Aprikosen - Crumblekuchen | vegan und glutenfrei

Hallo Zusammen

Am Freitagabend war ich mit meiner Freundin Cocktails trinken (falls du das liest, schön wars;)) und da habe ich mich beklagt, dass mir momentan die Kreativität fehlt, und das ich nun dieses Sonntag auch wieder nichts posten werden. Normalerweise ist nämlich der Sonntag ein fester Tag an dem ich sonst immer poste. Die letzte Male hat das aber nicht wirklich geklappt. Euch fällt das sicher nicht auf, den ehrlich gesagt weis ich auch nie die festen Tage an denen anderen Blogs posten, aber mich selber hat es gestört. Nun hat mich Samstagmorgen dann aber ganz spontan, und vor allem ungezwungen, die Backlust gepackt. Schuld daran war das schlechte graue Wetter, ich wollte etwas Sommer in meine Küche bringen. Und da wir Aprikosen hatten, wurden rasch ein paar genommen und direkt zu diesen leckeren Crumblekuchen verarbeitet.

Aprikosen Crumble, vegan und glutenfrei

Der Crumblekuchen ist nur für 2 – 3 Personen, also eine kleine Portion. Für das Rezept habe ich nämlich kein normales Mehl verwendet, sondern ausschließlich Haferflocken verarbeitet. Somit ist der Crumble nicht nur vegan, sondern auch glutenfrei. Natürlich schmecken aber auch die Crumble dadurch etwas anders, mich erinnern sie ein kleines bisschen an Gronala, was ich sehr lecker finde! 
Ich persönlich mag die Einfachheit des Aprikosen - Crumblekuchen, ihr benötigt nicht viele Zutaten und ich bin mir sicher ihr habt alle im Haus. Wenn vielleicht auch nicht die genau gleichen, dann zumindest gleichwertige. 

Der Crumble passt perfekt für ein gemütliches Lummerfrühstück im Bett, einen warmen Kaffee oder Tee auf der Couch oder wo auch immer ihr es euch gemütlich machen wollt=)

Aprikosen Crumble, vegan und glutenfrei

 Aprikosen – Crumblekuchen
  • 2 Cups (ca. 170g) Haferflockenmehl (Dafür die Flocken einfach im Mixer zu Mehl verarbeiten)
  • 1 Cup ( ca. 85g) Haferflocken
  • 2 EL Kokosöl
  • 2 EL Kokosblütensirup*, oder ein Sirup eurer Wahl
  • 2 Schuss Pflanzenmilch, ich habe Soja-Reis-Milch verwendet
  • 1 TL Chiasamen, oder Leinsamen
  • 3 – 4 weiche Aprikosen
  • 2 EL Kokosblütenzucker*, oder ein Zucker eurer Wahl
  1. Den Backofen auf 175°C vorheizen.
  2. Das Kokosöl langsam in einem Topf zum schmelzen bringen. Anschließend gemeinsam mit dem Haferflockenmehl, Haferflocken, Sirup, Chiasamen und der Pflanzenmilch in eine Schüssel geben und mit einem Löffel verrühren. Der Teig sollte nun zu kleine Stückchen (Crumble) zusammenkleben.
  3. 3/4 des Teiges mit den Händen in die Form drücken. Im Backofen auf 20 Minuten backen.
  4. Währenddessen die Aprikosen halbieren und dann in  Streifen schneiden.
  5. Nach den 20 Minuten den Teig aus dem Backofen holen mit den Aprikosen belegen. Mit 1 EL Kokosblütenzucker bestreuen und dann die Crumble darauf verteilen. Nochmals mit 1 EL Kokosblütenzucker bestreuen.
  6. Weitere 20 Minuten backen und auskühlen lassen.
  7. In Riegel, oder Kuchenstücke schneiden und servieren. Im Kühlschrank halten die Aprikosen – Crumblekuchen 3 – 4 Tage.
Wenn eure Aprikosen noch hart sind, wartet etwa 2 Tage bis sie reif sind, oder gebt sie nach dem kleinschneiden mit dem Zucker oder etwas Sirup in eine Topf und köchelt sie kurz, so dass sie etwas weicher und süßer werden! Anstelle der Aprikosen könnt ihr auch Pfirsiche oder Äpfel verwenden.  Die Produkte mit Sternchen wurden mir von Tropiciai kosenlos zur Verfügung gestellt.

Aprikosen Crumble, vegan und glutenfrei
Habt ihr schon die ersten Aprikosen gekauft?
Love, Krisi

Kommentare:

  1. Wie super lecker! Den mache ich mit Erdbeeren nach! Danke Krisi, ich melde mich, wie es gemundet hat! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lena
      Oh ja, mit Erdbeeren schmeckt es sicher auch super!!!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  2. Dein Crumble sieht köstlich aus! Und gerade der Aspekt, dass es nur mit Haferflocken gemacht ist,reizt mich! Haferflocken schmecken einfach klasse :)
    Ich habe übrigens vor zwei Wochen den ersten Pfirsich gekauft, ich konnte mir nicht mehr beherrschen ;)

    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Patria!
      Danke, mich hat es eben auch gereizt mal nur Haferflocken zu verwenden, und ich mag den Geschmack sehr gerne!Hihi, ich auch, ich konnte einfach auch nicht mehr widerstehen;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  3. Also so feste Blogtage merke ich mir bei anderen Blogs auch irgendwie nicht... es sei denn, es gibt spezielle Blogreihen, dann klappt es manchmal: Waffelsonntag beim Küchengeflüster, Coffee & Blog am Freitag bei But first create...
    Aber dein Crumble sieht himmlisch aus. Da bin ich richtig froh, dass wir so schlechtes Wetter hatten, dass du in der Küche Sommer zaubern musstest ;) Normaler Crumble gefällt mir nämlich eher nicht, weil so viel Butter und Zucker drin ist... aber bei deinem kann ich kaum noch warten, das nachzumachen. Dann aber lieber mit Äpfeln oder Birnen, denn Aprikosen habe ich hier noch nicht gesehen... dabei esse ich die doch so gern ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Täbby
      Dankeschön=) Ja, deswegen probiere ich auch immer wieder gerne mit Crumbles, gelingt mal besser, mal weniger;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  4. Hachja, so ein Crumble ist einfach klasse!
    Ich hab letztens auch einen mit Erdbeeren gemacht, soo gut!
    Deine Variante muss ich aber auch irgendwann mal machen, mit Aprikosen stelle ich mir das auch toll vor! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mara
      Ja, Crumble geht immer, ider?=) Mhh mit Erdbeeren, wie lecker!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  5. Huhu Krisi,
    feste Blogtage kenne ich so gar nicht ;-). Ich nehme mir auch oft das Wochenende zum Bloggen vor, aber das klappt oft nicht so ganz. Meist sitze ich ein paar Tage an einem Posting, schreibe ein bisschen was, bearbeite Fotos, schreibe wieder was, wähle endlich Fotos final aus, usw. Daher sind solche spontanen Aktionen super und dein Crumble ist ganz nach meinem Geschmack :-)!
    Liebe Grüße,
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bianca
      Ja, momentan ist es bei mir genauso. Mal schauen ob ich wieder in meinen Rhytmus reinkommen, oder es einfach nun anders handhaben werde;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  6. Liebe Krisi,
    ich bin ja nicht unbedingt die Veganerin, aber bei Dir hole ich mir immer gerne Inspiration. Vielen Dank. Ich liebe Hafer und diesen in Verbindung mit Aprikosen in diesem Crumble stelle ich mir super lecker vor.
    Liebe Grüße Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrid
      Das ist aber ein schönes Kompliment, danke=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen