10 Dinge die ich diesen Monat gelernt habe (Januar 2014)



Hallo alle zusammen

Der Monat ist schon fast wieder vorbei und ich habe mir Zeit genommen, über die Dinge nach zu denken, die ich diesen Monat gelernt, bemerkt oder erfahren habe.

  1. Meine Klasse ist grösser geworden, bei 56 Kindern in einer Klasse stosse ich nun doch an meine Grenze es leise im Klassenzimmer zu behalten…
  2. Mit der ergrünten Landschaft hier im Dorf, wimmelt es nun von den seltsamen Flug- und Krabbeltierchen, so viele habe ich noch nie zuvor in meinen Leben gesehen (und werde es auch hoffentlich nicht mehr)
  3. Ich habe wieder gelernt bzw. bemerkt, wie viele Regeln es in unser Land (Schweiz, oder auch Deutschland) gibt und wie schwer es ist anderen zu erklären warum das so ist, wenn diese solche Einschränkungen gar nicht kennen (z.B. Transport von Waffen, Arbeitszeugnis als „Beweis“ das man wirklich gearbeitet hat…)
  4. Auch diesen Monat habe ich wieder lernen müssen, dass viele Afrikaner wirklich ein abgehobenes Bild von Weisen haben, auch wenn ich schon so oft versucht habe zu erklären das wir nicht alle in Villen leben, mit Dienern, Chauffeuren und so weiter…
  5. Ich hätte nie gedacht das ich mich mal auf einen Monat wie den Februar mit seiner Kälte freue, das ist mein meist gehasster Monat im ganzen Jahr, aber nach Monaten von erdrückender Hitze freue ich mich auf den Winter, einkuscheln, vielleicht Schnee, Plätzchen backen (oh ja ich muss das nachholen) und so weiter;)
  6. Ich schaffe es nicht ein Küken von alleine aufzupäppeln und weiss nicht wie ich es füttern kann, leider sind diesen Monat mehrere Küken gestorben…Ich weiss das ist die Natur, die Starken kämpfen sich durch die Schwachen sterben…aber es macht mich trotzdem immer wieder traurig. Einen Einzigen haben wir aufpäppeln können, er ist nun fröhlich und wächst wunderbar…=)
  7. Der Stau in und um Nairobi ist im Januar noch schlimmer als sonst, man muss mindestens 2 Stunden dafür einrechnen…
  8. Ohne Strom zu leben ist wirklich ungewohnt, aus lauter Langeweile und nicht wissen was tun sind mein Freund und ich meist schon um 20Uhr, spätestens 21 Uhr, ins Bett… (Wir hatten zum Glück nur drei Tage kein Strom, eigentlich nicht lange, aber es hat gereicht;))
  9. Kamillentee hat mir bei Bauchschmerzen und Übelkeit diesen Monat sehr geholfen, komischerweise hat es der Tee bei meinem Freund nur noch schlimmer gemacht…
  10. Es gibt in unserem Dorf frei lebende Schildkröten und ich habe erst jetzt im Januar endlich eine entdeckt
Unser "Gast"-Haus in Kenia, nach und vor der Regenzeit
Die Schildkröte auf meinen Weg zur Arbeit
Das obere Küken konnten wir retten, es wächst wunderbar=)

Ich würde mich freue, wenn ihr mir in die Kommentare schreibt was ihr so gelernt oder erlebt habt. Ihr könnt natürlich auch gerne selber einen Blogpost dazuschreiben, das wäre auch schön. Lasst mir dann unbedingt den Link da!

Love,
Krisi

Kommentare:

  1. Ich habe diesen Monat gelernt, welche Freunde echt sind und welche falsch. Toller Post!
    Liebe Grüße Ellen <3
    http://sometimes-fabulous.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. ...ich fand Wü zu groß ;) Also die Anzahl der Studenten pro Semester...
    Kommst du aus Wü?

    Ui, 56 Kinder pro Klasse?

    Ich habe diesen Monat auf alle Fälle mal wieder gelernt, dass man an Herausforderungen wachsen kann, dass es mir mit allem einfach mehr als gut geht, dass ich mit Kaffee am Morgen ein anderer Mensch bin, dass es mir sehr gut tut viel Sport zu machen....

    AntwortenLöschen