Little things I learned…(März 2015)

Hallo Zusammen

Hach, zum Glück gibt es so viele andere Blogger die Ende Monat einen Rückblick bringen, somit wurde ich gerade rechtzeitig daran erinnert auch meinen zu schreiben. Manchmal schiebe ich aber auch absichtlich diesen Post vor mich her, denn obwohl es einer meiner liebsten ist, ist es doch auch einer mit den meisten Aufwand, zumindest was das denken und schreiben angeht;) Kochen und backen geht mir meist leicht von der Hand, und dann heißt es ja nur noch Rezept tippen und noch ein paar Gedanken dazu schreiben. Für diesen Post muss sich mich hinsetzen und den gesamten Monat überdenken, und gerade wenn man so vergesslich wie ich ist, ist das gar nicht so leicht…Meistens kommt dann aber nach einer Zeit doch einiges zusammen. Mal schauen woran ich mich dieses Mal erinnere…

Little things I learned…
  1. Wusstet ihr das ein Dutzend nicht generell für “viele” oder sogar “sehr viele” steht, sondern für genau zwölf! Ja, das sind wahrschlich Erkenntnisse die die Welt schockieren, oder zumindest meine…Denn ich habe wirklich bis vor kurzem gedacht, das es für "viele" steht :(
  2. Mein Freund hat diesen Winter ein Vogelnistkasten an einem Baum gegenüber unseren Balkons aufgehangen und letzte Woche sind zwei Kohlmeisen eingezogen. Und dank eines Tipps unserer Nachbarn haben wir diesen Monat gelernt das Kohlmeisen über alles Sonnenblumenkerne lieben. So schnell wie die zwei die Sonnenblumenkerne wegpicken können wir gar nicht nachfüllen. Nun ja, wir freuen uns und die Kohlmaisen anscheinend auch=) Übrigens freuen sich Rotkehlchen auch sehr...;)
  3. Ich habe mir diesen Monat das Buch “Immer schon vegan” gekauft und bin begeistert, den das sind auch genau die Rezepte die ich selber gerne koche..Rezepte die schon immer vegan waren und nicht veganisiert wurden. Natürlich veganisiere ich auch immer mal wieder bestimmte Gerichte, besonders trifft das auf Kuchen, Kekse und Co zu, aber ich bin kein Fan von Tofu und Saitan und das Kochbuch kommt zum Glück fast ganz ohne aus. Ich habe viele neue Landesgerichte kennen gelernt, was ich sehr spannend finde. Ein paar Rezepte habe ich schon probiert und besonders angetan hat es mir ein Kartoffelauflauf, dem ich einen frühlingshaften Twist gegeben habe. Das Rezept folgt bald…
  4. Es ist kaum zu glauben, aber ich habe dieses Jahr tatsächlich das ERSTE MAL mit Bärlauch gekocht und gebacken! Ja, kaum vorstellbar, aber denn gab es zuvor noch nie in meiner Küche. Gerne habe ich Bärlauch bei Freunden oder im Restaurant gegessen, aber gekauft oder gesammelt habe ich nie. Auch dies war für mich im März völlig neu und ich rege mich auf das ich damit nicht früher angefangen habe. Bereits gepostet habe ich diese wunderbar leckeren Bärlauch-Chapati, folgen werden noch zwei andere Bärlauch-Kreationen. Und wer weiss, es werden sicher noch mehr...
  5. Ebenfalls habe ich mich diesen Monat das erste Mal getraut einen Osterkuchen selber zu backen. Bisher habe ich den nämlich immer nur gekauft...Leider sind die Osterkuchen nicht vegan und somit hatte ich den perfekten Ansporn selber einen zu backen. Das Ergebnis schmeckt meines Erachtens genau gleich!=)
  6. Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber ich liebe dieses stürmische Wetter. Logisch, die Tage an denen es so schön warm war (hier hatte sogar bis 20 Grad) habe ich genossen wie verrückt…Und als es dann so dunkel, grau und kalt wurde habe ich auch gejammert. Aber die letzten drei Tage stürmt es, ist wieder milder und ich finde das Wetter fantastisch. Ich liebe es spazieren zu gehen und mich ordentlichen vom Wind durchpusten zu lassen. Dabei trägt der Wind immer wieder feine Duftwolken von unterschiedlich blühenden Bäumen herbei und wenn er einen nicht ausbremst, beflügelt er einen. Ich liebe es. Wie geht es euch?
  7. Diesen Monat hat mich die Dokumentation "The Complete Skinny on Obesity" fasziniert. Eine toller Bericht zu Zucker und was es in unseren Körper bewirkt. Ich stimme nicht allen ganz zu, zum Beispiel ist Zucker für mich nicht der Schuldige an allen. Allgemein ist die schlechte Ernährungsweise (Viel zu viele Proteine, viel Fett, viel zu wenig gesunde Kohlenhydrate und kaum Gemüse und dann zustäzlich der viele Zucker) sicher schuld den neuen Volkskrankheiten wie Krebs, Diabetes etc. Aber dennoch gibt es einiges zu lernen, besonders der Teil über die Schwangerschaft. Und ich kann mir sehr gut vorstellen, das da der Zucker in der Tat eine große Rolle spielt und das Kind schon im Bauch darauf programmiert wird. Wusstet ihr das es seit langer Zeit wieder das erste Mal heißt, dass die heutigen Kinder früher sterben werden als wir? Und zu größten Teil ist der Lebensstil (Ernährung, Bewegung, Stresslevel) daran Schuld…


Der leckere Kartoffelauflauf mit neuen eigenen Twist aus dem Kochbuch
"Schon immer vegan"..Rezept folgt.
Quinoa in einer cremigen Zucchini-Bärlauch-Soße - Rezept folgt...
Mein erster selbstgebackener Schweizer Osterkuchen, sehr lecker...
Eines der Rotkehlchen am Sonnenblumenkerne essen, die Kohlmeisen sind
immer zuschnell wieder weg, die bekomme ich nicht aufs Foto!;)

Das war es auch schon. Ich würde mich auch diesen Monat wieder unheimlich über ein paar Worte von euch freuen. Ich liebe es von euch zu lesen, nicht nur unter diesen Post. Wie war eurer März? Was habt ihr gelernt?

Ich wünsche euch allen einen guten Start in den April!

Kommentare:

  1. Ha :D Zu diesen Post fallen mir so viele Dinge ein:
    1. Ich wusste bis vor Kurzem auch nicht was ein Dutzend eigentlich bedeutet :D Dachte auch, dass damit einfach "viel" gemeint war. ^^
    2. Das Buch hört sich richtig toll an. Ich bin auch kein Tofu-Fan und veganisiere deshalb eher wenig. (Brauche auch nicht wirklich Fleischersatz. Dafür esse ich aber sehr gerne Sojajoghurt und nutze Pflanzendrinks was ja auch eine Art veganisieren ist) Der Kartoffelauflauf sieht übrigens sehr lecker aus. Ich packe das Buch auf jeden Fall auf meine Wunschliste!
    3. Ich habe noch nie etwas mit Bärlauch gekocht und Osterkuchen kenn ich auch nicht. :D
    4. Stürmiges Wette liebe ich. Da fühle ich mich mega wohl, besonders wenn noch Gewitter und Regen dazu kommt.
    5. Die Doku werde ich mir ansehen. Tolle Empfehlung!

    Das Format gefällt mir übrigens sehr!
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Phine
      Hach bin ich froh, dass ich nicht die Einzige bin die das mit "Dutzend" nicht wusste, hihi;)
      Zu Punkt zwei stimme ich dir zu, das habe ich nicht bedackt. Sojamilch oder andere Alternativen drinke ich nämlich sehr gerne und Sojajoghurt verwende ich gerne als Salatdressing immer mal wieder!
      Dann wird dir das Buch sicher gefallen, da sind wirklich tolle Rezept drin=)
      Yeah noch eine Sturmliebhaberin..Früher habe ich das zusätzliche Gewitter gehasst, mittlerweile liebe ich es aber auch. Das hat immer so eine tolle Stimmung!
      Danke für dein liebes Kommentar, es hat mich sehr gefreut deine Punkte zu lesen!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  2. Liebe Krisi,
    ich lese jeden Monat mit Begeisterung deinen Monatsrückblick!
    Vor allem dein Hinweiß auf den Vitamin D3 Mangel (war das letzten Monat?) hat mir sehr geholfen!
    Auf Grund meiner Sonnenallergie meide ich wo es nur geht die (direkte) Sonne.
    Seit dem letzten Jahr bin ich dazu fast dauerhaft Erkältet. Als ich dann deinen Rückblick gelesen habe,
    bin ich gleich mal zur Apotheke und habe ich erkundigt. Und siehe da!
    Seit ich Vitamin D3 Tabletten zu mir nehme, geht es mir viel besser! :-)
    Vielen, vielen Dank dafür! :-)
    Herzliche Grüsse aus Bangkok
    Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mia
      Dankeschön, hihi da werde ich beinhae rot!=)
      Oh wie wunderbar, das freut ich ganz besonders! Genau das war letzten Monat! Hui, das ist ja auch eine gemeine Kombination mit der Sonnenallergie, da bist du ja fast vorprogrammiert Vitamin D Mangel zu bekommen! Gut, dass es dir wieder etwas besser geht, schon verrückt wie ein so Mangel im Körper alles Durcheinander wirbeln kann!
      Was du bist in Bangkok, oh da bin ich gerade etwas neidisch;) Ich wünsche dir ganz viel Spass, Erholung und Entspannung.
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  3. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar =)
    Das Buch, das du erwähnst klingt ja echt interessant, das wäre doch auch was für mich! Ich habe auch so Rezepte, da fällt es mir zunächst gar nicht auf, dass sie vegan sind, aber dann stoße ich auf Zufall drauf und bin immer wieder positiv überrascht, wenn sie "aus Versehen" vegan sind!
    Mit Bärlauch habe ich übrigens auch noch nie gekocht, obwohl ich denk Geschmack eigentlich auch ganz gerne mag :D
    Und echt schöne Bilder hast du da zusammengestellt :)

    Liebe Grüße von Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bianca
      Ja das Buch ist super, kann ich wirklich nur empfehlen!Werde sicher noch einige andere Gerichte daraus kochen=)
      Uf, ich bin froh das doch einige andere auch nicht so Bärlauch erfahren sind;)
      Liebe Grüsse und schöne Feiertage,
      Krisi

      Löschen