Homemade Aprikosen - Ketchup

Hallo Zusammen


Jedes Jahr ab Ende August bekomme ich die Panik das der Sommer bald vorbei sei könnte…Also rein theoretisch ist er ja dann auch bald vorbei, aber es kann auch noch einen warmen September und herrlichen golden Oktober geben. Aber das weis man nicht, und so blicke ich jeden Tag etwas wehmutig aus dem Fenster, mit dem Wissen, dass ich alles genießen muss weil es schon bald wieder vorbei sein kann. Und das obwohl ich den Herbst liebe! Ein schöner, sonniger und goldener Herbst ist einfach etwas herrliches. All die Farben, Äpfel, Zwetschgen und das Beste: Kürbis! Aber nach dem Herbst folgt meist viel zu schnell der Winter, und nein, den mag ich gar nicht…Deswegen werde ich Ende des Sommers immer etwas reumütig. Aber noch ist Sommer, noch sind alle Blätter grün (wobei sich ein Baum direkt vor unserem Haus im Wipfel schon langsam verfärbt...) und es gibt noch Sommerfrüchte. Und die müssen wir jetzt genießen und uns daran erfreuen. Und damit das möglichst lange möglich ist, habe ich euch heute einen köstlichen Aprikosen – Ketchup mitgebracht. Noch mehr Sommer im Glas geht nicht. Und es schmeckt süßlich nach Aprikosen, bekommt aber dank etwas Chili auch eine scharfe Note. Es eignet sich perfekt zum Grillen, auf einem Burger oder auch zum Dippen von Gemüse.


Aprikosen – Ketchup, 4 – 5 Gläser
  • 500 g Aprikosen
  • 1 - 2 rote Chili, oder 1 TL getrocknete Chili
  • 2 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200 ml Weisswein oder 200ml mit 5 EL Apfelessig
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Rohrohrzucker

  1. Die Gläser in einem großen Topf komplett mit Wasser bedecken, auch die Deckel in den Topf geben und zum Kochen bringen. Mindestens 10 kochen lassen, damit die Gläser und Deckel steril werden. Nach den 10 Minuten aus dem Wasser holen und mit der Öffnung nach unten auf einen sauberen Handtuch austropfen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Aprikosen waschen, halbieren und entsteinen.
  3. Knoblauch, Schalotten und Chilischoten in kleine Stücke schneiden.
  4. Schalotten und Knoblauch in einen Top andünsten.
  5. Aprikosen und Chili dazugeben und 3 Minuten mitdünsten.
  6. Mit Weißwein oder Essigmischung ablöschen, Zucker dazugeben und bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen.
  7. Den Topf von Herd nehmen und mit einen Pürierstab fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Nochmals aufkochen lassen und dann in die sterilen Gläser füllen und die Gläser zu schrauben. Für 5 Minuten auf den Kopf stellen und anschließend auskühlen lassen.

Wer keinen Weißwein verwenden möchte, kann stattdessen 5 EL Essig verwenden und dann mit soviel Wasser auffüllen bis ebenfalls 200ml erreicht werden. Somit entsteht auch die leichte Säure die der Weißwein gibt. Wenn ihr statt dem Ketchup lieber ein Chutney möchtet, dann püriert die Früchte nicht sondern zerquetscht sie nur leicht mit der Gabel.



Mögt ihr fruchtige Chutneys, oder in diesen Fall - Ketchup?

Love, Krisi

Kommentare:

  1. Jaaa, so geht es mir auch! Den Sommer nochmal in vollen Zügen auskosten und dann den goldenen Herbst genießen, bevor der kalte Winter kommt!
    Und der Ketchup klingt einfach so unglaublich gut! Normalen mag ich ja ehrlich gesagt gar nicht, aber mit den Aprikosen und der fruchtigen Note stelle ich ihn mir richtig klasse vor! :))
    Werde ich demnächst definitiv mal ausprobieren!

    Ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mara
      Ja, und hoffentlich haben wir einen lange goldenen Herbst=)
      Dankeschön, es ist wirklich ein besonderer Ketchup, bringt einen ganz neuen Geschmack in die Küche!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  2. Dein Aprikosen-Ketchup klingt toll. Vielleicht/Hoffentlich komme ich noch dazu, ihn zu probieren! Die Zeit rast momentan nur dahin und nächst Woche ist ja schon wieder September :/

    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Patricia
      Dankeschön! Ja die Zeit rast, dass ist gar nicht gut. Ist es nicht verrückt, dass schon bald wieder September ist, ahhh, wo bleibt die Zeit!?
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  3. Den Winter mag ich auch gar nicht... dafür habe ich Wärme und Obst & Gemüse aus Omas Garten einfach zu gerne.

    Die Idee mit dem Ketchup aus Aprikosen ist echt genial... das einzige Problem ist da für mich nur, dass Aprikosen nicht in unserem Garten wachsen und ich sie daher so gut wie nie da habe... da genieße ich dann nämlich lieber unsere Johannis-, Erd-, Stachel- und Brombeeren, sowie Renekolden, Äpfel und Birnen. Und Ketchup esse ich auch so gut wie nie... einfach, weil es selten Pommes und nie Fleisch gibt, sodass ich nicht wüsste, wozu ich den essen sollte, da mein Brot auch meist mit Käse belegt ist ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tabea
      Ja, wärme und frisches Obst und Gemüse ist unschlagbar! Es klingt herrlich, all die Früchte die in euren Garten wachsen, dass würde ich mir auch wünschen!
      Lustigerweise bin ich auch überhaupt kein Ketchupesser, ich habe auch schon seit Jahren kein Ketchup mehr gekauft. Ich verwende das Aprikosen Ketchup mehr als Dipp oder Sosse, gern beim Grillen;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  4. Wieder ein tolles Rezept, mal etwas anderes! Kommt auf meine To-Do-Liste! Ich liebe den Herbst, aber er ist wirklich zu schnell vorbei! Dann geht es auf Weihnachten zu, das ist auch nett, aber den Januar und noch schlimmer den Februar mit dem Karnelvalgedöns kann ich gar nicht leiden! Da muss ich immer durch :-)
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tinka
      Dankeschön! Oh ja, da schliesse ich mich dir an!Januar und Februar sind schlimm!Karneval heisst bei uns Fastnacht und ich bin auch überhaupt kein Fan davon, kann das alles auch nicht leiden!Bin immer froh wenns wieder vorbei ist, hihi!Zum Glück dauert es noch ein bisschen;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  5. Also ich finde dieses Jahr war es nicht wirklich Sommer. Für mich ist es wirklich Sommer wenn ich schon am Morgen ein Kleid anziehen kann und nicht nur am Mittag. Aber bei 14-16 Grad in der Früh war es dieses Jahr nicht wirklich möglich (außer 2 Wochen). Ich hoffe aber dass es weiterhin warm bleibt und dass wir einen schönen Herbst haben werden.
    Chutneys mag ich, hab aber bis jetzt keinen gemacht. Von Aprikosen-Ketchup habe ich auch schon gehört, hatte aber noch nicht die Möglichkeit es auszuprobieren.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Diana
      Das stimmt, der Sommer war durchwachsen, wir hatten hier aber immer wieder sehr heisse Perioden!Momentan ist es auch wieder sehr heiss, mit 35°C schon etwas zu heiss;)
      Ich habe mit diesen Rezept auch das erste Mal das Ketchup probiert und war direkt begeistert. Natürlich ist es nicht mit normalen Ketchup zu vergleichen, aber gerade das mag ich daran!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  6. Wie lecker der Sommer im Glas doch sein kann!
    Bei mir ist schon der Herbst eingezogen. Erstens regnet es draussen in Strömen, zweitens hat eine Bekannte eine riesige Tasche mit eigenen Birnen vorbei gebracht die dringend verarbeitet werden müssen. Ich arbeite also bereits mit Herbstzutaten :)
    Alles Liebe
    hope

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hope
      Ja, hier ist es heute auch eher herbstlich!Aber das soll sich zum Glück nochmals ändern. Gegen eine riesen Tasche mir BIrnen hätte ich aber auch nichts;)
      Liebe Grüsse,
      krisi

      Löschen