Ja das mit den Sprüchen ist immer mühsam, leider fallen solche Sprüche so schnell!:( Gesunde Alternativen helfen immer, aber immer, es darf auch manchmal ungesund sein;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  4. Hi Krisi,
    was für ein schöner Beitrag. Deinen ersten Punkt mit dem bewussten Essen sehe ich ganz genau so. Jetzt muss ich das nur noch in die Praxis umsetzen .....
    Frische Luft ist auch zentral, bei dir ist es ja auch so schön weiß wie bei mir :-)
    Ich werde dieses Jahr noch Weihnachtskarten schreiben und habe mir einfach vorgenommen, den Leuten, die mir etwas bedeuten, ein wenig Zeit zu widmen, egal ob ich sie besuche, eine handgeschriebene Karte schreibe, anrufe oder ne E-Mail schicke (wobei je persönlicher, desto besser natürlich).
    Liebe Grüsse,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah
      Oh das finde ich wunderschön, eine handgeschriebene Karte ist so etwas seltenes geworden. Eine tolle Idee Zeit zu widmen!
      Bei mir ist es übrigens nicht mehr weiss:(
      Liebe Grüsse und ein schönes Wochenende!
      Krisi

      Löschen
  5. Oh ja, zu einem ähnlichen Thema geht in der nächsten Woche ein Post von mir auch online! :)
    Deine Tipps sind aber auch gut. Mein Tipp: Vitamine!! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura
      Da bin ich ja schon gespannt! Ja Vitamine sind super wichtig, da stimme ich dir zu=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  6. Liebe Krisi,
    ich finde es gut, dass deine Einstellung da so entspannt ist! Dieser krasse Diätstress muss zu Weihnachten einfach nicht sein...spätestens im Januar geht das ja dann sowieso wieder los. Das letzte Bild ist übrigens wunderschön...jetzt bekomme ich Lust auf einen Schneespaziergang! Leider liegt ja noch kein Schnee! ^^
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Phine
      Dankeschön, mir geht es übrigens auch so, das Bild ist von einen Ausflug;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  7. Deine Tipps sind Gold wert - eigentlich einfach und selbstverständlich, aber gerade in der hektischen Vorweihnachtszeit vergisst man ja oft leider ein bisschen, auf sich zu achten ;)
    Ich hab' in den letzten 4-5 Wochen fast nur gebacken und Kekse gefuttert für meinen Blog-Adventskalender und jetzt hab' ich den Speck-Salat ;) Das Gute - während IHR euch jetzt erst in die Weihnachtsbäckerei stürzt, bin ICH schon mit allem durch und kann mich voll und ganz der entspannten Umsetzung deiner Tipps widmen ;))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo
      Ja das ist leider genau so...Ich muss mich eben auch immer wieder daran erinnern;) Haha, sehr gut, dann bist du uns wirklich voraus und kannst jetzt alles ganz entspannt geniessen, hihi=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  8. Tolle Sammlung an Tips! Mein Freund und ich füllen dieses Jahr zum Beispiel nicht mit Süßkram, sondern mit Gutscheinen für gemeinsame Aktivitäten und ähnliches. Aber dann und wann ein Plätzchen muss schon sein :-)
    Liebe Grüße Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christine
      Dankeschön=) Das ist eine sehr schöne Idee und eine sehr wertvolle für die Beziehung=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  9. Hallo liebe Krisi,
    ich sehe das ganz ähnlich wie Du und mir gefällt dein Post sehr gut.
    Ich mache es meist so, dass ich mir zwar die ganz "normalen" Plätzchen gönne (mit Zucker / Butter etc) es aber dafür am nächsten Tag einfach wieder mit ausreichend Obst und Gemüse ausgleiche.
    LG, Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudi
      Dankeschön!Das mit dem Ausgleichen ist wahr, das mache ich auch=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  10. Hallo Krisi,
    schöne Tipps hast du da gesammelt! Ich finde es auch wichtig, sich nicht zu dogmatisch von allem ungesunden fern zu halten. Dass gibt am Ende nur noch größeren Heißhunger!
    Übrigens sieht dein Kichererbsenbraten einfach göttlich aus!!
    Hab eine besinnliche Weihnachtszeit!
    Alles Liebe
    Lucy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lucy
      Ja genau, das mit dem Heishunger kann wirklich ein Problem werden!Dankeschön, das Rezept folgt nächste Woche=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen