Buntes Backofen Wurzelgemüse

Hallo Zusammen

Bis vor ca. 1 Jahr war ich gar kein Fan von gekochter Karotte, oder anderen Wurzelgemüse wie Pastinaken. Mittlerweile hat sich das geändert und ich gebe gerne Karotten in Soßen usw. Ich wunder mich mittlerweile selber über meine Geschmacksnerven die sich anscheinend nach Lust und Laune ändern. Rosenkohl habe ich nie gemocht, letztes Jahr dann geliebt und dieses Jahr wieder gekocht und als eklig empfunden…Bananen habe ich seit ich denken kann verschmäht und gebe sie nun täglich in mein Müsli. Jetzt liebe ich gekochte Karotte und bin schon gespannt was als nächstes passieren wird!


Habt ihr auch gewisse Frucht- oder Gemüsesorten die ihr plötzlich gerne esst oder nicht mehr?

So kam es das ich vor kurzem eine Tüte mit Karotten, Petersilienwurzeln, Pastinaken und Rote Beete in der Hand hielt. Eine bunte Mischung die mich sofort angesprochen hat und so stand ich einen Tag später mit meinen Sparschäler bewaffnet in der Küche.
Entstanden ist dieses feine Ofengemüse, noch leicht knackig, das wunderbar mit der süßlichen Soße harmoniert.




Zutaten: Zubereitung:
  • 4 Karotten
  • 2 Pastinaken
  • 2 Petersilienwurzeln
  • 2 Rote Beeten
  • 1 Orange
  • 2 EL Honig/Kokosblütensirup/Zucker
  • 1 TL Olivenöl (Wer nicht auf lowfat achtet nimmt 2EL ÖL)
  • 1 – 2 TL Thymian, getrocknet
  • Pfeffer, Salz
  1. Beginnt damit die Rote Beete zu schälen und in kleine Stücke
    zu schneiden. Zieht am besten dünne Plastik/Silikonhandschuhe
    darüber, da der Saft der Rote Beete stark färbt.
  2. In einem Topf die Rote Beete für ca. 5 Minuten blanchieren und
    dann zur Seite stellen.
  3. Das restliche Gemüse schälen und ebenfalls klein schneiden.
  4. Die Orange auspressen. Tipp: Die Orange davor auf den Tisch
    ein paar Mal mit dem Handballen hin und her rollen, das gibt mehr Saft!
  5. In einer kleinen Schüssel den Orangensaft geben und mit Honig,
    Öl und den Gewürzen vermischen.
  6. Das Gemüse in eine feuerfeste Form geben und die Soße darüber
    geben. Gründlich vermengen.
  7. Alles für ca. 30-40 Minuten bei 190 Grad in den Backofen geben.

Das Gemüse kann nach belieben gewechselt oder hinzugefügt werden. Lecker schmeckt es mit Kartoffeln, Zucchini, Kürbis usw. Wer es süßer mag, gibt mehr Honig/Zucker hinzu. Das Gemüse zu überbacken empfehle ich allerdings nicht, ich glaube nicht das es mit der Soße harmonieren würde…aber wer mag kann dies natürlich probieren und mir berichten;)

Kommentare:

  1. Oh hört sich das wieder klasse an! Ich liebe Petersilienwurzel und Rote Beete und die Soße klingt ja auch einfach nur super lecker! :-)
    Welche Obstsorte bei mir noch nie ging und wahrscheinlich auch nie gehen wird sind Bananen - igitt, igitt! :-D Dafür esse ich inzwischen Spargel, welchen ich früher völlig verabscheut habe…Wirklich witzig, wie die Geschmacksnerven sich immer wieder verändern! :-)
    Herzliche Grüße
    Mia

    http://kleinerfreitag.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Mia
      Dankeschön, das freut mich=) Ja Bananen habe ich auch so lange verabscheut und dann plötzlich haben sie mir letztes Jahr angefangen zu schmecken, hihi!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  2. Ich kenn das total gut! Ich hab gestern zum ersten Mal Kürbis gemocht und erlebe auch bei einigen anderen Gemüsesorten (ja, Karotten auch) immer wieder Überraschungen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carolin
      Yeah, Willkommen im Kürbisclub;) Hihi, mal schauen wie sich unsere Geschmäcker weiterhin verändern werden!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  3. Ich verstehe dich sehr gut. Ich habe bis vor ein paar Jahren nie Spargel angerührt. Fand ich immer total ekelig und gehörte einfach nicht auf meinen Teller. Mittlerweile esse ich ihn total gerne und kann gar nicht verstehen, wie ich ihn einmal nicht mögen konnte ;)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jana
      Hihi, ich habe früher beim Spargel die Spitzen gehasst und dieses immer grosszügig abgeschnitten und meinen Geschwistern und Eltern gegeben. Ich konnte nicht verstehen, dass die Spargelspitzen für viele das Beste am ganzen ist. Mittlweile mag ich auch die Spitzen, aber doch immer noch nicht so sehr das ich sie am Besten finde;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen