Ein Jahr auf meinen Blog | Jahresrückblick 2016

Hallo Zusammen

Ich hoffe ihr seid alle gute ins neue Jahr gerutscht, hattet einen tollen Silvesterabend und nun seid motiviert fürs neue Jahr. Ich habe mit Freunden Raclette gegessen und später am Abend sind wir dann in die Stadt und haben weitere Freunde getroffen. Jetzt ist schon das Jahr 2017, aber so wirklich ändern vom Gefühl tut sich ja doch nichts. Ich bin auch kein Planer und sammle keine Vorsätze, die mache ich mir sowieso immer wieder unterm Jahr und muss da nicht bis zum 31.12 bzw. 01.01. warten;) Wie macht ihr das? Habt ihr Vorsätze?
Auf den Blogs häufen sich mittlerweile Jahreszusammenfassungen und ich muss ja zugeben, ich liebe diese Posts. Das Jahr ist zwar im Nachhinein unheimlich schnell vorbeigegangen, aber eigentlich ist ja doch immer viel passiert. Da macht es richtig Spaß nochmals zurück zu blicken, und sei es nur wie bei mir, auf verschiedene Rezepte die auf meinen Blog veröffentlicht wurde;) Die letzten zwei Jahre habe ich bereits Rückblicke veröffentlicht und auch dieses Jahr behalte ich diese Tradition bei. Los geht´s…

Die kulinarischen Highlights


Es ist immer schwer sich hier festzulegen, da bei mir die Highlights oft neue Rezepte waren. Aber nach dem ich immer wieder die Liste durch bin, habe ich mich auf folgende Rezepte geeinigt. Das Auberginen – Kürbis – Gulasch könnte ich auch locker in andere Kategorien einordnen, aber für mich war es wirklich ein kulinarisches Highlight. All die leckeren Gewürze die zum Einsatz kommen, machen das Gulasch wirklich unglaublich lecker und verdienen es bald wieder gekocht zu werden. Das Mushroom – Masala ist einfach ein Hit, wirklich ihr müsst es probieren. Es schmeckt so gut und ist wirklich ein Highlight. Und auch die Homemade Twix haben mich so sehr begeistert, wie schon sehr lange kein Gebäck mehr. Und dann ist es sogar noch voller guter Zutaten, falls ihr es noch nicht probiert habt müsst ihr das unbedingt nachholen. Den Abschluss bilden die unglaublich leckeren Nudeln mit Käsesauce. Ihr Lieben, diese Käsesauce ist so gut, dass mir schon nur bei dem Gedanken wieder das Wasser im Mund zusammenläuft. Ja, sie schmeckt nicht original getreu wie eine Käsesauce, aber glaubt mir, dass spielt keine Rolle mehr sobald ihr den ersten Bissen probiert habt.

Die Neuentdeckungen oder neu probiert


Dieses Jahr habe ich besonders viel mit Rhabarber experimentiert. Deswegen muss in diese Kategorie auch unbedingt das Rhabarber – Linsencurry erwähnt werden, ich freue mich jetzt schon wieder auf die Rhabarbersaison, um dieses Curry wieder zu kochen. Es klingt verrückt, ich weiß, aber es schmeckt soooo gut. Und auch dieser Nudelsalat mit Rhabarber – Dressing ist im Jahr 2016 entstanden. Die Sauce entwickelt durch den Rhabarber eine unschlagbare ure und Süße, die wirklich nur der Rhabarber schaffen kann. Sehr lecker! Ebenfalls habe ich es neu für mich entdeckt, Radieschen zu kochen und Spargel mit Kokosmilch zu essen. Beides vereint ergibt diese köstliche 15 Minuten Pasta mit Spargel und Radieschen. Geht ratz – fatz und bringt Abwechslung auf den Spargelteller. Den Abschluss macht der köstliche Süßkartoffel – Browniekuchen. Ich liebe Süßkartoffeln, hatte sie aber noch nie süß verwendet, deswegen war dies eine gelungene Neuentdeckung im Jahr 2016.

Die Überraschungen


In diese Kategorie gehört ganz sicher das Schoko – Pana – Cotta, ich hatte noch nie mit Agar- Agar gearbeitet und war wirklich überrascht wie toll die Konsistenz des Panna Cottas wird. Zeitgleich war ich auch überrascht, wie lecker sich das Kokosmus in der Süßspeise macht und wie gut es harmoniert. Der Golden- Milk - Iced Tea war dieses Jahr neu für mich, und ich liebe ihn. Er schmeckt schön würzig! Am liebsten mag ich ihn allerdings als Milchersatz im Schwarztee, das hebt den Schwarztee und macht einen fantastischen Tee! Weiter geht es mit dem Buchweizen – Granola. Ich hatte schon rohes Buchweizen – Müsli probiert, aber noch nicht gebacken. Und ich liebe es und habe es seither schon öfters neu gebacken. Der Buchweizen wird richtig schön crunchy, und das macht sich natürlich in einem Knuspermüsli besonders gut! Und der Abschluss macht das glutenfreie Powerbrot. Auch dieses hätte ich locker in die Kategorie “Am meisten wiederholt” packen können, aber da es allerdings eine echte Überraschung war, passt es auch hier. Das Brot ist deshalb so überraschend, weil es so einfach und schnell gebacken ist. Es braucht nur wenige Zutaten, keine Hefe und kein Backpulver, und schmeckt einfach fantastisch. Ein wahres Blitz- Rezept, das ich sehr gerne auf Vorrat backe und dann einfriere.

Am meisten Wiederholt


Diese Kategorie ist eigentlich immer am einfachsten, da ich nicht lange überlegen muss, welche Gerichte ich oft nachgekocht oder gebacken habe. Ganz klar dazugehören diese Rote Beete Taler. Dabei rede ich nur von den Talern, ich habe nicht jedes Mal die Kichererbsen und Tomaten dazu gemacht, aber die Taler gab es in vielerlei Formen und Variationen. Und wird es auch weiterhin in Zukunft geben, ich liebe sie einfach! Genauso wie diese Erbsen – Haferflocken – Patties. Nicht nur die Farbe ist genial, sondern auch der Geschmack. Und da ich das Grundrezept ganz schlicht gehalten habe, ist es wirklich wunderbar variierbar und ich verändere immer mal wieder die Gewürze! Da wir schon bei Haferflocken sind, (da beide vorherigen Rezepte aus Haferflocken- Basis entstanden sind), dieses Kurkuma – Spice - Porridge gab es dieses Jahr so oft, es ist schon nicht mehr wahr;) Ich lieeebe es einfach, die Farbe, die Gewürze, herrlich. Am liebsten mit Apfel, im Winter aber auch gerne mit Orangenstückchen. Zu guter Letzt musste eine Limo in dieses Kategorie, ich habe dieses Jahr meine Liebe für selbstgemachte (!) Limonaden entdeckt. Ganz besonders häufig gab es diese Ingwer - Limonade. Mit frischen Ingwer, wenig Ahornsirup und einem Tee nach Wahl ist diese Limo so erfrischend an heißen Sommertagen und deswegen gab es sie bei uns beinahe täglich.

Der größte Lerneffekt


Dazu gehören eindeutig diese beiden Sommerrezepte. Das Gemüse – Chutney aus Sommergemüse hatte den Lerneffekt wie einfach es ist ein Chutney selberzumachen und wie viel besser es schmeckt. Nicht zu übertrüben süß und genau mit den Gewürzen die einen auch schmecken, ist es wirklich perfekt zum Grillen oder Dippen! Der Aprikosen - Ketchup hätte auch zur Kategorie “Überraschung” gepasst, aber er landet hier. Ich habe Aprikosen bisher immer frisch, oder im Kuchen gegessen. Sie mal ganz anders zu verarbeiten war wirklich Augen öffnend. Ebenfalls war ich sehr glücklich darüber, wie einfach es ist eine köstliche, cremige vegane Bratensauce zu kreieren, ohne tierische Produkte und ohne viele Fett. Die Sauce ist auf Pilz und Karottenbasis und schmeckt einfach nur unglaublich gut. Es gab sie seither nun auch schon einige Male und wird es auch noch oft im Jahr 2017 geben. Zu guter Letzt mussten die Zimtschnecken in diese Kategorie. Nicht nur habe ich im dieses Jahr viel mehr Erfahrung, und kenne deswegen auch kleine Tricks, in der Zubereitung von Hefeteig, sondern ich habe auch entdeckt wie viel saftiger Zimtschnecken werden, wenn sie in einer Form – und nicht einzeln gebacken werden! Ich habe seitdem noch einmal Zimtschnecken gebacken, und auch hier war das Ergebnis so viel überzeugender, als wenn sie einzeln aufs Blech gelegt werden. Nie wieder anders…

Am beliebtesten auf meinen Blog


Platz 1 ist für mich die größte Überraschung, da es dieses Rezept beinahe nicht auf den Blog geschafft hätte, so banal fand ich es. Natürlich liebe ich den Auflauf, sonst hätte ich ihn auch nicht veröffentlich, aber ich war überzeugt, dass das Rezept keinen interessieren wird. Tja, so kann man sich täuschen;)  Es ist mit Abstand das beliebteste Rezept auf meinen Blog überhaupt, mein Green Power Kartoffelauflauf. Danach folgt der zurecht beliebte im Ganzen gebackener Blumenkohl. Natürlich ist der Blumenkohl besonders optisch ein Hingucker, aber auch geschmacklich muss er sich nicht verstecken. Auf dem dritten Platz landet die gefüllte Süßkartoffel. Und auch sie gab es dieses Jahr immer wieder, ich liebe das Rezept. Es ist wunderbar einfach und die cremige Linsen – Spinat Füllung passt perfekt zum Geschmack der Süßkartoffel. Nur knapp am Podest vorbei ist das Rezept für die Linsenbällchen in Tomaten- Kokossauce. Die Bällchen schmecken super lecker und werden mal nicht wie sonst üblich gebraten, sondern gedämpft. Falls ihr das Rezept nicht kennt, müsst ihr es unbedingt ausprobieren. 

Zu guter Letzt drei persönlichere Posts…
Im Jahr 2016 habe ich es mich gewagt, ab und zu mal ein paar andere Themen anzusprechen und nicht nur Rezepte zu posten. Da diese bei euch gut angekommen sind, möchte ich sie auch hier nochmals erwähnen. Besonders beliebt war der Post zu “Diäten und Foodblogs” und es hat mir große Freude bereitet, wie angeregt der Austausch in den Kommentaren war. Der Post “Im Jetzt leben – 5 Übungen für mehr Achtsamkeit im Alltag” hat mich das ganze Jahr durch begleitet, da ich immer wieder daran arbeiten muss/möchte. Zu guter Letzt möchte ich auch nochmal den Post “Vegan für Einsteiger – 8 Tipps für einen einfachen Einstieg” erwähnen, da er mit viel Überlegung entstanden ist und gut meine Einstellung zur veganen Ernährung widerspiegelt. Für alle die an der veganen Ernährung interessiert sind, und sei es auch nur um ab und zu einen veganen Tag einzulegen, ist dieser Post wirklich hilfreich.

Hui, das war mal wieder ein richtig langer Post. Ich hoffe ihr habt bis zum Ende durchgehalten;) Danke für das schöne Jahr 2016 das ich durch euch mit meinen Blog erfahren durfte! Es macht mir nach wie vor Spaß neue Rezepte zu probieren und mit euch zu teilen. Ich freue mich auf das Blogger – Jahr 2017 und hoffe sehr ihr begleitet mich weiterhin=)

Love, Krisi

Kommentare:

  1. Aber sicher doch! :D
    Wünsche dir auch einen guten Start ins Jahr 2017.
    Ganz liebe Grüsse aus Basel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cokketteria
      Vielen Dank, das wünsche ich dir auch!!!
      Herzliche Grüsse und eine schöne Woche!
      Krisi

      Löschen
  2. Huhu Liebes.
    Jaaaa dies war ein langer Post und jaa ich habe bis zum Ende durchgehalten :)
    Ein ganz toller Jahresrückblick, sehr schön geschrieben. Man merkt wieviel Spaß du am kreativen zaubern in der Küche hast, es überträgt sich beim lesen auf mich und deine Art zu schreiben und zu beschreiben zaubert mir oft beim lesen ein lächeln ins Gesicht. Danke dafür!
    Mach weiter so, ich bin gespannt auf weitere tolle Rezepte und Beiträge! Ich bin sehr stolz auf dich!
    Hdl, deine Miri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu meine Schöne
      Vielen Dank für deine lieben Worte, die bedeuten mir viel!
      Ich hab dich sehr lieb und freue mich schon dich bald wieder zu sehen!
      Küsschen, Krisi

      Löschen
  3. Ui Mensch die vegane Bratensauce ist mir unter dem Jahr vollkommen durch die Lappen gegangen, wird gleich mal eingemerkt ^_^ Und du hast mich daran erinnert, dass die Erbsen-Bratlinge noch auf meiner ToDo-Liste stehen. Ein schöner Jahresrückblick und ich freu mich schon aufs nächste Jahr :)
    Liebe Grüße und ein frohes neues Jahr!
    Sabine
    PS: Die Käsesauce gabs bei uns auch schon öfters, ein Freund würde in den Topf steigen, wenn ers könnte so steht er auf die Sauce :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine
      Oh ja, die Bratensauce ist wirklich der Hit, gabs seither bei uns schon öfters und wird es in Zukunft auch noch oft geben! Die Erbsen - Bratlinge stehen auch immer wieder bei uns auf dem Speiseplan, so einfach, schnell gemacht und gut sind sie!
      Hihi, dass sehe ich mal als grosses Kompliment von deinem Freund, dass freut mich natürlich sehr;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  4. Liebe Krisi, ich habe bei sehr vielen Blogger einen Jahresrückblick gelesen. Ich habe das noch nie gemacht, ich glaube ich bin zu faul dafür :) Aber lesen tue ich solche Posts gerne.
    Was die Vorsätze angeht...ich habe keine. Und habe mir nie welche vorgenommen. Wenn ich etwas in meinem Leben ändern will, dann tue ich es gleich und nicht irgendwann.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Diana
      Hach dann bist du da gleich wie ich, ich nehme mir auch nie nur speziel was für den 01.01. vor, sondern erledige das unterm Jahr;)
      Das stimmt, es ist schon etwas Arbeit, aber mir macht es immer unheimlich Spass zu sehen, welche Beiträge gut angekommen sind, wie meine persönliche KOch/Backentwicklung war etc.! Freut mich, dass dir der Post gefallen hat!
      LIebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  5. War ein richtig richtig schönes Jahr bei dir!
    Vor allem die Kürbiskäsesoße fand ich klasse! Die haben eine Freundin und ich vor einer Weile mal gekocht und es war einfach soooo lecker! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mara
      Vielen lieben Dank, das berührt mich sehr=) Die Käsesauce ist wirklich der Hit, hihi, auch wenn Eigenlob stinkt, ich liebe sich auch;)
      Liebe Grüsse,
      krisi

      Löschen
  6. Liebe Krisi,

    was für ein toller Jahresrückblick - so viele leckere Rezepte, von denen mich auch viele inspiriert haben. Vielen Dank dafür!
    Ich freue mich schon sehr auf Deine kommenden Ideen und wünsche Dir ein koch- und backfreudiges, glückliches und gesundes 2017.

    Süße Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Brigitte
      Vielen Dank für dein liebes Kommentar, das freut mich wirklich sehr!!!!
      Hab einen schönen Mittwoch und ich wünsche dir auch einen tolles Jahr 2017
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen