Sommersalat mit gebackenen Miso-Tahini-Kefen

Hallo Zusammen

Bei uns im Garten können wir momentan gefühlte hunderte an Kefen, oder auch Zuckerschoten genannt, ernten. Also gibt es sie bei uns in allen Variationen, am häufigsten schlicht und einfach roh in den Salat. Wenn es etwas besondere werden soll, dann liebe ich es diese Miso-Tahini-Kefen zu machen. Sie sind unheimlich schnell gemacht und backen nur ca. 10 Minuten im Backofen. Wer ein Grillfest hat kann die Kefen auch einfach in eine Grillschale legen und auf den Grill geben. Währenddessen kann der Salat geschnipselt werden und schon ist ein unglaublich leckeres Abend-oder Mittagessen entstanden.

Tahini-Miso Zuckerschoten
Zutaten für 2 Personen: Zubereitung:
  • 2 Romana Herzen, oder Salat nach Wahl
  • 200 g Kirschtomaten
  • 2 rote Rettiche oder 7 – 8  Radieschen
  • 150 - 200 g Kefen
  • 2 TL Tahini
  • ca. 1 – 2 TL Wasser
  • 1 TL Misopaste
  • Pfeffer, Chilipulver
Dazu passt: Vollkornbrot oder gebackene Kartoffeln und eine Salatsoße nach Wahl.
  1. Den Backofen auf 220 Grad vorheizen.
  2. Die Kefen waschen und die Spitzen abschneiden.
  3. Tahini mit der Misopaste und dem Wasser mischen. Mit Pfeffer und Chili, Menge nach belieben würzen.
  4. Die Kefen in eine Schüssel geben und die Tahini-Miso-Soße darauf verteilen. Verrühren bis alle Kefen mit der Soße bedeckt sind, ich finde das funktioniert am besten mit den Händen.
  5. Die Kefen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und für 10 Minuten im Backofen backen, oder bis sie goldbraun werden.
  6. Währenddessen den Salat, die Tomaten und Radieschen waschen und klein schneiden.
  7. Dressing nach Wunsch (Ich finde ein cremiger  Balsamico-Essig passt wunderbar) über den Salat geben.
  8. Wenn die Kefen fertig sind kurz zum leicht Abkühlen zur Seite stellen und dann auf den Salat verteilen.
  9. Sofort servieren und genießen.
Sommer Salat mit Zuckerschoten
Das Rezept soll euch nur Anhaltspunkte geben, natürlich lässt sich der Salat nach belieben ungestalten. Oder ihr könnt ihn auch ganz weglassen und die gebackenen Kefen in Hummus dippen oder über eine Pasta geben. Lässt eurer Fantasie einfach freien lauf.
Gebackene Zuckerschoten
Wie esst ihr Kefen am liebsten? Roh, gekocht…?
Love, Krisi

Kommentare:

  1. Ich liebe Zuckerschoten, aber auf die Idee, sie im Garten anzubauen, bin ich noch gar nicht gekommen!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tinka
      Hihi, ich auch nicht..Die Mieterin die zuvor im haus war hatte angebaut und wir haben es so übernommen und freuen uns jetzt;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  2. Hey Krisi,

    das ist ja mal eine coole Idee! :-) Ich habe Zuckerschoten bis jetzt immer nur für Curries und ähnliches verwendet und wäre im Traum nicht darauf gekommen die mal auf den Grill zu legen. Aber beim nächsten Grillen wird das auf jeden Fall ausprobiert! :-)

    Liebe Grüße
    Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sina
      Dankeschön=) In Currys habe ich sie dafür noch nie verwendet, das werde ich als nächstes probieren=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  3. Hi Krisi,
    mir gefallen die gebackenen Zuckerschoten total gut, ich mag die ja auch richtig gern, obwohl ich die aber nie roh esse.
    Wirklich ein schönes Rezept. Jetzt, wo der Sommer vor der Tür steht, kann man neue Salat-Ideen gut gebrauchen :-)
    Liebe Grüße,
    Kimi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kimi
      Das freut mich,dankeschön=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  4. Hallo Krisi,
    Miso-Tahini-Kefen - das hört sich ja aufregend an! Zuckerschoten erinnern mich sowieso immer gleich an Sommer und Urlaub in Asien (obwohl ich da noch nie war)
    Dein Rezept behalte ich im Hinterkopf ;)

    Alles Liebe
    Kathi
    von The constant efforts

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathi
      Stimmt mit Asian werden sie viel in Verbindung gebracht, ich war auch noch nicht da;)
      Liebe GRüsse,
      Krisi

      Löschen
  5. Ooooh wie lecker! Und dann auch noch aus dem Garten :) Da schmeckt es gleich doppelt gut!
    In Hummus dippen klingt auch nach einer yummy Idee :D
    Liebste Grüße
    Lea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lea
      Ja das stimmt, so richtig Bio macht direkt gute Laune, hihi:)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  6. Mhhhh yummi, das erinnert mich an den Garten meiner Oma! Als Kinder haben wir immer alles frisch vom Strauch gegessen... :-) Dein Salat sieht super lecker aus! :-)

    Liebe Grüße
    Dörthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dörthe
      Dankeschön=)Ja frisch vom Strauch schmecken sie wirklich am Besten=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  7. Als ich das Wort "Kefen" gelesen habe, habe ich wirklich nicht gewusst, was das für ein Gemüse ist. Zum Glück hast du noch beigeschrieben, dass es Zuckerschoten sind. Ich wäre sonst von einem neuen Superfood ausgegangen :D
    Die muss ich mir auch mal wieder holen, ich habe die schon ewig nicht mehr gegessen : )

    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Patricia
      Uf, nein zum Glück erstmal kein weiteres Superfood, hat ja schon genügend;) In der Schweiz werden sie Kefen genannt und ich habe ewig gedacht das Kefen und Zuckerschoten zwei verschiedenen Sorten sind, mittlerweile wurde ich aber des besseren gelehrt;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen