Erbsen - Haferflocken - Patties

Hallo Zusammen

Hach das war ein schönes Wochenende. Das Wetter war einfach nur traumhaft und es so gut getan einfach die Zeit draußen zu verbringen und selbst bis spät abends nur im Blazer im Garten oder in der Stadt zu sitzen. Das schreit natürlich geradezu nach einem Grillabend oder – mittag und ich esse da am liebsten selbstgemachte Patties. Mittlerweile habe ich auch schon so oft welche gemacht, dass ich einfach ohne Anleitung und abmessen ein paar Zutaten zusammen schmeiße und darauf Patties forme. Es geht auch wirklich leicht, es ist keine besondere Kunst, sobald man die Basics raus hat. Im Grunde benötigt es nur 1 Teil Mus, 1 oder 2 Teile Bindemittel, etwas Soße und wer mag noch 1 Teil geraspeltes Gemüse. 

Erbsen - Haferflocken - Patties, vegan und glutenfrei

Dieses Mal habe ich Erbsen verwendet, weil ich grüne Patties wollte und das hat geklappt. Ich liebe die Farbe und natürlich ist auch der Geschmack super. Der Erbsengeschmack ist aber nicht übertrumpfend, sondern verbindet sich gut mit den anderen Gewürzen. 

Erbsen - Haferflocken - Patties, vegan und Glutenfrei

Erbsenpatties (ca. 4 – 5)
  • 250 g  Erbsen (tk)
  • ca. 75 g Haferflocken (Glutenfrei nach Bedarf)
  • 1 EL Tamari
  • 2 TL Senf
  • 1 TL getrockneter Liebstöckel
  • Pfeffer
  1. Die Erbsen auftauen lassen, oder kurz aufkochen so dass sie gar werden.
  2. Anschließend abgießen und abtropfen lassen. In eine Schüssel geben und mit einem Pürierstab grob pürieren, es dürfen ruhig noch ein paar Stücke sichtbar bleiben.
  3. Nun die Haferflocken dazugeben und unterrühren.
  4. Mit Sojasoße, Liebstöckel, Senf und Pfeffer würzen.
  5. Falls eurer Pattieteig nun noch zu feucht ist, gebt einfach etwas mehr Haferflocken dazu, bis es die richtige Konsistenz hat. Der Teig sollte gut formbar sein, er darf feucht – aber nicht nass sein. (Ich habe die Patties zweimal probiert und beides mal waren es um 75 g, das erste mal etwas mehr ca. 80 – 85g). Aber arbeitet einfach nach Augenmass!
  6. Nun aus dem Teig Patties formen und in einer Pfanne oder auf dem Grill von jeder Seite ca. 5 Minuten anbraten.
Ich habe dieses Mal die Patties als Sandwiches gegessen, oft mache ich zu einem Salat oder Gemüse! Sie eigenen sich hervorragend zum Grillen, schmecken dabei durch das rauchige Aroma sogar noch etwas besonderer.
Wer keine Tamarisoße hat, kann Sojasoße verwenden, die ist dann einfach nicht Glutenfrei. Wer beides nicht Zuhause hat, würzt einfach mit einer guten Prise Salz. Liebstöckel kann durch andere Gewürze ausgetauscht werden, es passt Basilikum, Thymian und Bohnenkraut. 


Erbsen - Haferflocken - Patties, vegan und glutenfrei

Love, Krisi

Kommentare:

  1. Also mal ganz ehrlich: Da taucht dein Post in Bloglovin aus - ich lese die Überschrift und mein Interesse ist geweckt - ich sehe das Foto und die Farbe der Patties und ich weiß, dass ich die nachmachen muss! Grün ist einfach meine Lieblingsfarbe und Essen, dass Gemüse enthält, finde ich auch immer klasse.
    Da ist mir dann auch völlig egal, dass ich Grillen verabscheue - wozu gibt es Bratpfannen? ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Täbby
      Oh das freut mich, danke=) Sie eigenen sich für beies hervorragend, die letzten Tage war das Wetter ja nicht mehr so rosig, deswegen gab es sie bei mir auch in der Pfanne!Geht aber auch im Ofen=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  2. Die sahen ja schon bei Instagram mega klasse aus und jetzt hier in groß kriege ich dezenten Heißhunger auf Burger :D
    Die muss ich echt unbedingt mal ausprobieren!

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mara
      Danke, das freut mich sehr!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  3. Herrlich! Ich liebe so einfache und schnelle Gerichte mit wenig Zutaten :)
    Deine Erbsen-Patties probiere ich bald mal aus!

    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Patricia
      Danke, ich auch hihi;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  4. Das ist ja eine schöne Idee - die Patties sehen auch richtig lecker aus. :) Ich mache mir meistens Piadina zum Grillen - das ist so eine Art Grillpizzateig, den man dann schlussendlich mit Bruschetta belegt. Deine Patties werde ich aber bei Gelegenheit mal ausprobieren. :)

    Liebe Grüße
    Cosima


    www.ricemilkmaid.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Casimo
      Dankeschön=)Piadina ist auch eine sehr leckere Idee!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  5. Liebe Krisi!

    Boah, das sieht so gut aus! Und das Rezept liest sich wunderbar einfach - das liebe ich! Mr. Grünzeug hat mir gerade über die Schulter geschaut und meinte: "Will ich haben. Heute!"
    Wenn das mal nichts heißt... ;)

    Danke für das tolle Rezept!
    Liebe Grüße
    Jenni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jenni
      Danke,dass freut mich:) Hihi,was für ein schönes Kompliment;)
      Liebe Grüße,
      Krisi

      Löschen
  6. Woaaa, die klingen sooo gut! Und diese Farbe <3 Und dann auch noch die wenigen Zutaten. Hach, da bin ich dabei und das Rezept wird direkt gemerkt. Ich wette, mein Liebster wird super überrascht sein hihi
    Liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mia
      Danke,dass freut mich:) Ja wobei du natürlich auch noch mit den Zutaten spielen kannst,das ist das tolle:)
      Liebe Grüße.
      Krisi

      Löschen
  7. Hallo Krisi,
    ich bin begeistert, Deine Patties sehen fantastisch aus, eine Wahnsinnsfarbe. Mir gefiel so gut Deine Beschreibung, ein Teil davon, zwei Teile......., sooo einfach und praktisch. Vielen Dank.
    Liebe Grüße Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrid
      Dankeschön, das freut mich sehr!=)Ja, und damit ist es wirklich so einfach ein Pattie mit was immer man gerade Zuhause hat herzustellen=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  8. Wow, so tolle Farben. Das sieht nicht nur toll aus, es hört sich auch sehr lecker an.

    Danke für das schöne Rezept.
    Liebe Grüße
    Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anita
      Vielen Dank, dass freut mich=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  9. Die schmecken einfach nur lecker. Das Mus alleine könnte man ja schon so löffeln. Richtig richtig lecker und so Simpel.
    Alles Liebe,
    Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melli
      Vielen Dank, und ich stimme dir zu, das Mus ist wirklich schon alleine lecker;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen