Kürbis - Rote Beete Flammkuchen

Hallo Zusammen

Schon seeehr lange gab es bei mir keinen Flammkuchen mehr. Der letzte war sogar tatsächlich auch vor Jahren für bzw. auf meinen Blog. Es wurde also höchste Zeit für ein weiteres Flammkuchen – Rezept. Und zu dieser Jahreszeit musste ich natürlich etwas Kürbis irgendwie miteinbinden. Ihr wisst ja, die Kürbisliebe ist sehr sehr groß=)
Und so entstand ganz spontan ein köstlicher Kürbis – Rote Beete Flammkuchen. Der Kürbis dient als köstliche Creme, also Grundlage, die Rote Beete wird gemeinsam mit den Zwiebeln angebraten und decken den Kürbisschicht. Ich sage euch, der Kürbis – Rote Beete Flammkuchen schmeckt so gut. Die Kürbiscreme macht dabei wirklich den Unterschied. Ihr 
 müsst es unbedingt probieren. 

Kürbis Flammkuchen

Den Teig könnt ihr selber backen oder einfach kaufen, er ist vegan!

Mein Freund ist übrigens der festen Überzeugung das es kein Flammkuchen mehr ist, ein Flammkuchen ist mit den klassischen Zutaten, sonst ist es kein Flammkuchen. Ich verstehe sein denken, bin aber andere Meinung. Ein Flammkuchen steht einfach für einen sehr dünnen Teig, der dünn belegt bei sehr großer Hitze gebacken wird.
Wie seht ihr das? Ist meine Version noch ein Flammkuchen, oder nicht mehr?;)


Kürbis - Rote Beete Flammkuchen

Kürbis – Rote Beete Flammkuchen
  • 1 Flammkuchen Teig
  • 1/2 Hokkaido Kürbis,
  • 1 – 2 EL Pflanzensahne oder Cuisine
  • Salz, Pfeffer
  • 1 große rote Beete, frisch
  • 2 Zwiebeln
  1. Den Backofen auf 240°C vorheizen.
  2. Den Kürbis in kleine Stücke schneiden und im Dampfeinsatz weich dämpfen. Dauert ca. 10 Minuten
  3. Zwiebel in Ringe schneiden und den Rote Beete in dünne Scheiben.
  4. In einer Pfanne wenig Öl erhitzen und darin die Zwiebelringe kurz anbraten. Die Hälfte herausnehmen oder zur Seite legen und dann die Rote Beete Scheiben dazulegen. Mit wenig Wasser begießen und bei geschlossenen Deckel bissfest gare. Das sollte ca. 8 – 10 Minuten dauern, eventuell wieder Wasser nachgießen.
  5. Den fertigen Kürbis mit der Pflanzensahne pürieren und mit Salz abschmecken.
  6. Nun den Teig mit der Kürbiscreme bestreichen und dann die Zwiebeln und die Rote Beete darauf verteilen.
  7. Für 9 – 11 Minuten im Ofen backen und servieren.
Ihr könnt natürlich auch bereits gekochte Rote Beete verwenden, dann müsst ihr sie nicht noch in der Pfanne vorkochen, sondern einfach nur in Scheiben schneiden und mit den gebrannten Zwiebeln auf den Teig verteilen. Wer keine Sojasahne verwenden möchte, kann zu Nussmus oder einfach etwas Pflanzenmilch verwenden. 

Kürbis - Rote Beete Flammkuchen

Eure, Krisi

Kommentare:

  1. Liebe Krisi,
    das ist ein fantastisches Rezept ganz nach meinem Geschmack. Wenn ich Rote Bete sehe und dann noch auf Kürbispüree, ist es um mich geschehen.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrid
      Das freut mich sehr, vielen Dank.
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  2. Hallo Krisi,
    das ist eine wunderschöne, warme, herbstliche Farbkombination. Allein schon deswegen gefällt mir das Rezept, aber es ist sicher auch lecker.
    Gruss,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah
      Dankeschön, und ich sehe es genauso...Einfach schon die Farben machen den Flammkuchen viel toller;) Aber er schmeckt auch wirklich fantastisch=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  3. Huhu Liebes.
    Für mich ist es auch ganz klar ein Flammkuchen, auch wenn er nicht aus dem klassischen Zutaten besteht! Ich finde e klingt sehr lecker, werde ich ausprobieren !! Küsschen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Liebes
      Danke, dann sehe nicht nur ich das so;)
      Küsschen

      Löschen